Syllabus

Titel
4451 K4c KMU-Management: Innovation und Strategie
LV-Leiter/innen
ao.Univ.Prof. Dr. Herbert Neubauer
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
21.02.2019 bis 28.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Mittwoch 06.03.2019 13:00 - 17:00 D1.1.078
Mittwoch 20.03.2019 13:00 - 17:00 D1.1.078
Mittwoch 05.06.2019 18:00 - 21:30 D1.1.078
Dienstag 18.06.2019 17:00 - 21:30 TC.4.14
Mittwoch 26.06.2019 13:00 - 21:00 TC.3.03

Inhalte der LV

Es werden zentrale Theorien und Methoden vorgestellt und diskutiert.

In diesem Kurs erfolgt dies insbesondere auf Basis strategischer, operativer, marktorientierter, finanzieller, personeller und kultureller Fragen des Entrepreneurship und Innovationsmanagement. Diese Auseinandersetzung erfolgt auch vor dem Hintergrund strategischer Unternehmensführung.

Ziel des Kurses ist die Entwicklung eines umfassenden und systematischen Verständnisses von Entrepreneurship und Innovationsmanagement als gesamtbetriebliche Unternehmensstrategie.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss des Kurses sind die Studierenden in der Lage Kernfragen und Grundprobleme in den folgen Bereichen zu verstehen und auf reale und aktuelle Praxisfälle zu beziehen:

  • Entrepreneurship zu definieren und dessen Bedeutung für die Entwicklung von KMU zu erkennen
  • Den Einfluss von Neuem auf das Unternehmen zu beschreiben und zu erklären
  • Innovativität als Unternehmensstrategie zu erkennen und zu beschreiben
  • Innovationsmanagement als Prozess erkennen und verstehen
  • Auseinandersetzung mit der Herkunft und Finden von Innovationen/Opportunities und der strategischen Umsetzung von Innovationen in KMU
  • Auf Basis konkreter Fragestellungen im Bereich Entrepreneurship und Innovation mit Hilfe bestehender Theorien, Methoden und empirischen Erkenntnisse diese zu strukturieren sich zu lösen und bestehende Lösungen sinnvoll zu bewerten

Diese Lehrveranstaltung fördert außerdem

  • Das Verständnis des Zusammenhangs zwischen Theorie und Methodik
  • Das selbständige Erarbeiten und Präsentieren vom KMU-spezifischen Inhalten
  • unterschiedliche Perspektiven eines Sachverhalts (beispielsweise einer Herausforderung aus der Innovationspraxis) zu analysieren und darauf aufbauend ProblemLösungsstrategien zu entwickeln
  • sich in verschiedenartige Teams einzubringen und Aufgaben – bzw. Problemstellungen zu lösen
  • sachlich, logisch und strukturiert Ergebnisse/Lösungen/Ideen zu präsentieren und zu argumentieren
  • Reale, multidimensionale Sachverhalte zu analysieren und Lösungsansätze zu entwickeln
  • Stärken, Schwächen, Potentiale und Risiken zu identifizieren
  • Lösungsansätze zu entwickeln und Innovationen in Organisationen voranzutreiben

Regelung zur Anwesenheit

Studierende dürfen max. 20% der LV-Einheiten versäumen. Bei Überschreiten dieser Quote wird die LV nicht positiv bewertet.

Lehr-/Lerndesign

Die Lehrveranstaltung wird vorwiegend interaktiv auf der Basis von Gruppenarbeiten, Präsentationen und Diskussionen geführt, zusätzlich spielen schriftliche Ausarbeitungen eine zentrale Rolle.

Umsetzung: für die Erreichung der Learning Outcomes ist erforderlich

  • Eine selbständige Vorbereitung der Inhalte anhand der Literatur
  • Schriftliche Ausarbeitungen
  • Die Präsentation der Ausarbeitungen
  • Die aktive Mitwirkung an der Diskussion
  • Die aktive Mitwirkung im Rahmen von Gruppenarbeiten

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Leistungsüberprüfung erfolgt anhand von:

  • Permanenter Besuch der Lehrveranstaltungen (Anwesenheitspflicht).
  • Abfassung einer Arbeit
  • Präsentation und Verteidigung der Arbeit

 

Eine positive Beurteilung der Abschlussarbeit ist für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung erforderlich. Die Gewichtung erfolgt im folgenden Ausmaß:

  1. schriftliche Arbeit und Präsentation 55%
  2. Reflexionsleistung 20%
  3. Mitarbeit 25%

Diese Lehrveranstaltung wird prüfungsimmanent durchgeführt. Prüfungsimmanenz wird über folgende Kriterien definiert: Anwesenheit (max. begründete Fehlzeit 120 Minuten), aktive Mitarbeit und schriftliche Ausarbeitungen sowie Präsentationen.

Anwesenheitspflicht in der ersten Lehrveranstaltung

Falls Sie Einsicht in Ihre Prüfungsarbeiten nehmen bzw. Feedback zu den Bewertungen haben wollen, kontaktieren Sie Herrn Dr. Neubauer zeitnah nach dem Abschluss der LV via eMail. (Achtung: Es werden nur Mails berücksichtigt, die von einer WU eMail-Adresse weggeschickt wurden!)

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

  • Anmeldung über WWW!
  • Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen!
  • Anwesenheitspflicht in der ersten Lehrveranstaltung!

Plätze von Studierenden, die zwar angemeldet sind, aber am Beginn der ersten Einheit fehlen, ohne eine Nachricht an kmu@wu.ac.at und die/den LV-Leiter/in gesendet zu haben, in der sie ihre Absicht kundtun, dass sie an der LV - trotz des Fehlens / des Zuspätkommens in der ersten LV-Einheit - teilnehmen wollen, werden an anwesende Studierende nach der Reihenfolge der Warteliste vergeben.

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Vorraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des K1!

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Frei definierbares Kommentierungsfeld

Literaturgrundlage der Lehrveranstaltung :Wird in der ersten Lehrveranstaltungseinheit ausgegeben

Zuletzt bearbeitet: 27.06.2019



Zurück