Syllabus

Titel
4738 Transfer Pricing
LV-Leiter/innen
Mag. Roland Macho
Kontakt
  • LV-Typ
    VUE
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
22.02.2019 bis 25.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Donnerstag 07.03.2019 17:00 - 18:30 D4.0.136
Donnerstag 04.04.2019 14:00 - 19:00 TC.3.10
Freitag 05.04.2019 13:00 - 21:00 D4.0.133
Samstag 06.04.2019 09:00 - 17:00 D4.0.039

Inhalte der LV

In Zeiten wachsender internationaler Verflechtungen und Arbeitsteilung im Konzern nimmt das Volumen an grenzüberschreitenden Intercompany-Transaktionen stetig zu. Schätzungen gehen bereits von einem Anteil der verbundener Transaktionen in der Weltwirtschaft von ca. 70 % aus. Die dabei angesetzten Verrechnungspreise stehen immer häufiger im Fokus von " international koordinierten " Betriebsprüfungen. Berater / Steuerabteilungen der international agierenden Unternehmen sind gefordert fremdübliche Verrechnungspreise, auf Grund eingehender Funktions- und Risikoanalysen, zu "finden" und zu dokumentieren, welche auch diesen Betriebsprüfungen standhalten.
Welche Rechtsnormen im nationalen und internationalen Bereich können zur Umsetzung von Verrechnungspreisberichtigungen - zB bei Gewinnänderungen im Rahmen von Business Restructuring-Maßnahmen - herangezogen werden?
Wie laufen daraus resultierende Verständigungsverfahren zwischen den beteiligten Finanzverwaltungen ab?
Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen, um Verrechnungspreiskonflikte zu vermeiden?
Diese und weitere Themen (ua Verlagerung von immateriellem Vermögen, Lizenzierung)
stehen im Mittelpunkt der Präsentationen und Diskussion in dieser Lehrveranstaltung, wobei neben den rechtlichen Rahmenbedingungen auch die Praxis der täglichen Arbeit mit Verrechnungspreisen von Seiten der Finanzverwaltung durch den Leiter der Lehrveranstaltung einfließen soll.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:
- zu wissen, welche Rechtsnormen im nationalen und internationalen Bereich zur Umsetzung von Verrechnungspreisberichtigungen herangezogen werden können wie zB
*bei Gewinnänderungen im Rahmen von Business Restructuring
-Maßnahmen.
*Wie laufen daraus resultierende Verständigungsverfahren zwischen den beteiligten Finanzverwaltungen ab?
*Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen, um Verrechnungspreiskonflikte zu vermeiden?

Regelung zur Anwesenheit

Es gilt die allgemeine Anwesenheitspflicht der WU für die Richtlinien einer VUE

> 50% - 70% studentische Anwesenheit

Lehr-/Lerndesign

Vom Lehrveranstaltungsleiter zur Verfügung gestellte Fallstudien sind von den Studenten schriftlich auszuarbeiten (rechtliche Würdigung, Lösungswege) und im Rahmen der Lehrveranstaltung zu präsentieren. Anschließend werden diese, sowie alternative Lösungen im Plenum diskutiert.Im Rahmen der Anmeldung zur Veranstaltung, ist eine der bereitgestellten Fallstudien vom Studierenden auszuwählen und zu bearbeiten. Jede Fallstudie kann - abhängig von der Anzahl der Anmeldungen - nur einmal bzw zweimal zur Bearbeitung ausgewählt werden. Die AUSWAHL / ZUTEILUNG EINER FALLSTUDIE ERFOLGT IM RAHMEN DER VORBESPRECHUNG.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltungsteilnahmesetzt die Abgabe der schriftlichen Ausarbeitung einer Fallstudie bis zu einerbestimmten Frist (eingehend per Post bzw per Mail) beim Leiter derLehrveranstaltung, sowie die aktive Teilnahme, Präsentation und Mitarbeit imRahmen der Lehrveranstaltung voraus. Die schriftliche Ausarbeitung sollte einenMindestumfang von 4 A4-Seiten (Schriftgröße 11) nicht unterschreiten.Literaturverweise sind einzuarbeiten.

Zum positiven Abschluss der Lehrveranstaltung sindmindestens 26 von 50 Punkten erforderlich. Die Gesamtpunkte setzen sich wiefolgt zusammen:

Schriftliche Ausarbeitung (max 20 Punkte)

Präsentation der Fallstudie (max 15 Punkte)

Diskussionsbeiträge, aktive Fragestellungen (max 15 Punkte)

Literatur

1 Autor/in: Macho/Steiner/Spensberger
Titel: Verrechnungspreise kompakt

Verlag: Linde
Auflage: 2. Auflage
Anmerkungen: ODER (siehe Nr. 2)
Jahr: 2011
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
2 Autor/in: Macho/Steiner
Titel: Case Studies - Verrechnungspreise kompakt

Verlag: Linde
Anmerkungen: ODER (siehe Nr.1)
Jahr: 2011
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
3
Titel: Kodex "Steuergesetze"

Verlag: Linde Verlag
Auflage: aktuelle Auflage; alternativ Gesetzbuch "Steuerrecht" vom Verlag Österreich
Jahr: 2013
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Buch
4
Titel: Gesetzbuch "Steuerrecht"

Verlag: Verlag Österreich
Auflage: aktuelle Auflage; alternativ Kodex "Steuergesetze" vom Linde Verlag
Jahr: 2013
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Buch
5 Autor/in: Bernegger/Rosar/Rosenberger (Hrsg)
Titel: Handbuch Verrechnungspreise

Verlag: Linde
Auflage: 2. Auflage
Jahr: 2012
Empfehlung: Referenzliteratur
6 Autor/in: Lang (Hrsg)
Titel: Die neuen Verrechnungspreisrichtlinien der OECD

Verlag: Linde
Jahr: 1996
Empfehlung: Referenzliteratur
7 Autor/in: Vögele/Borstell/Engler
Titel: Handbuch der Verrechnungspreise

Verlag: Beck Verlag
Auflage: 2
Jahr: 2004
Empfehlung: Referenzliteratur
8 Autor/in: Wassermeyer/Baumhoff
Titel: Verrechnungspreis international verbundener Unternehmen

Verlag: Verlag Dr. Otto Schmidt
Jahr: 2000
Empfehlung: Referenzliteratur
9 Autor/in: Kroppen
Titel: Handbuch Internationale Verrechnungspreise

Verlag: Verlag Dr. Otto Schmidt
Auflage: Loseblatt
Jahr: 1999
Empfehlung: Referenzliteratur
10 Autor/in: Damböck/Galla//Nowotny
Titel: Verrechnungspreisrichtlinien

Verlag: Linde
Jahr: 2012
Empfehlung: Referenzliteratur

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Sonstiges

Für Studierende das Bachelorstudiums 2006:

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass diese LV 2-stündig gehalten wird. Sie sind natürlich weiterhin sehr herzlich eingeladen, sich das Wissensgebiet der LV Transfer Pricing mit Mag. Macho anzueignen und das Extra einer Stunde zu investieren.

Zuletzt bearbeitet: 08.01.2019



Zurück