Syllabus

Title
4545 praxis@ivm: Aufstellungsarbeit in Organisationen
Instructors
Kurt Halter, PD Dr. Thomas Schneidhofer
Type
PI
Weekly hours
2
Language of instruction
Deutsch
Registration
02/25/13 to 03/01/13
Registration via LPIS
Notes to the course
Dates
Day Date Time Room
Monday 03/11/13 06:00 PM - 07:30 PM SR A210 (UZA 4)
Thursday 04/11/13 09:00 AM - 05:00 PM SR D203 (UZA 4)
Friday 04/12/13 09:00 AM - 05:00 PM SR D203 (UZA 4)
Saturday 04/13/13 09:00 AM - 03:00 PM SR D203 (UZA 4)

Contents

Bei der Lösung komplexer systemischer Probleme stoßen lineare, kausale Erklärungen und Lösungsansätze an ihre Grenzen. Mit der systemischen Aufstellung steht Organisationen eine moderne Methode zur Verfügung, mit der sich komplexe Zusammenhänge und Wechselwirkungen vergleichsweise rasch durch RepräsentantInnen abbilden lassen. Ziele von Aufstellungen können u. a. sein: Erkennen von Störungen im System, Beziehungsverhältnisse im System klären, seinen eigenen Platz im System finden und genau definieren, Alternativen prüfen ? richtig entscheiden, Entwicklung und Umsetzung von Visionen, Konfliktmanagement, ein verbessertes Betriebsklima, ein verbesserter Führungsstil.

Learning outcomes

Durch das Erfahren einer innovativen Methode der systemischen Organisationsberatung und Therapie sowie der Kenntnis deren theoretischer Hintergründe können die Studierenden a) beurteilen, ob diese Methode für sie als Konsumenten von Organisationsberatung in Frage kommt b) die Qualität von Anbietern solcher Methoden einschätzen und c) die Zusammenhänge von Wissenschaft, Praxis und allem dazwischen erkennen.

Teaching/learning method(s)

Literaturlektüre, Einbringen von (dem öffentlichen Kontext betreffenden) Anliegen der Studierenden und deren systemische Strukturaufstellung, Theorieinputs

Assessment

  1. Abgabe einer schriftlichen Reflexionsarbeit zu einem vorgegebenen Thema
  2. Gruppenpräsentation im Rahmen des Seminars
  3. Mitarbeit  

Prerequisites for participation and waiting lists

Aufnahme in die SBWL laut Aufnahmeverfahren

Readings

1 Author: Sparrer, Insa
Title: Systemische Strukturaufstellungen. Theorie und Praxis

Publisher: Carl-Auer-Systeme
Edition: 1. Auflage
Year: 2006
Content relevant for class examination: No
Content relevant for diploma examination: No
Recommendation: Strongly recommended (but no absolute necessity for purchase)
Type: Book
2 Author: Schneidhofer, Thomas & Fasching Cornelia
Title: Phänomen, Konstruktion oder einfach egal? Theorie und Praxis der Aufstellungsarbeit in Österreich

Publisher: Zeitschift "praxis der systemaufstellung"
Edition: 1/2009, S. 64-71
Year: 2009
Content relevant for class examination: No
Content relevant for diploma examination: No
Recommendation: Reference literature
Type: Journal

Availability of lecturer(s)

thomas.schneidhofer@wu.ac.at

Other

Mit Kurt Halter steht ein Psychotherapeut und Coach mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet des Aufstellens zur Verfügung. Er wird die Methode praktisch anhand von Themen, welche die Studierenden aus ihrer Erfahrungswelt einbringen, demonstrieren. Thomas Schneidhofer wird die Methode vor ihrem entwicklungsgeschichtlichen Hintergrund erläutern und Möglichkeiten der Anwendung auf das verhaltenswissenschaftlich orientierte Management diskutieren.Als vorbereitende Lektüre wird empfohlen: M. Varga von Kibéd und I. Sparrer (2000): Ganz im Gegenteil. Tetralemmaarbeit und andere Formen Systemischer Strukturaufstellungen für Querdenker ? und solche, die es werden wollen, Heidelberg: Carl Auer SystemeT. Schneidhofer (2002): Systemische Strukturaufstellungen zur simultanen Diagnostik und Intervention bei Innerer Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Wirtschaftsuniversität Wien.G. Weber (Hrsg.) (2002): Praxis der Organisationsaufstellungen. Grundlagen, Prinzipien, Anwendungsbereiche. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme.

Unit details

Unit Date Contents
1 Bei der Lösung komplexer systemischer Probleme stoßen lineare, kausale Erklärungen und Lösungsansätze an ihre Grenzen. Mit der systemischen Aufstellung steht Organisationen eine relativ neue Methode zur Verfügung, mit der sich komplexe Zusammenhänge und Wechselwirkungen vergleichsweise rasch durch RepräsentantInnen abbilden lassen. Ziele von Aufstellungen können u. a. sein: Erkennen von Störungen im System, Beziehungsverhältnisse im System klären, seinen eigenen Platz im System finden und genau definieren, Alternativen prüfen ? richtig entscheiden, Entwicklung und Umsetzung von Visionen, Konfliktmanagement, ein verbessertes Betriebsklima, ein verbesserter Führungsstil.
Last edited: 2012-11-19



Back