Syllabus

Titel
1099 Abgabenverfahrensrecht
LV-Leiter/innen
Dr. Franz Sutter
Kontakt
  • LV-Typ
    VUE
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
27.09.2018 bis 30.09.2018
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Freitag 05.10.2018 13:00 - 19:00 D3.0.233
Freitag 19.10.2018 13:00 - 19:00 TC.2.01
Mittwoch 31.10.2018 09:00 - 12:00 Extern
Freitag 09.11.2018 13:00 - 19:00 TC.0.03 WIENER STÄDTISCHE
Freitag 23.11.2018 13:00 - 19:00 D3.0.233

Inhalte der LV

Die Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über das Abgabenverfahrensrecht und seine Bedeutung für das materielle Steuerrecht. Der Verfahrensgang eines abgabenrechtlichen Verfahrens wird bis zur Beschwerde vor den Höchstgerichten, insbesondere vor dem VwGH, erläutert. Darüber hinaus werden an Hand von kurzen Referaten der Studierenden und in der LVA diskutierten Fällen aus der Rechtsprechung des VwGH einzelne relevante Verfahrensthemen näher vertieft (die Ausgabe der Referatsthemen für die Studierenden erfolgt am Ende des ersten Halbtages). Eine Exkursion Bundesfinanzgericht rundet die Lehrveranstaltung ab und gibt einen praktischen Einblick in den Ablauf einer mündlichen Verhandlung.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss der Lehrveranstaltung sollen die Studierenden in der Lage sein, verfahrensrechtliche Fragen steuerlicher Sachverhalte beurteilen. Die wesentlichen Inhalte der Bundesabgabenordnung (BAO) sowie des Abgabenverwaltungsorganisationsgesetzes (AVOG) sollen beherrscht werden. Weiteres Ziel ist es, dass die Studierenden komplexe Fragestellungen des Abgabenverfahrensrechts und praktische Fälle eigenständig aufarbeiten  und sich auf Basis von Fachliteratur und Judikatur eine eigene Meinung bilden können.

Regelung zur Anwesenheit

> 70% studentische Anwesenheit

Lehr-/Lerndesign

Vortrag des Lehrveranstaltungsleiters zur  Einführung in das Abgabenverfahrensrecht und Überblick über den Verfahrensgang eines abgabenrechtlichen Verfahrens bis zur Beschwerde vor den Höchstgerichten am ersten Halbtag (mit Diskussion und Themenausgabe der Referate);
Vertiefung und Erarbeitung ausgewählter Verfahrensthemen an Hand von Referaten der Studierenden und Fällen aus der Rechtsprechung am zweiten und dritten Halbtag;
Exkursion zum Bundesfinanzgericht zwecks Einblick in den Ablauf einer mündlichen Verhandlung

Leistung(en) für eine Beurteilung

Klausur 70%, Kurzreferate 15%, Mitarbeit 15%
Anwesenheitspflicht

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Via e-mail unter franz.sutter@wu.ac.at

Sonstiges

Literaturempfehlung: Tanzer/Unger, BAO(4. Auflage)
Zuletzt bearbeitet: 21.06.2018



Zurück