Syllabus

Titel
0044 E&I Core Lecture 2
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr.habil. Christopher Lettl
Kontakt
  • LV-Typ
    VUE
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
21.09.2018 bis 26.09.2018
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 09.10.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 16.10.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 23.10.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 30.10.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 06.11.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 13.11.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 27.11.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 04.12.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 11.12.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 18.12.2018 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 08.01.2019 09:30 - 11:30 D5.0.001
Dienstag 08.01.2019 18:00 - 19:30 TC.5.01
Dienstag 15.01.2019 09:30 - 11:30 TC.0.10 Audimax
Dienstag 19.02.2019 10:00 - 12:00 D5.0.001

Inhalte der LV

Es werden zentrale Theorien und Methoden vorgestellt und diskutiert. In der Core Lecture 2 sind dies im Wesentlichen die Felder 'Marketing bzw. Vermarktung von Innovationen'

- Kundenorientiertes Design

- Konzept- und Akzeptanztests

- Diffusion von Innovation

- Adoption von Innovation

- Marketing-Mix und Entscheidungen

und 'Organisation und Finanzierung von Innovationen'

- Grundproblem und Grundlagen

- Akteure und Rollen

- Wachstum und Entwicklung

- Innovationsfreundliche Kultur

- User-Innovationsnetzwerke

- Finanzierung von Innovation

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Die Core Lecture 2 gibt zusammen mit dem ersten Teil (Entrepreneurship und Innovationsmanagement 1) einen Überblick über die beiden eng verbundenen Fachgebiete des Entrepreneurship und Innovationsmanagement. Es werden zentrale Theorien und Methoden vorgestellt und diskutiert. Die Core Lectures sind die zentralen Lehrveranstaltungen der SBWL:

- Das vermittelte Wissen ist Grundlage für das Kurssystem der SBWL Entrepreneurship und Innovation.

- Es stellt die Basis für die eher anwendungsorientierten Proseminare und Seminare dar.

- Es setzt die Studierenden der SBWL Entrepreneurship und Innovation in die Lage, konkrete Problemstellungen in einem größerem Zusammenhang zu verstehen.

Studierende kennen und verstehen wichtige Lösungsansätze, d.h. Theorien, Methoden und empirische Erkenntnisse in den Bereichen Entrepreneurship und Innovation allgemein, Herkunft und Finden von Innovationen/Opportunities und strategische Umsetzung der Innovation.

Studierende sind in der Lage, konkrete Fragestellungen im Bereich Entrepreneurship und Innovation mit Hilfe bestehender Theorien, Methoden und empirischen Erkenntnisse zu strukturieren und zu lösen und bestehende Lösungen sinnvoll zu bewerten.

Außerdem fördert diese LV folgende Fähigkeit der Studierenden:

Sozialkompetenz:
• sich in verschiedenartige Teams einzubringen und Aufgaben – bzw. Problemstellungen zu lösen

Selbstkompetenz:
• unterschiedliche Perspektiven eines Sachverhalts (beispielsweise einer Herausforderung aus der Innovationspraxis) zu analysieren und darauf aufbauend Problem-Lösungsstrategien zu entwickeln
• selbstständig ihre Zeit einzuteilen und die Lehreinheiten wöchentlich vorzubereiten

Kommunikationsfähigkeit:
• sachlich, logisch und strukturiert Ergebnisse/Lösungen/Ideen zu präsentieren und zu argumentieren
• mündlich und schriftlich Argumentationspfade darzulegen

Analyse und Problemlösungsfähigkeit:
• Reale, multidimensionale Sachverhalte zu analysieren und Lösungsansätze zu entwickeln
• Stärken, Schwächen, Potentiale und Risiken zu identifizieren
• Lösungsansätze zu entwickeln und Innovationen in Organisationen voranzutreiben

Insgesamt werden die Studierenden durch die erfolgreiche Absolvierung der Core Lecture in Bezug auf die Herausforderungen der Praxis- und Anwendungsprojekte in den anwendungsorientierten Lehrveranstaltungen der SBWL sensibilisiert, vorbereitet und trainiert.

Regelung zur Anwesenheit

Um die Lehrveranstaltung positiv absolvieren zu können, dürfen sie höchstens 20% der Termine fehlen.

Lehr-/Lerndesign

Vortrag und Diskussion, Einzel- und Gruppenausarbeitungen über das jeweilige Modul in der Literaturgrundlage, begleitende Feedback Session.

Das neue Literatur- und Folienpaket für das WS 2018/19 ist ab 8.10.2018 erhältlich.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Beurteilung der LV setzt sich aus mehreren Teilen zusammen.

