Syllabus

Titel
1797 SBWL Kurs II (Grundkurs II) - Organisationsanalyse und -gestaltung
LV-Leiter/innen
Thorsten Koch, M.Sc.
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
05.09.2018 bis 28.09.2018
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 27.11.2018 13:00 - 17:00 TC.4.13
Dienstag 04.12.2018 13:00 - 17:00 EA.5.034
Dienstag 11.12.2018 09:00 - 13:00 EA.5.040
Dienstag 18.12.2018 09:00 - 13:00 TC.5.14
Dienstag 08.01.2019 09:00 - 13:00 TC.5.14
Dienstag 15.01.2019 09:00 - 13:00 TC.5.14

Inhalte der LV

In dieser Lehrveranstaltung werden tiefergehende Kenntnisse über verschiedene Gestaltungsbereiche von Organisationen sowie entsprechende Managementkonzepte und -instrumente in den jeweiligen Bereichen vermittelt. Anhand konkreter Organisationen und aktueller Fallbeispiele werden sowohl formale und sichtbare als auch informelle und weniger greifbare Aspekte der Organisation systematisch thematisiert. Um ein ganzheitliches Verständnis des Themenbereichs Organisationsgestaltung und -analyse zu erreichen, werden Gestaltungsbereiche und Managementkonzepte jeweils in zentrale Theoriestränge eingebettet und Spannungen zwischen theoretischen Perspektiven ausführlich diskutiert.

Im Detail werden folgende Themenbereiche näher beleuchtet:

• Strukturen, Formen, und Entscheidungen
• Kultur, Identität und Macht
• Veränderung, Innovation und Lernen
• Werte, Verantwortung, und die ‚gute‘ Organisation

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Ziel der Lehrveranstaltung ist die gemeinsame Erarbeitung verschiedener organisationaler Gestaltungsbereiche und deren Relevanz für die organisationale Praxis. Durch die Vorstellung entsprechender Management- und Analyseinstrumente aus jedem Bereich, sowie deren Anwendung auf konkrete Praxisfälle, wird der praktische Umgang mit Themen der Organisation geschult. Durch einen Fokus auf verschiedene theoretische Perspektiven zu jedem fokalen Thema sollen die Studierenden außerdem für einen reflektierten und kritischen Umgang mit Organisationstheorien sensibilisiert werden.

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage:

• verschiedene Teilbereiche der Organisationsgestaltung zu verstehen und in praktische Handlungen umzusetzen;
• moderne Managementinstrumente anzuwenden, und diese in verschiedene konzeptionelle und theoretische Perspektiven einzubetten;
• die Möglichkeiten und Grenzen der intentionalen Gestaltung und Steuerung von Organisationen zu diskutieren;
• Lösungsansätze für kontemporäre organisationale Problemstellungen anhand der gelernten Instrumente selbständig zu erarbeiten;
• Internationale Trends im Bereich der Organisationsgestaltung zu beschreiben und zu bewerten.

Diese LV fördert zudem folgende Fähigkeiten der Studierenden:

• effizientes Arbeiten und Kommunizieren in Teams;
• konstruktive und substantielle Beiträge zu inhaltlich-fachlichen Diskussionen;
• schriftliche und mündliche Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten;
• Übertragung von konzeptionellem Wissen auf praktische Problemstellungen.

Regelung zur Anwesenheit

Es besteht Anwesenheitspflicht in allen Einheiten. Begründetes und vorab angekündigtes Fehlen von max. 4 Stunden (1 Einheit) wird toleriert.

Lehr-/Lerndesign

Zur Erreichung der Learning Outcomes werden unterschiedliche Lehr- und Lernformen wie beispielsweise Fachvortrag, Reading Assignments, Diskussionen und Präsentationen, schriftliche Leistungsüberprüfungen sowie Case Studies kombiniert:

• Fachvorträge dienen der Vermittlung der Lehrveranstaltungsinhalte, welche diskursiv mit den Studierenden aufgearbeitet und reflektiert werden;
• Ausgewählte Literatur zu den einzelnen Themen wird zu Beginn der Lehrveranstaltung zur Verfügung gestellt und dient der Vorbereitung ebenso wie der Nachbereitung der Inhalte;
• In Form von Case Studies und Gruppenarbeiten erarbeiten die Studierenden spezifische Fragen zu typischen Problemstellungen des Feldes anhand der Referenzliteratur und entwickeln und/oder bewerten Lösungsansätze unter Berücksichtigung von ausgewählten Konzepten und Theorien;
• Studierendenvorträge und intensive Diskussionen fördern das Reflexions- und Argumentationsvermögen der Studierenden;
• Ausgewählte Reading Assignments stellen sicher, dass sich die Studierenden mit relevanten wissenschaftlichen Texten auseinandergesetzt und die Grundlagen der Lehrveranstaltungsinhalte vorbereitet haben.

Leistung(en) für eine Beurteilung

• Schriftliche Analyse eines Themenkomplexes oder einer Fallstudie (Gruppe, 40%)
• Präsentation der Gruppenarbeiten (Gruppe, 20%)
• Literaturvorbereitung (individuell, 20%)
• Aktive Teilnahme an Übungen im Kurs und laufende Beiträge im Rahmen der Erarbeitung spezifischer Themen (individuell, 20%)

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Aufnahme in die SBWL durch Aufnahmeverfahren (siehe Website des Instituts für Organization Studies).

Zuletzt bearbeitet: 25.06.2018



Zurück