Syllabus

Titel
4133 Strategisch/Taktisches Produktionsmanagement
LV-Leiter/innen
o.Univ.Prof. Dr. Alfred Taudes, Dr. Stefan Treitl
Kontakt
  • LV-Typ
    VUE
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
14.02.2019 bis 17.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Mittwoch 06.03.2019 09:00 - 12:30 D5.0.001
Mittwoch 13.03.2019 09:00 - 12:30 D5.0.001
Mittwoch 20.03.2019 09:00 - 12:30 D5.0.001
Mittwoch 27.03.2019 09:00 - 13:00 D5.0.001
Mittwoch 03.04.2019 09:00 - 14:30 D5.0.001
Mittwoch 10.04.2019 09:00 - 11:30 TC.0.10 Audimax
Freitag 07.06.2019 13:00 - 15:00 TC.0.02 Red Bull

Inhalte der LV

Die Inhalte orientieren sich an den Hauptaufgaben des strategischen Produktionsmanagements, die durch wichtige Bereiche des taktischen Produktionsmanagement ergänzt werden.

Im ersten Teil werden Überlegungen über die strategische Zielsetzung eines Unternehmens angestellt und danach als Wiederholung und Vertiefung des Grundlagenwissens ein Vergleich der verschiedenen Produktionssysteme für die Sachgüter- und Dienstleistungsproduktion angestellt. 

Im Anschluss daran werden die verschiedenen Elemente der Kapazitäts- und der Standortstrategie behandelt. Den Abschluss bildet das taktische Kapazitätsmanagement, in dem Kapazitäts- und Durchlaufzeitanalysen im Detail betrachtet werden. 

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:

  • Die Aufgabenstellungen des strategischen Produktionsmanagement sowie deren Schnittstellen mit den übrigen Funktionalbereichen und dem taktischen und operativen Produktionsmanagement zu beschreiben.
  • Einfache Entscheidungsmodelle in den verschiedenen Teilbereichen des strategischen und taktischen Produktionsmanagement zu verstehen sowie selbständig aufstellen und lösen zu können.
  • Generische Lösungsverfahren im Produktionsmanagement (lineare und gemischt-ganzzahlige Optimierung samt Heuristiken) verstehen und anwenden zu können.

Diese LV fördert außerdem folgende Fähigkeiten der Studierenden:

  • Fähigkeit, sich im Team zu organisieren um Problemstellungen gemeinsam zu lösen.
  • Die Medienkompetenz um die notwendigen Informationen zu beschaffen (Web-Recherche, Kommunikation im Team).
  • IT-Kenntnisse zur numerischen Lösung der Hausübungen (z.B. fortgeschrittene Exceltechniken).
  • Die Fähigkeit die erzielten Problemlösungen verständlich zu beschreiben.

Regelung zur Anwesenheit

Diese Lehrveranstaltung wird als VUE angeboten, eine Anwesenheit in mindestens 50% der Einheiten ist vorgesehen. Es wird jedoch die Teilnahme an allen Einheiten empfohlen.

Lehr-/Lerndesign

Die Lehrveranstaltung ist der erste Kurs der SBWL Produktionsmanagement. Sie soll daher ein Grundlagenwissen der theoretischen Konzepte des strategischen und taktischen Produktionsmanagements schaffen, das von den Studierenden im weiteren Verlauf der SBWL dann angewendet werden kann. 

Die Kurse 1-3 der SBWL Produktionsmanagement sind inhaltlich vollständig aufeinander abgestimmt. Das in den Einheiten zu Kurs 1 bzw. Kurs 2 gelernte Wissen wird in Kurs 3 zeitnah und computerbasiert in die Praxis umgesetzt. 

!! Es ist daher unbedingt empfehlenswert, die Kurse 1-3 der SBWL im gleichen Semester zu absolvieren. !!

Der Einstiegstest in die SBWL soll die Eignung der Studierenden für die SBWL Produktionsmanagement feststellen. Es werden erste generelle Methoden (Statistik, Optimierung) sowie das Grundlagenwissen aus dem CBK überprüft. Die LV erfolgt gemischt durch Frontalunterricht mit im Dialog besprochenen Fragestellungen und in Gruppen durchgeführten Hausübungen, in denen Beispiele selbständig zu bearbeiten sind. Dadurch wird einerseits dem einführenden Charakter gerecht, andererseits können die Studierenden bereits das in den weiterführenden Lehrveranstaltungen der SBWL gängige selbständige computergestützte Arbeiten lernen. 

Im Abschlusstest erfolgt die endgültige Leistungsfeststellung. Beide Tests bestehen aus mehreren Rechenbeispielen, bei denen aus einer textuellen Beschreibung des Problems das mathematische Modell aufzustellen ist und die geeignete Lösungsmethode anzuwenden ist sowie Theoriefragen, in der insbesondere das notwendige Querschnittswissen (Verständnis) überprüft wird.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Gewichte bei der Gesamtbewertung sind:

  • 30% für Mitarbeit, 
  • 70% für den Endtest.

Beim Endtest muss mindestens 30 Punkte erreicht werden, um eine positive Gesamtnote zu erhalten. Die Vergabe der positiven Noten erfolgt ab 60% in gleichen Intervallen.

Literatur

1 Autor/in: Skriptum für den Einstigestest
Titel: Skriptum für den Einstigestest

Anmerkungen: im Learn@WU zur Verfügung gestellt
Jahr: 2016
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Skriptum
2 Autor/in: Van Mieghem J.A., Allon, G.
Titel: Operations Strategy: Principles and Practice

Verlag: Dynamic Ideas
Auflage: 2
Anmerkungen: NICHT relevant für den Einstiegstest!
Jahr: 2015
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch
3 Autor/in: Cachon G., Terwiesch, C.
Titel: Matching Supply with Demand - An Introduction to Operations Management

Verlag: McGraw-Hill
Auflage: 3
Anmerkungen: NICHT relevant für den Einstiegstest!
Jahr: 2013
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch
4 Autor/in: Weitere Unterlagen, die den Studenten zur Verfügung gestellt werden
Titel: Diverse Themen

Anmerkungen: NICHT relevant für den Einstiegstest!
Jahr: 2007
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Referenzliteratur

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Die Anmeldung zum Einstiegstest erfolgt über die LV "Einstieg in die SBWL: Produktionsmanagement". Nach der Finalisierung der Ergebnisse des Einstiegstests können sich die Studierenden selbstständig zu Kurs 1 anmelden. 

Insgesamt werden die besten 90 Studierenden in die SBWL aufgenommen. Der Einstiegstest für das SS 2019 findet am 5. Februar 2019 um 08:00 im Audimax statt. Davor findet am Donnerstag, 31. Januar 2019 von 9:00 - 13:00 ein Repetitorium statt.

Studierenden mit einem Sehr Gut auf die Prüfung "Beschaffung, Logistik und Produktion" ist eine Aufnahme in die SBWL garantiert. Schicken Sie dafür bitte eine Kopie des Sammelzeugnis mit der ersichtlichen BLP-Note spätestens am Tag des Einstiegstests an tutor-prodman@wu.ac.at. Der Einstiegstest muss daraufhin nicht absolviert werden. 

Kurs I muss jedenfalls im ersten SBWL-Semester gleichzeitig mit dem Einstiegstest absolviert werden!

Weitere Infos finden Sie im Study Guide der SBWL auf der Homepage des Instituts

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Sonstiges

Zuletzt bearbeitet: 03.04.2019



Zurück