Syllabus

Titel
0342 Führungsansätze in Zeiten von New Work und Transformation
LV-Leiter/innen
Mag. Robert Kaltenbrunner, Mag. Raik Thiele
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
19.09.2018 bis 21.09.2018
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 02.10.2018 10:00 - 11:00 D2.0.038
Mittwoch 10.10.2018 13:00 - 14:30 TC.5.03
Donnerstag 11.10.2018 09:00 - 16:00 TC.3.09
Freitag 12.10.2018 09:00 - 15:30 TC.3.09
Samstag 13.10.2018 09:00 - 15:30 D2.0.030

Inhalte der LV

Abgrenzung von alten und neuen Führungsmodellen. Herausarbeiten, wie Führen im Kontext der digitalen Transformation und Agilität neu gedacht werden muss. Im Rahmen der LV werden moderne Führungsansätze aus New Work-Konzepten, wie bspw. das Modell der Kollegialen Führung, vorgestellt und diskutiert. Ferner werden Methoden aus der Positiven Psychologie, welche Erfolg, MitarbeiterInnenzufriedenheit sowie Unternehmensattraktivität parallel entwickeln, vorgestellt.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Studierende sind nach Abschluss des Kurses in der Lage:
- moderne und klassische Führungskonzepte in Bezug zu setzten
- den interdisziplinären Charakter von Führung nachzuvollziehen
- aufgrund des erfahrungsorientierten Lernprozesses, Handlungskompetenzen zu entwickeln
- grundlegenden Interventionen für MitarbeiterInnenführung anzuwenden
- Elemente aus der Positiven Psychologie für ihre persönliche Entwicklung zu nutzen

Regelung zur Anwesenheit

Mindestanwesenheit: 80%

Lehr-/Lerndesign

In Ergänzung zu der grundlegenden Literaturarbeit werden die Inhalte in praktischen Kleingruppenübungen und im Plenum erarbeitet und diskutiert.
Dabei wird angestrebt, einen Teil der Lehrveranstaltung im Freien zu absolvieren. Dies setzt entsprechendes Wetter und einen Konsens der Gruppe voraus. Dadurch sollen die in der Praxis angewandten Methoden den Studierenden erfahrbar gemacht werden. Ziel ist es konkrete Interventionen aus der Praxis zu erleben, kritisch zu diskutieren und erfahrungsorientiert zu erlernen.

Leistung(en) für eine Beurteilung

40% Literaturprüfung
20% Gruppendiskussion und aktive Teilnahme
40% schriftliche Reflexionsarbeit

Zuletzt bearbeitet: 27.08.2018



Zurück