Syllabus

Titel
4251 Wirtschaftsprivatrecht II
LV-Leiter/innen
Lisa Ziskovsky, LL.M. (WU)
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
18.02.2019 bis 20.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 12.03.2019 16:00 - 19:00 D5.1.001
Dienstag 19.03.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Dienstag 26.03.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Dienstag 02.04.2019 16:00 - 19:00 TC.0.02 Red Bull
Dienstag 09.04.2019 16:00 - 19:00 D3.0.233
Mittwoch 10.04.2019 17:00 - 19:00 TC.0.10 Audimax
Dienstag 14.05.2019 16:00 - 19:00 TC.0.02 Red Bull
Dienstag 21.05.2019 16:00 - 19:00 D3.0.233
Dienstag 04.06.2019 16:00 - 19:00 D3.0.233
Samstag 15.06.2019 14:30 - 16:30 TC.0.10 Audimax

Inhalte der LV

  • Vertragsabschluss und allgemeines Schuldrecht
  • Besonderes Schuldrecht
  • Persönliche Kreditsicherheiten
  • Dingliche Sicherheiten
  • Dreipersonale Verhältnisse
  • Allgemeines Unternehmensrecht
  • Stellvertretung im unternehmensrechtlichen Kontext
  • Gesellschaftsrecht allgemeiner Teil und Personengesellschaften
  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung
  • Aktiengesellschaft
  • Unternehmenserwerb
  • Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Fähigkeit zum selbstständigen Lösen von Fällen unter eigenständiger Erarbeitung wirtschaftsprivatrechtlicher Fragestellungen.

Regelung zur Anwesenheit

Es besteht Anwesenheitspflicht. Zweimaliges Fernbleiben ist erlaubt.

Lehr-/Lerndesign

Präsentation theoretischer Grundlagen und anschließendes gemeinsames Erarbeiten des Stoffes anhand von Fallbeispielen. Prüfungsrelevanter Stoff ist der Inhalt des Skriptums WPR II. Zu beachten ist, dass auf dem Wissen aus WPR I aufgebaut wird.



Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Beurteilung erfolgt aufgrund einer Endklausur, mündlicher Mitarbeit sowie eines Zwischentests. Es besteht Anwesenheitspflicht. Insgesamt können 100 Pkt erreicht werden: Maximal 10 durch Mitarbeit und maximal 90 im Rahmen der schriftlichen Tests. Für eine positive Beurteilung sind mehr als 50 Pkt erforderlich. Studierende, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, werden negativ beurteilt.


    a) Mitarbeit (10 Punkte) 

     Die Bewertung der mündlichen Mitarbeit wird laufend während der Lehrveranstaltungen vorgenommen (prüfungsimmanenter Charakter - PI). Der Stoff jeweils eines Kapitels des Skriptums ist für die nächste Stunde vorzubereiten. Die Vergabe der Mitarbeitspunkte erfolgt durch Falllösung während der LV. Auch durch zusätzliche Wortmeldungen können Mitarbeitspunkte erreicht werden. Für fehlerhafte/unzureichende Antworten gibt es keine Abzüge.

    b) schriftlicher Zwischentest (30 Punkte)

    Während des Semesters findet ein schriftlicher Zwischentest statt. Der Termin wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben. Dieser kann sowohl aus Fällen, die es zu lösen gilt, als auch aus Theoriefragen bestehen.

    c) Endklausur (60 Punkte)

    Bei der Endklausur gilt es, das in der PI angeeignete Wissen im Wirtschaftsprivatrecht auf Fälle anzuwenden. Stoff ist das gesamte Skriptum WPR II (und das Fallskriptum) sowie die Grundlagen aus WPR I. Es können maximal 60 Punkte erzielt werden und die Prüfung kann sowohl aus Fällen als auch aus Theoriefragen bestehen.


     

    Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

    Gute Kenntnisse des Lehrstoffs von Wirtschaftsprivatrecht I sind unbedingt notwendig.

    Die Grundlagen aus

    • dem Allgemeinen Teil (Vertragsabschluss, Stellvertretung),
    • dem Allgemeinen Schuldrecht (Leistungsstörungen) und
    • dem Schadenersatzrecht

    sind bereits im Skriptum Wirtschaftsprivatrecht I dargestellt. Vor allem diese Abschnitte aus WPR I sollten vor Beginn der ersten Einheit gründlich wiederholt und vorbereitet werden.

     

    Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

    Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im „first-come, first-served Prinzip“.

    Nach Ende der Anmeldefrist werden verfügbare LV-Plätze den Studierenden der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach Studienfortschritt zugeteilt, nicht nach Wartelistenplatz.

    Literatur

    1 Autor/in: Bollenberger/Kalss/Kodek/Nowotny/Spitzer/Winner
    Titel: Wirtschaftsprivatrecht II - Lehrunterlage für die Lehrveranstaltung aus Wirtschaftsprivatrecht II

    Verlag: facultas
    Auflage: 7
    Jahr: 2013
    Prüfungsstoff: Ja
    Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
    Art: Skriptum
    2 Autor/in: Bollenberger/Kalss/Kodek/Nowotny/Spitzer/Winner
    Titel:

    Wissensfragen und Fälle zum Skriptum WPR II


    Verlag: facultas.wuv
    Auflage: 7
    Jahr: 2013
    Prüfungsstoff: Nein
    Diplomprüfungsstoff: Nein
    Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
    Art: Skriptum
    3 Autor/in: Bollenberger/Kalss/Kodek/Nowotny/Schuhmacher/Spitzer/Winner
    Titel:
    Wirtschaftsprivatrecht I

    Verlag: facultas.wuv
    Auflage: 7
    Jahr: 2015
    Prüfungsstoff: Ja
    Diplomprüfungsstoff: Nein
    Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
    Art: Skriptum

    Erreichbarkeit des/der Vortragenden

    Nach der Lehrveranstaltung oder per E-Mail (lisa.ziskovsky@wu.ac.at).

    Sonstiges

    Neben dem Skriptum als Pflichtlektüre empfiehlt sich eine aktuelle, unkommentierte Gesetzessammlung (z.B. Kodex Unternehmensrecht). Diese kann auch bei den Mitarbeitstests bzw der Endklausur verwendet werden.

    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2019



    Zurück