Syllabus

Title
5103 Verfassungsgerichtsbarkeit
Instructors
Univ.Prof. Dr. Georg Lienbacher
Contact details
Type
PI
Weekly hours
2
Language of instruction
Deutsch
Registration
02/21/19 to 02/28/19
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Master Programs
Dates
Day Date Time Room
Tuesday 03/05/19 02:00 PM - 04:00 PM D3.0.225
Tuesday 03/12/19 02:00 PM - 04:00 PM D3.0.225
Tuesday 03/19/19 01:00 PM - 04:00 PM D4.0.022
Tuesday 03/26/19 01:00 PM - 04:00 PM D4.0.019
Tuesday 05/07/19 02:00 PM - 04:00 PM D3.0.225
Tuesday 05/14/19 02:00 PM - 04:00 PM D3.0.225
Tuesday 05/21/19 02:00 PM - 04:00 PM D3.0.225
Tuesday 05/28/19 02:00 PM - 04:00 PM D3.0.225
Tuesday 06/04/19 02:00 PM - 04:00 PM D3.0.225
Tuesday 06/18/19 02:00 PM - 05:00 PM D4.0.022

Contents

Verfassungsgerichtsbarkeit und Verfassungsstaat; Wesensmerkmale der österreichischen Verfassungsgerichtsbarkeit; der VfGH im Gefüge der Staatsorganisation; die Organisation des Verfassungsgerichtshofes; die Arbeitsweise des Verfassungsgerichtshofes; das Verfahren vor dem Verfassungsgerichtshof; die einzelnen Verfassungsarten (Kausalgerichtsbarkeit, Kompetenzgerichtsbarkeit, Normenkontrollverfahren [Gesetzes,- Verordnungs-, und Staatsvertragskontrolle], Wahlgerichtsbarkeit, Staatsgerichtsbarkeit, Sonderverwaltungsgerichtsbarkeit); Exekution von Verfassungsgerichtshoferkenntnissen.

Learning outcomes

Nach Abschluss der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage:
• die Organisation des VfGH darzustellen;
• die Verfahrensarten (Beschwerdeverfahren, Gesetzesprüfungsverfahren, Verordnungsprüfungsverfahren, etc.) in ihrer Komplexität zu beschreiben;
• Besonderheiten gegenüber dem Verfahren vor dem VwGH darzustellen;
• die erworbenen Kenntnisse in der Falllösung umzusetzen.

Attendance requirements

Unentschuldigtes Nichterscheinen (oder nicht pünktliches Erscheinen) zum ersten Termin führt zum Verlust des Lehrveranstaltungsplatzes! Eine Anwesenheit von mindestens 80 % ist Voraussetzung für einen positiven Abschluss der Lehrveranstaltung.

Teaching/learning method(s)

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Anhand von Fallbeispielen wird der Stoff im Selbststudium von den Studierenden vorbereitet, um in der Lehrveranstaltung die Lösungen zu diskutieren. Eine Liste der für die LV notwendigen Literatur findet sich auf learn@wu.

Assessment

Die Beurteilung erfolgt auf Grund der mündlichen Mitarbeit, einer schriftlichen Zwischenklausur und auf der Basis einer schriftlichen Endklausur zum Semesterende. Das Ergebnis der Endklausur fließt mit 50% in die Gesamtbewertung ein, hat aber jedenfalls positiv zu sein. Von den restlichen 50% entfallen 10% auf die Beurteilung der Mitarbeit und 40% auf die Zwischenklausur, wobei zumindest zwei Wortmeldungen pro Teilnehmer/in erwartet und beurteilt werden.

Prerequisites for participation and waiting lists

Falls Teilnehmerbegrenzung - Aufnahmekritierien:

• Kenntnisse des österreichischen Verfassungsrechts und des Europäischen Unionsrechts, insbesondere:
• Staatsorganisationsrecht
• Grundrechte
• Europäisches Verfassungsrecht
• Verwaltungsverfahren und Rechtsschutz
• Verwaltungsgerichtsbarkeit

Readings

1 Author: Öhlinger/Eberhard
Title: Verfassungsrecht

Publisher: facultas.wuv
Edition: 11
Remarks: insb S.472-520
Year: 2016
2 Author: Stöger/Mayer/Kucsko-Stadlmayer
Title: Kurztitel: Bundesverfassungsrecht (Grundriss des österreichischen Bundesverfassungsrechts)

Publisher: Manz
Edition: 11
Year: 2015
3 Author: Grabenwarter/Holoubek
Title: Verfassungsrecht - Allgemeines Verwaltungsrecht

Publisher: facultas.wuv
Edition: 3
Remarks: insb. das Kapitel zur Verfassungsgerichtsbarkeit
Year: 2017
4 Author: Walter Berka
Title:

Verfassungsrecht


Publisher: Verlag Österreich
Edition: 7
Year: 2018
5
Title:

Rechtsvorschriften für die LV Verfassungsgerichtsbarkeit: http://bit.ly/2lVpezo

(der angeführte Link umfasst die benötigten Gesetzestexte) 


Recommended previous knowledge and skills

Entsprechende Kenntnisse des Öffentlichen Rechts gemäß den Inhalten aus dem Bachelor-Studium.

Availability of lecturer(s)

Ansprechpersonen für alle Fragen und Angelegenheiten zur PI: katharina.riedler@wu.ac.at

 

Last edited: 2019-02-28



Back