Syllabus

Title
4040 Wahlfach - Wissenschaftstheorie, Logik und Ethik - Kurs II: Einführung in die Sozial- und Moralphilosophie
Instructors
Dr. Oliver M. Feldmann
Contact details
  • Type
    PI
  • Weekly hours
    2
  • Language of instruction
    Deutsch
Registration
02/07/19 to 04/04/19
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Bachelor Programs
Dates
Day Date Time Room
Thursday 04/11/19 05:30 PM - 08:00 PM D1.1.074
Thursday 05/02/19 04:00 PM - 08:30 PM D1.1.078
Saturday 05/18/19 12:00 PM - 05:30 PM D4.0.019
Thursday 05/23/19 04:00 PM - 08:30 PM D4.0.127
Thursday 06/06/19 04:00 PM - 08:00 PM D4.0.019
Friday 06/14/19 05:00 PM - 08:00 PM D4.0.133

Contents

Gegenstand der LV sind zentrale Kategorien des alltäglichen gesellschaftlichen Zusammenlebens: Freiheit, Recht, Moral - Was sind sie? Wie lassen sie sich begründen? Wie sinnvoll und wie tragfähig ist 'Wirtschaftsethik'? Diese Fragen sollen einer Klärung zugeführt werden anhand von Texten von klassischen und modernen Autoren, die gemeinsam erarbeitet und das heißt: genau analysiert und in ihrem Argumentationsgang beurteilt werden sollen. Zweites Ziel der LV ist somit die Gewinnung und Einübung der Fähigkeit, bedeutende und zugleich schwierige theoretische Texte zu überprüfen und hinterfragen.

Learning outcomes

Die Lehrveranstaltung "Einführung in die Sozial- und Moralphilosophie" behandelt grundlegende Fragen der Sozial-, Moral- und Rechtsphilosophie. Sie bietet somit ein argumentatives Fundament für die kompetente Teilhabe an sozialpolitischen Diskursen in theoretischer wie praktischer Hinsicht. Die Studierenden sehen sich nach erfolgreichem Abschluss der LV befähigt, (1) die grundlegenden Positionen zur rechtlichen und sozialen Verfasstheit moderner Gesellschaften in ihren Grundzügen wiederzugeben und zu beurteilen, (2) fundiert und problemlösungsorientiert an aktuellen sozialphilosophischen und -politischen Debatten zu partizipieren. Sie werden (3) sich im Stande sehen, selbstständig schwierige und divergierende theoretische Konzepte zueinander ins Verhältnis zu setzen und deren jeweiligen Argumentationsgang kritisch zu evaluieren.

Attendance requirements

Anwesenheitspflicht. In Ausnahmefällen 1x fehlen erlaubt.

Teaching/learning method(s)

Einführende Vorträge des LV-Leiters, Referate der Arbeitsgruppen, gemeinsame Lektüre & Diskussion von Textpassagen. Kursgrundlage ist ein Reader, deren Texte über Learn abrufbar sind und zu jeder LV-Einheit mitgebracht werden sollen.

Assessment

  1. Aktive Mitarbeit (Lektüre der Literatur, Diskussionsteilnahme ...) – 30%
  2. (Gruppen)Referat – 30%
  3. Schriftliche Prüfung – 40%

Prerequisites for participation and waiting lists

Laut Studienplan

Readings

1
Title: Reader zur LV

Year: 2016
Content relevant for class examination: Yes

Recommended previous knowledge and skills

Keine

Availability of lecturer(s)

Sie erreichen mich telefonisch über Frau Bettina Gerdenich (Sekretariat Philosophie) 31336-4166 oder via
E-Mail: oliver.feldmann@wu.ac.at  bzw. 31336-5446.
Sprechstunde nach Vereinbarung

Other

Die Literatur zu dieser Lehrveranstaltung finden Sie in einem diese LV begleitenden Reader "Einführung in die Sozial- und Moralphilosophie"
Die Texte sind als  Reader  über Learn abrufbar und sollen zu jeder LV-Einheit mitgebracht werden.

Additional information on MyLEARN.

Zusätzliche Literatur für Interessierte die sich in das Themengebiet vertiefen wollen finden Sie im Semesterapparat in der Bibliothek des Sozioökonomie Departments (D4).

