Study Clips

Previous
97.72%
Next


Buchhaltungsprofis an der WU: Kennen Sie schon Otto und Helga
15.04.2012

Nein? Dann klicken Sie sich in die neuen interaktiven Study Clips aus dem Bereich Accounting and Management Control I und begleiten Sie die beiden auf ihrem Weg zu grundlegenden Kenntnissen der Buchhaltung. Mitmachen ausdrücklich erwünscht.



2012 - 10 = Was war und ist ...

Wer ein Studium an der WU beginnt, kommt an manchen Themen nicht vorbei. Eines dieser Themen ist die Buchhaltung, die in der Regel von Studierenden als sehr komplexes und umfangreiches Stoffgebiet  wahrgenommen wird. Während 2002 das Lernen anhand von Büchern, Skripten und Online-Übungsfragen gang und gäbe war, steht jedoch 2012 ein anderer Zugang hoch im Kurs: Buchhaltung zum Lesen, Hören, Schauen und Mitmachen. Möglich wird dies mit den interaktiven Study Clips aus dem Bereich Accounting and Management Control I.

Die Study Clips stellen kurze Lernvideosequenzen dar, die Inhaltsbereiche der Buchhaltung anhand von praxisgerechten Beispielen vermitteln. Den realitätsnahen Zugang schaffen dabei die Hauptfiguren Otto (ein Unternehmer, der in seinem beruflichen Alltag mit zentralen Fragen der Buchhaltung konfrontiert wird) und seine gewiefte Rechnungswesenkraft Helga (die Struktur in Ottos Fragen bringt und mit ihrem Know-How ihren Chef und die Studierenden schrittweise bei der Lösungsfindung unterstützt).

Indem in den Study Clips nicht nur theoretische Inhalte vermittelt werden, sondern die Studierenden parallel zu den Lernvideos Arbeitsplätter bearbeiten, findet eine motivierende und förderliche Verknüpfung von Theorie und Praxis statt.

Mit viel didaktischem Know How, einer Prise Humor, professioneller Vertonung und anschaulichen Beispielen zum Mitrechnen bieten die Study Clips einen echten Mehrwert für das Erlernen bestimmter Inhalte der Buchhaltung in eigenem Tempo. Hinzu kommt, dass gerade bei der Buchhaltung sehr heterogene Eingangsvoraussetzungen der Lernenden gegeben sind. Die  Study Clips kommen unterschiedlichen Eingangsniveaus entgegen und bieten auch für jene Studierende eine Übungsmöglichkeit, die bisher noch nicht mit Themen wie "Belegorganisation", "Warenbewertung" oder "Jahresabschluss" in Kontakt kamen. Das Feedback zu den  Study Clips bestätigt die positiven Lernerfahrungen: Go Otto, go Helga, wir freuen uns auf weitere Study Clips mit euch!

Szenen aus dem Leben von Otto und Helga (Study Clip "Warenbewertung: Das FIFO-Verfahren", AMC I, mit Ton!):

Das FiFo-Verfahren

im Vollbild ansehen


2012 + 10 = Was kommt (vielleicht) ...

Study Clips sind nicht nur zum "Sich-berieseln-lassen" da. Durch die interaktiven Elemente fordern sie zum Mitmachen auf und regen so Lernprozesse an. Einen noch größeren Stellenwert nimmt die Interaktivität beim Game Based Learning ein. Darunter versteht man Lernspiele, in der Lernende im Kontext einer Geschichte bestimmte (auch interdisziplinäre) Handlungssituationen meistern. Derzeit experimentiert eine Gruppe engagierter eLearning-Mitarbeiter/innen mit dem Tool "Casim" und sammelt Erfahrungen, wie Fallbeispiele im juristischen Bereich in ein Serious Game verpackt werden können. Erste Ergebnisse sind für Studierende bereits online zu bewundern.

In die Rolle eines Managers/einer Managerin zu schlüpfen und - anstatt Punkte und Noten - lehrreiche Aha-Erlebnisse zu sammeln...wie klingt das für Sie?