Syllabus

Titel
4299 Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
LV-Leiter/innen
Mag. Josef Friedl
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    1
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
05.02.2019 bis 20.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 05.03.2019 10:00 - 11:45 D4.0.047
Dienstag 19.03.2019 10:00 - 11:45 D4.0.047
Dienstag 02.04.2019 10:00 - 11:45 D4.0.047
Dienstag 30.04.2019 10:00 - 11:45 D4.0.047
Dienstag 14.05.2019 10:00 - 11:45 D4.0.047
Dienstag 28.05.2019 10:00 - 11:45 D4.0.047
Dienstag 18.06.2019 10:00 - 11:45 D4.0.047

Inhalte der LV

Diese Lehrveranstaltung setzt sich mit den einzelnen Phasen eines wissenschaftlichen Schreibprojektes für eine akademische Qualifizierungsarbeit, z. B. einer Bachelorarbeit oder einer Seminararbeit auseinander. Dazu zählt: Thema eingrenzen, Literatur recherchieren und beschaffen, Material strukturieren, wissenschaftliches Lesen und Schreiben, formale und inhaltliche Gestaltung. Der inhaltliche Fokus liegt mehr auf den "handwerklichen" als auf den wissenschaftstheoretischen oder methodischen Aspekten des wissenschaftlichen Schreibens. Die Lehrveranstaltung ist sowohl aus arbeitsökonomischen als auch aus konzeptionellen Gründen sehr gut als Begleitlehrveranstaltung für das Schreiben akademischer Qualifizierungsarbeiten geeignet. Die Studierenden entscheiden dabei über die Inhalte, also die Themen, über die gearbeitet wird und auf die alle schriftlichen Aufgaben bezogen sind. Diese Themen können einer geplanten oder gerade begonnen Bachelorarbeit oder einer Seminararbeit aus einer anderen Lehrveranstaltung des laufenden Semesters entsprechen.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Studierende sollen nach Absolvierung dieses Kurses in der Lage sein:

- ein wissenschaftliches Schreibprojekt für eine akademische Qualifzierungsarbeit zu konzipieren,

- ein übernommenes Thema einzugrenzen und bearbeitbar zu machen,

- die relevante Literatur zu recherchieren und zu beschaffen,

- die wissenschaftlichen Schlüsseltexte für das eigene Schreiben aufzubereiten,

- die sprachlichen und formalen Anforderungen für die jeweilige akademische Qualifzierungsarbeit in eigenen Texten umzusetzen.

Regelung zur Anwesenheit

Anwesenheitspflicht. 1 x fehlen mit Entschuldigung erlaubt.

Lehr-/Lerndesign

In der Lehrveranstaltung werden vorrangig die "handwerklichen" Aspekte des wissenschaftlichen Schreibens vermittelt, der Ablauf orientiert sich an den einzelnen Phasen eines wissenschaftlichen Schreibprojektes. Zunächst werden die für die jeweilige Phase notwendigen Anforderungen vom Lehrveranstaltungsleiter präsentiert. Anschließend werden einzelne Aspekte von den Studierenden im Rahmen sog. "Murmelgruppen" besprochen und danach im Plenum erörtert. Die besprochenen Inhalte sollen durch schriftliche Arbeitsaufträge verankert werden. Die Studierenden erhalten auf ihre schriftlichen Aufgaben individuelles Feeback. Allenfalls auftretende Unklarheiten werden in der nächsten Lehrveranstaltungseinheit besprochen.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Leistungsnachweis:

  • Aktive Mitarbeit 20 %
  • Rechtzeitige Abgabe der schriftlichen Aufgaben  70 %
  • Überarbeitung der Aufgaben 10 %

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Keine disziplinspezifischen/fachlichen Voraussetzungen

Literatur

1
Titel:

Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens - Eine prozessbegleitende und reflexive Perspektive


Verlag: Facultas
Auflage: 1.0
Jahr: 2015
Prüfungsstoff: Nein
Diplomprüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Detailinformationen zu einzelnen Lehrveranstaltungseinheiten

Einheit Datum Inhalte
1

Einführung und Auswahl des Arbeitsthemas

2

Recherchieren und Bibliographieren verschiedener Textsorten

3

Rechercheschulung im (Seminarraum)
Kursunterlagen: Fit4Research

4

Wissenschaftliches Lesen und Schreiben

5

Erstellen eines Exposés mit Schwerpunkt auf Zitaten, äußerer Form und Gliederung

6

Korrekturlesen und Endredaktion

7

Bedarfsorientierte Fragen und Feedback

Zuletzt bearbeitet: 26.11.2018



Zurück