Syllabus

Titel
5591 Neue Modelle der Organisation und Governance
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Mag.Dr. Markus Höllerer, Univ.Prof. Dr. Renate Meyer
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
09.02.2017 bis 20.02.2017
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 27.03.2017 14:00 - 18:00 D2.0.382
Montag 03.04.2017 14:00 - 18:00 D2.0.326
Montag 08.05.2017 14:00 - 18:00 D2.0.326
Montag 15.05.2017 14:00 - 18:00 D2.0.326
Montag 22.05.2017 14:00 - 18:00 D1.1.074
Montag 12.06.2017 09:00 - 13:00 TC.0.02 Red Bull

Inhalte der LV

In einer immer stärker globalisierten und vernetzten Umwelt finden Organisationen veränderte institutionelle Rahmenbedingungen vor und erleben eine neue Aufgabenteilung zwischen privatem, öffentlichem, und Nonprofit Sektor. Dies hat bedeutende Auswirkungen auf die Ausgestaltung moderner Organisationen und die konkreten Formen der Leistungserbringung.

Das Ergebnis ist eine vielfältige und zugleich komplexe Organisationslandschaft, die neue Herausforderungen an das Management einzelner Organisationen und Organisationseinheiten stellt, und gleichzeitig Fragen der gesamthaften Steuerung in den Vordergrund rückt. Die Lehrveranstaltung widmet sich diesen Fragen insbesondere in Hinblick auf effiziente und effektive Steuerungskonzepte und -instrumente.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung einer fundierten, multidisziplinären Wissensbasis in Bezug auf neue und moderne Modelle der Organisation und Governance. Insbesondere fokussieren wir dabei auf zentrale Konzepte, Entwicklungen und Trends in Hinblick auf die institutionelle und organisationale Ausgestaltung der Leistungserbringung. Die Studierenden lernen die spezifischen Rahmenbedingungen sowie Herausforderungen für den Einsatz effektiver Steuerungs- und Kontrollinstrumente und wenden diese für konkrete Praxisbeispiele an.

Lehr-/Lerndesign

Zur Erreichung der Learning Outcomes werden unterschiedliche Lehr- und Lernformen wie beispielsweise Fachvortrag, Reading Assignments, Diskussionen und Präsentationen, Reflexionsarbeiten, schriftliche Leistungsüberprüfungen sowie Case Studies kombiniert:

• Fachvorträge dienen der Vermittlung der Lehrveranstaltungsinhalte, welche diskursiv mit den Studierenden aufgearbeitet und reflektiert werden;

• Ausgewählte Literatur zu den einzelnen Themen wird zu Beginn der Lehrveranstaltung zur Verfügung gestellt und dient der Vorbereitung ebenso wie der Nachbereitung der Inhalte sowie zur Prüfungsvorbereitung;

• In Form von Case Studies und Gruppenarbeiten bearbeiten die Studierenden spezifische Fragen zu typischen Problemstellungen des Feldes anhand der Referenzliteratur oder entwickeln und/oder bewerten Lösungsansätze unter Berücksichtigung von ausgewählten Konzepten und Theorien;

• Studierendenbeiträge und intensive Diskussionen fördern das Reflexions- und Argumentationsvermögen der Studierenden;

• Schriftliche Leistungsüberprüfungen stellen sicher, dass sich die Studierenden die für die weiterführenden Kurse notwendigen Basiskenntnisse angeeignet haben und diese erfolgreich auf konzeptionelle wie praktische Fragestellungen anwenden können.

Leistung(en) für eine Beurteilung

• Schriftliche Abschlussprüfung (individuell), 50% der Gesamtnote• Präsentation und schriftliche Analyse einer Fallstudie (Gruppe), 30% der Gesamtnote• Reflexion der Literatur, Präsentation und schriftliche Zusammenfassung (Gruppe), 20% der GesamtnoteDetails zur Leistungsüberprüfung finden sich im Foliensatz zur ersten Lehrveranstaltungseinheit; alle ggfs. offenen Fragen werden in der ersten Lehrveranstaltungseinheit geklärt.

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Mit Ausnahme von ZAS Austauschstudierenden die Teilnahme an den Kursen 1 und 2 der SBWL.

Wichtig: Dieser Kurs wird gelegentlich parallel in den Spezialisierungen Public und Nonprofit Management sowie Organisation angeboten. Studierende können diesen Kurs nur in einer SBWL anrechnen lassen. Bitte beachten Sie das mitunter eingeschränkte Wahlangebot, und nehmen Sie ggfs. direkt mit uns Kontakt auf.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Zuletzt bearbeitet: 24.03.2017



Zurück