Lehrtechnologien

Previous
31.52%
Next

Start Smart - Einsatzszenarien für das Smartboard

2013 Status Quo

„Wo sind wir das letzte Mal stehen geblieben?“, „Wissen Sie noch welches Ergebnis wir beim letzten Mal an der Tafel festgehalten haben?“ Nicht immer gibt es prompt eine Antwort - vor allem, wenn zwischen zwei LV-Einheiten mehrere Wochen liegen. Beim Auffrischen und Wiedererinnern hilft Ihnen das Smartboard. Denn auf dem Smartboard können Sie mit ein paar Klicks das abgespeicherte Tafelbild von letzter Woche öffnen und in Erinnerung rufen. Dies ist jedoch nur eine der Einsatzmöglichkeiten des Smartboards.

Wir stellen Ihnen auf dieser Seite regelmäßig neue Einsatzszenarien für Ihre LV mit dem Smartboard vor. Die eine oder andere Idee ist sicherlich für Sie interessant. Viel Freude beim Ausprobieren und Einsetzen!


Abspeichern und Weiterverwenden des Tafelbildes


Szenario 2

Interaktive Gruppeneinteilung per Zufallsprinzip


Tafelflächen erweitern und Tafelbilder klonen

Brainstorming am Smartbaord



Bildschirmaufnahmen erstellen





Mit Bildschirmaufnahmen arbeiten




Szenario 7

Lückenaufgaben erstellen




Szenario 8

LV-Evaluierung durchführen





2013 + Die Zukunft


Geräte mit touchsensiblen Oberflächen wie Tablets und Smartphones sind ein anhaltender Trend und auch das Smartboard hält mit schnellen Schritten Einzug in Unterricht und Lehre. Eine der großen Herausforderungen wird es sein, sich das Potential der interaktiven Tafel für die Lehre zu Nutzen zu machen. Eine step-by-step-Annäherung an die neuen Technologien mit einer gewissen Prise Experimentierfreudigkeit kann das möglich machen.

Das wirft auch die Frage auf: Bringt die Zukunft noch mehr interaktive Arbeitsflächen und Tablets in die Hörsäle? Vielleicht ist das Smartboard bald schon nicht das einzige, sondern nur das größte im Seminarraum vorhandene touchsensible Gerät. Denkbar ist, dass in Zukunft kompakte, mobile Tablets zur Standardausrüstung von Studierenden gehören und den klassischen Schreibblock ersetzen. Schreiben, Rechnen und Skizzieren wird dann wie selbstverständlich auf dem Tablet passieren, bei Bedarf holen Lehrende mit einem Klick den Bildschirm eines ausgewählten Tablets auf das Smartboard. Der Kreativität und Flexibilität in der Lehre stehen damit viele neue Möglichkeiten offen.