Syllabus

Titel
4589 S21 Gesellschaftsrecht für F & R
LV-Leiter/innen
em.o.Univ.Prof. Dr. Christian Nowotny
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
05.02.2019 bis 24.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Freitag 08.03.2019 14:00 - 18:00 TC.3.05
Freitag 15.03.2019 14:00 - 18:00 TC.3.05
Freitag 22.03.2019 14:00 - 18:00 TC.3.05
Freitag 29.03.2019 14:00 - 18:00 TC.3.05
Freitag 05.04.2019 14:00 - 18:00 TC.3.05
Freitag 12.04.2019 14:00 - 18:00 TC.3.05
Montag 29.04.2019 16:30 - 19:30 SC.2.733 Sporthalle

Inhalte der LV

In dieser LV Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht werden an Hand von Fällen die Grundlagen des Gesellschaftsrechts vermittelt und vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten besprochen. Den Schwerpunkt bildet das Kapitalgesellschaftsrecht.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieses Kurses sind die Absolventen und Absolventinnen in der Lage

  • Wesentliche Unterschiede der Rechtsformen und Wechselwirkungen zu anderen Rechtsgebieten zu erkennen;
  • Gesellschaftsrechtliche Fragestellungen (mit dem Schwerpunkt börsennotierte AG) zu lösen und deren Bedeutung für Finanzwirtschaft und Rechnungswesen zu analysieren;
  • Den rechtlichen Rahmen um Corporate Governance unter besonderer Berücksichtigung der „gate keeper“ Funktion des Abschlussprüfers zu bewerten;
  • Den rechtlichen Rahmen der Kommunikation und der Geschäftstätigkeit der Gesellschaft im Verhältnis zu Dritten zu gestalten.Dieser Kurs trägt außerdem dazu bei:
  • Selbständige Entscheidung im Rahmen der rechtlichen Organisation von Kapitalgesellschaften, gegebenenfalls auf Basis aufbereiteter Informationen, zu treffen;
  • Gesellschaftsrechtliche Fragestellungen strukturiert aufzuarbeiten;
  • Die Folgen rechtlicher Entscheidungen im betriebswirtschaftlichen Umfeld zu erkennen.

Nach Abschluss dieses Kurses sind die Absolventen und Absolventinnen weiters in der Lage:

  • Probleme in gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen zu diskutieren;
  • Informationen zu gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen zu sammeln und zu analysieren;
  • Entscheidungsrelevante Ergebnisse zu gesellschaftsrechtlichen Problemen zu präsentieren.

Regelung zur Anwesenheit

Es besteht Anwesenheitspflicht. Fehlen im Ausmaß von maximal zwei (Einzel-)Einheiten führt zu keiner negativen Beurteilung. 

Lehr-/Lerndesign

Der Kurs wird in Form einer Kombination aus Vorlesung, Kurzreferaten und Diskussionen unterrichtet. Dies dient dazu, die im Kurs vermittelten Grundkonzepte in ihrer praktischen Anwendung darzulegen.

Die Lehrveranstaltungsunterlagen geben einen breiten Überblick über die fachspezifischen Rechtsfragen. Die darauf aufbauenden Diskussionen im Plenum ermöglichen den Studierenden ihren individuellen Lernerfolg während des Semesters zu überprüfen und erlauben eine sinnvolle Verteilung der Lernlast über die Dauer der Lehrveranstaltung.

Vorbereitungsunterlagen zu den einzelnen Einheiten werden jeweils in ausreichendem Abstand vor der jeweiligen Einheit bereitgestellt. Von den Studierenden wird erwartet, sich selbständig vertieft einzuarbeiten und die wesentlichen Rechtsfragen in kurzen Ausarbeitungen zu präsentieren. Diese Ausarbeitungen sind Teil der Beurteilung, ebenso wie die Diskussionsbeiträge in den LV-Einheiten.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Endnote basiert auf mündlicher Mitarbeit (maximal 15 Punkte), einem (freiwilligen) Kurzreferat (maximal 25 Punkte) und einer Endklausur (60 Punkte). Für ein positives Absolvieren der Lehrveranstaltung müssen Sie insgesamt mindestens 51 Punkte erreichen. 

Studierende werden beurteilt auf Basis von:

  • Gesellschaftsrechtlichem Wissen;
  • Der Fähigkeit, dieses Wissen zur Behandlung von Praxisfällen einzusetzen und dabei auch Wechselwirkungen insbesondere zu verwandten (Rechts)gebieten zu erkennen;
  • Der Qualität der schriftlichen Ausarbeitungen;

Studierende, die keinerlei mündliche Mitarbeit leisten, verlieren diese Anteile der Benotung, die auf die Gesamtbeurteilung angerechnet werden.

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Positive Absolvierung beider Kurse aus dem Fach Orientierung Finanzwirtschaft und Rechnungswesen.

Literatur

1
Titel: Kodex Unternehmensrecht

Auflage: Aktuell
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
2 Autor/in: Egger/Samer/Bertl
Titel: Der Jahresabschluss nach dem UGB: Bd 1 Der Einzelabschluss

Auflage: 16
Jahr: 2016
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
3 Autor/in: Kalss/Nowotny/Schauer
Titel: Österreichisches Gesellschaftsrecht

Jahr: 2008
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

  • Grundlagen des Zivil- und Gesellschaftsrechts;
  • Vorkenntnisse aus dem Bereich Rechnungswesen;
  • Grundkenntnisse des Steuerrechts;
  • Grundkenntnisse des Europarechts;
  • Betriebswirtschaftliches Grundwissen.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Sonstiges

In ausreichendem Zeitraum vor der jeweiligen LV-Einheit werden Vorbereitungsblätter inklusive Literatur zur Verfügung gestellt.
Zuletzt bearbeitet: 14.01.2019



Zurück