Syllabus

Titel
0927 K5 - Unternehmensbewertung und Investitionsrechnung
LV-Leiter/innen
Mag. Georg Mikula
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
12.09.2018 bis 23.09.2018
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 09.10.2018 10:30 - 13:00 TC.3.07
Freitag 12.10.2018 10:00 - 12:30 TC.1.01 OeNB
Dienstag 16.10.2018 10:00 - 12:30 D5.1.003
Freitag 19.10.2018 10:30 - 13:00 D4.0.127
Dienstag 23.10.2018 10:00 - 12:30 D3.0.237
Dienstag 30.10.2018 10:30 - 13:00 TC.5.12
Dienstag 06.11.2018 08:00 - 10:15 TC.3.08
Freitag 09.11.2018 10:30 - 13:00 D4.0.127
Dienstag 13.11.2018 10:00 - 12:30 TC.4.28
Dienstag 20.11.2018 10:30 - 12:00 TC.4.03

Inhalte der LV

  • Kriterien der Investitionsbeurteilung
  • Kapitalkosten-Berechnung
  • Ermittlung von Cash Flows, Berücksichtigung von Steuern 
  • Optimierung Investitionsprogramm, -dauer und -zeitpunkt sowie Ersatztermin bestehender Anlagen
  • Sensitivitätsanalyse
  • Einführung Realoptionen

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:

  • verschiedenste Beurteilungsmethoden für die Investitions- und Unternehmensbewertung voneinander zu unterscheiden und die Vor- und Nachteile der behandelten Methoden zu kennen.
  • Unternehmen und riskante Investitionsprojekte mittels DCF-Methode marktorientiert zu bewerten.
  • die Kapitalkosten eines Unternehmens oder Investitionsprojekts (unter gewissen Annahmen) zu berechnen.
  • die Cash Flows eines Unternehmens oder Investitionsprojekts auf verschiedene Arten zu berechnen und die jeweiligen Ergebnisse adäquat in weiteren Berechnungen zu verwenden.
  • die optimale Nutzungsdauer von Investitionsprojekten zu berechnen.
  • den optimalen Zeitpunkt einer Investition unter Berücksichtigung bestehender Anlagen zu ermitteln.
  • unter der Prämisse von Kapitalknappheit unter mehreren Alternativen und Kombinationsmöglichkeiten ein optimales Investitionsprogramm zu wählen.
  • Investitionsprojekte mittels Sensitivitätsanalyse auf ihre Werthaltigkeit bzw. Robustheit bei Änderung angenommener Voraussetzungen und Inputdaten zu prüfen und entsprechende "kritische Werte" zu berechnen.
  • Die Entscheidungsflexibilität während der Laufzeit eines Investitionsprojekts in Grundzügen mittels Realoptionen in die Bewertung einfließen zu lassen. 

Diese LV fördert außerdem folgende Fähigkeiten der Studierenden:

  • Aktivierung von mathematischen und statistischen Kenntnissen.
  • Arbeit mit in der Praxis regelmäßig zu treffenden Handlungsoptionen.
  • Erfassung der Komplexität ökonomischer Zusammenhänge und Auswirkungen.
  • Selbstständiges Erarbeiten spezifischer Sachverhalte mittels Übungsbeispielen.
  • Teamfähigkeit durch Diskussion von in Übungsbeispielen enthaltenen Sachverhalten in Gruppen. 
  • Identifizierung und Bewertung von Stärken und Schwächen, Potenziale und Risiken.
  • Bewertung möglicher Handlungs- bzw. Lösungsansätze und -strategien in Hinblick auf ihre Umsetzungsmöglichkeit.

Regelung zur Anwesenheit

Grundsätzlich besteht Anwesenheitspflicht. Eine unentschuldigte sowie eine entschuldigte Abwesenheit sind jedoch erlaubt, wobei als Entschuldigungen Krankheit oder Unfall, oder Prüfung in einem anderen Kurs akzeptiert werden. Bestätigungen sind jeweils zu erbringen.

Lehr-/Lerndesign

Die Lehrveranstaltung besteht im Kern aus einer Interaktion zwischen Kursleiter und Studierenden. In jeder Einheit werden gemeinsam konzeptionelle Grundlagen erarbeitet, wobei der Vortrag des LV-Leiters durch die Mitarbeit der Studierenden ergänzt wird. Regelmäßig werden größere und kleinere Beispiele gemeinsam gerechnet.