1. Klausur zu Semesterende: max. 75 Punkte (51% der Endnote)

2. Quiz vor den Einheiten: max. 20 Punkte (14% der Endnote)

3. Modulcheck in der darauffolgenden Woche: max. 39 Punkte (35% der Endnote)

SUMME: 134 Punkte möglich

"Modulcheck": Zu Beginn der Lehrveranstaltung (wöchentlich um 9.30 Uhr) beantworten die Studierenden schriftlich bezugnehmend auf die Einheit der Vorwoche eine Transferfrage. Diese Fragen machen eine selbständige vorbereitende Beschäftigung mit dem jeweiligen Modul, d.h. dem Foliensatz und der Literatur nötig. Im Laufe des Semesters werden drei dieser „Lernchecks“ als Individualprüfung abgehalten und acht Modulchecks als Teamleistung von jeweils 2-3 Studierenden. Ob eine Individual- oder Gruppenausarbeitung abgehalten wird, wird jeweils zu Beginn des Modulchecks bekannt gegeben.

"Quiz": Zu Beginn der Lehrveranstaltung (wöchentlich um 9.55 Uhr) beantworten die Studierenden schriftlich bezugnehmend auf die vorzubereitende Einheit eine Wissensfrage. Diese Frage macht eine selbständige vorbereitende Beschäftigung mit dem jeweiligen Modul, d.h. dem Foliensatz und der Literatur, nötig.

Des weiteren müssen Sie einerseits die Abschlußklausur positiv bestehen (mind. 37,5 Punkte) sowie gesamt mindestens 50 (von theoretisch 134) Punkte erreichen.

Prinzipiell besteht eine Anwesenheitspflicht (80% Anwesenheit wird für die erfolgreiche Absolvierung vorausgesetzt).

Weiters wird eine Sondervariante angeboten, die sich an Berufstätige wendet. Diese Berufstätigenvariante setzt sich aus den folgenden drei Leistungsbestandteilen zusammen: die Klausur am Ende des Semesters (Klausur mit 75 Punkten = 75% der Endnote), eine umfangreiche Seminararbeit (21% der Endnote) und die Teilnahme an Modulcheck 1 (4% der Endnote). Die Themen für die Seminararbeit werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben. Auch bei dieser Variante müssen Sie einerseits die Abschlußklausur positiv bestehen (mind. 37,5 Punkte) sowie gesamt mindestens 50 (von theoretisch 100) Punkte erreichen.

Prüfungsgrundlage für beide Varianten sind Folien, Literaturpaket und Diskussionen während des Semesters.

Die schriftliche Prüfung zur Core Lecture findet immer am Ende des jeweiligen Semesters statt. Eine Wiederholungsprüfung gibt es im Februar 2019. Für eine Verbesserung der Note können Sie den Kurs wiederholen, es zählt die Wiederholungsnote.

Literatur

1 Autor/in: E&I
Titel:

Das neue Literatur- und Folienpaket für das WS 2018/19 ist ab 5.10.2018 erhältlich.


Anmerkungen: Im MBS-Shop am Campus WU ab 5.10.2018 erhältlich
Jahr: 2018
Prüfungsstoff: Ja
Diplomprüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Skriptum

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Studierende der SBWL Entrepreneurship und Innovation (keinerlei Sequenzierungen)

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Terminvereinbarung per E-Mail über Professor Lettl (christopher.lettl@wu.ac.at) oder das Sekretariat (elisabeth.brunner@wu.ac.at)

Sonstiges

Die aktuellen Infos und Termine finden Sie auf learn@WU

Detailinformationen zu einzelnen Lehrveranstaltungseinheiten

Einheit Datum Inhalte
1 Einführung; Entrepreneurial Marketing:Einführung / kundenorientiertes Design
2 Entrepreneurial Marketing:Konzept-und Akzeptanztests
3 Entrepreneurial Marketing:Die Verbreitung von Innovationen-Diffusion & Adoption
4 Entrepreneurial Marketing:Marketing-Mix und Entscheidungen
5 Entrepreneurial Organization:Grundproblem und Grundlagen
6 Entrepreneurial Organization:Akteure und Rollen
7 Entrepreneurial Organization:Wachstum und Entwicklung
8 Entrepreneurial Organization:Innovationsförderliche Kultur
9 Entrepreneurial Organization:User-Innovationsnetzwerke
10 Entrepreneurial Organization:Geschäftsmodell-Innovationen
11 Entrepreneurial Finance:Finanzierung von Innovation
Zuletzt bearbeitet: 02.10.2018



Zurück