Unit details

Unit Date Contents
1 11.04.2019

1. Freiheit – „Immer die Freiheit der Anderen?";
Einführung in das Thema,
Bildung der Arbeitsgruppen,
Referatvergabe

R. Dahrendorf: Freiheit – eine Definition. In: U. Ackermann: Welche Freiheit, Berlin 2007.
W. Sofsky: Das Prinzip Freiheit. In: U. Ackermann: Welche Freiheit ... (Auszüge)
J. Locke: Über den menschlichen Verstand (Auszüge)
I. Kant: Kritik der praktischen Vernunft

2,5-stündig

2 02.05.2019

„Freiheitsgarantien?“;
Was stellt die Grundlage von Moral- und Sozialphilosophie dar?

J. Austin: Rechtsnormen als Befehle (Auszüge)
H.L.A. Hart: Eine empirische Theorie der Rechtsbegründung (Auszüge)
G. Radbruch: Rechtsphilosophie (Auszüge)
N. Hoerster: Was ist Recht?, München 2006.
F.A. Hayek: Recht, Gesetzgebung und Freiheit, Landsberg 1981.

Naturrecht – Menschenrecht

Moralphilosophische und Sozialphilosophische Ansätze

A. Lasson: System der Rechtsphilosophie (Auszüge)
R. Nozick: Anarchy, State, Utopia (Auszüge)
J. Locke: Zwei Abhandlungen über die Regierung (Auszüge)
S. Pufendorf: Über die Pflicht des Menschen und des Bürgers nach dem Gesetz der Natur (Auszüge)
J.-J. Rousseau: Vom Gesellschaftsvertrag (Auszüge)
J.-J. Rousseau: Diskurs über die Ungleichheit (Auszüge)
J. Rawls: Das Völkerrecht. In: S. Shute/S. Hurley (Hrsg.): Die Idee der Menschenrechte, S. 53 – 103, Frankfurt/M. 1996.
U. Wesel: Geschichte des Rechts, München 2010.

4-stündig

3 18.05.2019

Institutionentheorien I

Platon: Gesetze (Auszüge)
Aristoteles: Politik (Auszüge)
J. Locke: Zwei Abhandlungen über die Regierung (Auszüge)
M. Brocker: Arbeit und Eigentum, Darmstadt 1992.
A. Eckl/B. Ludwig (Hrsg.): Was ist Eigentum?, München 2005.

Institutionentheorien II

G.W.F. Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts (Auszüge)
P.-J. Proudhon: Was ist das Eigentum? (Auszüge)
W. Hohfeld: Fundamental Legal Conceptions, Westport 1978.
B. Ackerman: Private Property and the Constitution, Yale 1977.
M. Stepanians: Individuelle Rechte, Paderborn 2005.

5-stündig

4 23.05.2019

Liberalismus & „Offene Gesellschaft“

A. Smith: Theorie der ethischen Gefühle (Auszüge)

J.St. Mill: Über die Freiheit (Auszüge)

W. v. Humboldt: Ideen zu einem Versuch, die Grenzen der Wirksamkeit des Staats zu bestimmen (Auszüge)
K. Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde (Auszüge)

4,5-stündig

5 06.06.2019

Freiheit, Kausalität, Determination

A. Schopenhauer: Über die Freiheit des menschlichen Willens (Auszüge)
G. Roth: Willensfreiheit und Schuldfähigkeit aus Sicht der Hirnforschung. In: G. Roth/K.-J. Grün (Hrsg.): Das Gehirn und seine Freiheit, Göttingen 2006.
E.-J. Lampe/M. Pauen/G. Roth (Hrsg.): Freiheit und rechtliche Ordnung, Frankfurt/M. 2008.
J. Searle: Geist, Sprache und Gesellschaft, Frankfurt/M. 2001.
O. Höffe: Der entlarvte Ruck. Was sagt Kant den Gehirnforschern? In: C. Geyer (Hrsg.): Hirnforschung und Willensfreiheit, Frankfurt/M. 2004.

4-stündig

6 13.06.2019

Rückblick & Klausur

3-stündig

Last edited: 2018-11-26



Back