Ein weiteres Element dieses Kurses bilden die von den Studierenden selbstständig in Form von Hausübungen zu berechnenden Übungsbeispiele, wobei hier die Arbeit in Teams ausdrücklich erwünscht ist. Die Lösungen der Hausübungen werden in weiterer Folge von zuvor ausgelosten Studierenden in der Lehrveranstaltung vorgerechnet, der LV-Leiter greift in diesem Teil der jeweiligen Kurseinheiten lediglich durch Kommentare, Verständnisfragen und evtl. Korrekturen ein.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Generelle Notenfindung:

25% Zwischenklausur
50% Endklausur
25% Mitarbeit/Hausübungen

Details zu den Kriterien:

Zwischenklausur: Etwa zur Hälfte des Kurses zu Beginn einer regulären Kurseinheit, Prüfungsdauer 30 Minuten, 25 Punkte können erreicht werden. Prüfungsstoff sind die ersten Kapitel.

Endklausur: Nach der letzten Kurseinheit, Prüfungsdauer 60 Minuten, 50 Punkte können erreicht werden. Prüfungsstoff: Schwerpunktmäßig jene Inhalte, die nicht Stoff der Zwischenklausur waren, wobei Grundlagenwissen aus den ersten Kurseinheiten trotzdem zur Lösung der Beispiele notwendig sein kann.

Mitarbeit/Hausübungen:
Aus der Beispielsammlung werden an 4 Kursterminen jeweils bis zu 5 Beispiele von Studierenden an der Tafel gerechnet (insgesamt 20 Beispiele). Die Studierenden dürfen auswählen, welche Beispiele sie jeweils vorbereiten möchten, pro vorbereitetes Beispiel gibt es einen Punkt, somit insgesamt 20 Punkte. Zu Beginn der jeweiligen Einheit geben die Studierenden mittels Ankreuzen bekannt, welche Beispiele sie gerechnet haben, daraufhin werden per Zufallsprinzip jene Studierenden ausgelost, die die entsprechenden Beispiele vorrechnen.

Wird ein Beispiel angekreuzt, das tatsächlich nicht vorbereitet wurde, hat dies den Verlust von 25% der Gesamtpunkte zur Folge, im Wiederholungsfall wird der Kurs zur Gänze negativ beurteilt.

Bis zu 5 zusätzliche Punkte können durch allgemeine Mitarbeit erreicht werden (Meldung nach der Einheit beim LV-Leiter).

Es gibt keine Mindestpunkteanzahlen bei den jeweiligen Teilleistungen.

Literatur

1 Autor/in: Swoboda, Peter
Titel:

Investition und Finanzierung


Verlag: UTB Vandenhoeck
Auflage: 5
Jahr: 1996
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch
2 Autor/in: Berk, Jonathan; DeMarzo, Peter
Titel:

Corporate Finance


Verlag: Pearson
Auflage: 2
Jahr: 2011
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch
3 Autor/in: Casey, Christopher
Titel: Discounted Cash Flow – Überblick

Anmerkungen: auf Learn@WU downloadbar
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Skriptum
4 Autor/in: Casey, Christopher
Titel: Das Modigliani/Miller-Modell – Diskussion und ökonomische Würdigung im Lichte des Kapitalkostenkonzepts

Anmerkungen: auf Learn@WU downloadbar
Jahr: 2007
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Skriptum
5 Autor/in: Kruschwitz, Lutz; Husmann, Sven
Titel: Finanzierung und Investition

Auflage: 6
Anmerkungen: Kapitel 2 bis 5
Jahr: 2010
Prüfungsstoff: Nein
Art: Buch
6 Autor/in: Franke, Günter; Hax, Herbert
Titel: Finanzwirtschaft des Unternehmens und Kapitalmarkt

Verlag: Springer
Auflage: 6
Jahr: 2009
Prüfungsstoff: Nein
Art: Buch
7 Autor/in: Steiner, Peter; Uhlir, Helmut
Titel: Wertpapieranalyse

Auflage: 4
Jahr: 2001
Prüfungsstoff: Nein
Art: Buch

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Positiver Abschluss des SBWL Kurses I - Finance (Basics in Finance).

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Inhalte der SBWL Kurse I bis IV - Finance, insbesondere:

  • Arbitrage Pricing
  • Capital Asset Pricing Model
  • Kapitalkostenberechnung bei teilweiser Fremdfinanzierung
  • Geld- und Bondmärkte
  • Optionspreistheorie
  • Risikomanagement von Unternehmen

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Zuletzt bearbeitet: 04.04.2018



Zurück