Syllabus

Titel
4197 IT-Recht II
LV-Leiter/innen
Dr. Wolfgang Freund, LL.M., Dr. Nikolaus Kraft, LL.M.
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
08.02.2019 bis 25.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Freitag 01.03.2019 14:30 - 18:00 TC.4.18
Freitag 08.03.2019 14:30 - 18:00 TC.4.18
Freitag 15.03.2019 14:30 - 18:00 TC.4.18
Freitag 22.03.2019 14:30 - 17:30 TC.4.18
Freitag 29.03.2019 14:30 - 17:30 TC.4.18
Freitag 05.04.2019 14:30 - 17:30 TC.4.18
Freitag 12.04.2019 14:30 - 17:30 TC.4.03

Inhalte der LV

Die Lehrveranstaltung gliedert sich in die Kurse IT-Recht I und IT-Recht II, die aufeinander aufbauen.

In dem Kurs IT-Recht II werden behandelt:

Technische Grundzüge des Internets; Einzelfragen des E-Commerce (Werbung, Vertragsabschluss, Fernabsatz, Informationspflichten, Haftung von ISPs, Herkunftslandprinzip), Datenschutz, Domain-Namen-Recht, Spam-Verbot, Softwarevertragsrecht, Rechtsfragen von Plattformen, elektronische Bezahlsysteme, elektronische Signatur.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Die Lehrveranstaltung soll Studierende in die Lage versetzen, komplexe Probleme und Rechtsfragen der Informations- und Kommunikationstechnologien erfassen und anhand der erworbenen Fähigkeiten lösungsorientiert beurteilen zu können.

Der zweite Teil der LV dient der Vertiefung und Anwendung der aus dem ersten Teil erworbenen Fähigkeiten anhand der Besprechung und Diskussion von Fällen aus dem Recht des E-Commerce. Den Studierenden wird es dadurch ermöglicht, zentrale Probleme und Fragestellungen des E-Commerce-Rechts zu erkennen und praktische Fälle zu lösen.

Lehr-/Lerndesign

Fallbesprechungen

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Punkte werden wie folgt aufgeteilt:

6 Mitarbeit

6 Zwischentest

21 Klausur

33 gesamt pro Vortragendem, insgesamt 66 Punkte.

Jeder Teil muss für sich positiv sein, dh 17 Punkte pro Vortragendem.


Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Voraussetzung zur Teilnahme ist die Kenntnis des Stoffs der Lehrveranstaltung IT-Recht I.

Literatur

1 Autor/in: Holoubek/Kassai/Wiebe
Titel: Rechtliche Grundlagen der Informationswirtschaft

Verlag: Springer
Jahr: 2004
2 Autor/in: Wiebe
Titel: Internetrecht - Zivilrechtl. Rahmenbedingungen d. elektron. Geschäftsverkehrs

Verlag: Springer
Jahr: 2004
3 Autor/in: Jahnel/Schramm/Staudegger
Titel: Informatikrecht

Verlag: Springer
Auflage: 3
Jahr: 2012
4 Autor/in: Gruber/Mader
Titel: Privatsrechtfragen des E-Commerce

Verlag: Manz
Jahr: 2003
5 Autor/in: Burgstaller/Michichmayr
Titel: E-Commerce-Recht

Verlag: Medien und Recht
Auflage: 2
Jahr: 2011
6 Autor/in: Janisch/Mader
Titel: E-Business

Verlag: LexisNexis, Praxis-Rechtsskripten
Auflage: 3
Jahr: 2006
7 Autor/in: Jaksch-Ratajczak
Titel: Aktuelle Rechtsfragen der Internetznutzung

Verlag: faculatas.wuv
Jahr: 2010
8 Autor/in: Brenn
Titel: E-Commerce-Gesetz

Verlag: Manz
Jahr: 2002
9 Autor/in: Laga/Sehrschön/Ciresa
Titel: E-Commerce-Gesetz

Verlag: LexisNexis
Auflage: 2
Jahr: 2007
10 Autor/in: Zankl
Titel: ECG

Auflage: 2
Jahr: 2016
11 Autor/in: Riesz/Schilchegger
Titel: TKG

Auflage: 2
Jahr: 2016
12 Autor/in: Knyrim
Titel: Datenschutz-Grundverordnung Praxishandbuch

Jahr: 2016

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Dr Wolfgang Freund - wolfgang.freund@gsv.at

Dr Nikolaus Kraft - kraft@msp-law.at

Sonstiges

Literatur Datenschutzrecht:

Datenschutzgrundverordnung 2016/679

Richtlinie 95/46/EG: Artikel 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 14, 17, 18, 25 u. 26
Richtlinie 2002/58/EG: Erwägungsgründe 10, Artikel 5 u. 13
DSG 2000 §§ 6-8, 26-28
TKG § 107

Judikatur zu Rs Google/right to be forgotten; Facebook/Safe Harbour und neue Privacy Principles


Hilfreich, aber nicht erforderlich:
Rainer Knyrim, Datenschutzrecht, MANZ-Verlag, 2003
Christopher Kuner, European Data Protection Law: Corporate Compliance and Regulation, Oxford University Press, 2007


Literatur Internationales Vertragsrecht und E-Commerce:

§§ 5 -7 und §§ 13 - 19 ECG; indb Bestimmungen über Haftungsbefreiungen für Vermittler

United Nations (UNCITRAL) Convention on the Use of Electronic Communications in International Contracts (2005)
Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über deninternationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (WienerKaufrechts-Übereinkommen)
http://www.cisg.at/CISGframe.htm
Übereinkommen von Rom über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht
http://europa.eu.int/eur-lex/pri/de/oj/dat/1998/c_027/c_02719980126de00340053.pdf
EU-Richtlinie 2000/31/EG vom 8. Juni 2000 über den elektronischen Geschäftsverkehr
http://www.europa.eu.int/smartapi/cgi/sga_doc?smartapi!celexapi!prod!CELEXnumdoc&lg=de&numdoc=32000L0031&model=guicheti
EU-Richtlinie 97/7/EG vom 20. Mai 1997 zum Schutz der Verbraucher hinsichtlich der Fernabsatzverträge
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:31997L0007:DE:NOT
New Yorker Übereinkommen über die Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Schiedssprüche vom 10. Juni 1958
http://www.wko.at/arbitration/de/NY_KonvTxt.htm
ICC Schiedsgerichtsordnung
http://www.iccwbo.org/court/english/arbitration/pdf_documents/rules/rules_arb_german.pdf
BGB (Deutschland)
ABGB (Österreich)

Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018



Zurück