Syllabus

Titel
1158 Konzepte und Gestaltungsinstrumente des Personalmanagements
LV-Leiter/innen
ao.Univ.Prof. Dr. Wolfgang Elsik
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
20.09.2018 bis 23.09.2018
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 08.10.2018 09:00 - 12:00 TC.3.03
Dienstag 27.11.2018 09:00 - 16:00 EA.6.032
Dienstag 04.12.2018 09:00 - 12:30 EA.6.032
Dienstag 11.12.2018 09:00 - 16:00 EA.6.032
Donnerstag 17.01.2019 14:00 - 17:30 TC.3.03
Mittwoch 23.01.2019 14:00 - 15:30 TC.0.03 WIENER STÄDTISCHE

Inhalte der LV

• strategisches Personalmanagement

• Personalcontrolling

• Ethik im Personalmanagement

• HRM in Startups

• aktuelle Themen im HRM

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, (1) Konzepte und Instrumente des Personalmanagements, die in PFO nicht behandelt wurden, zu beschreiben, kritisch zu reflektieren sowie Querbezüge und Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Gestaltungsfeldern zu erkennen und (2) die Anwendung von Personalmanagement-Wissen auf praktische Problemstellungen einzuüben

Regelung zur Anwesenheit

In der ersten Kurseinheit (08.10.2018) besteht unbedingte Anwesenheitspflicht, nicht anwesende Studierende werden vom Kurs abgemeldet und verlieren ihren Platz in der SBWL. Für den Rest des Kurses beträgt die maximal akzeptierte, kumulierte Abwesenheit 3 Stunden (4 Lerneinheiten á 45 Minuten).

Lehr-/Lerndesign

Vortrag und Diskussion, Fallstudienarbeit, gegebenenfalls Gastvorträge externer Experten, Literaturstudium

Leistung(en) für eine Beurteilung

• Presseschau 10%

• Projektarbeit 50%

• schriftliche Abschlussprüfung 40%

Sonstiges

Das Ziel der ‚Presseschau‘ besteht darin, den aktuellen, öffentlichen Diskurs zu einem im Kurs behandelten Thema nachzuzeichnen und zu reflektieren:

• Aktuell: innerhalb der letzten maximal 12 Monate

• Öffentlich: Publikationen in der (inter)nationalen (Wirtschafts)Presse, aber auch in Videos, Fernsehdokumentationen etc. soweit diese (noch) öffentlich zugänglich sind

• Themen: Organisation/Institutionalisierung der Personalarbeit, Strategisches und Nachhaltiges Personalmanagement, Arbeitsbeziehungen, Diversity Management, Arbeitszeit, Personalabbau, Personalcontrolling

• Nachzeichnen: strukturierte Widergabe des jeweiligen Diskurses

• Reflektieren: auf Diskussionsschwerpunkte, Konfliktlinien, ‚weiße Flecken‘ etc. verweisen, jeweils mit Bezug zur Theorie (laut Literaturangabe)

• Pro Gruppenarbeit sollte der Umfang 800-1000 Wörter betragen

Zuletzt bearbeitet: 01.10.2018



Zurück