Syllabus

Titel
5145 Seminar aus europäischem Steuerrecht
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Alexander Rust, LL.M.
Kontakt
  • LV-Typ
    FS
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
22.02.2019 bis 24.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 11.03.2019 13:00 - 14:00 TC.5.02
Montag 03.06.2019 09:00 - 18:00 TC.4.18
Dienstag 04.06.2019 09:00 - 18:00 TC.3.12

Inhalte der LV

 Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den aktuellen Tendenzen im Europäischen Steuerrecht. Die Leitentscheidungen des Europäischen Gerichtshofs auf dem Gebiet der direkten Steuern werden analysiert.

 

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

 Nach Abschluss der Lehrveranstaltung haben die Studierenden über aktuelle Spezialfragen des Europäischen Steuerrechts diskutiert. Das dadurch erworbene Wissen versetzt die Studierenden in die Lage komplexe Fallgestaltungen des Europäischen Steuerrechts zu lösen.

 

Regelung zur Anwesenheit

> 80% studentische Anwesenheit

Lehr-/Lerndesign

In der Diskussion mit dem LV-Leiter und den übrigen Teilnehmer/inn/en werden die Inhalte noch vertieft.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Der Leistungsnachweis wird durch eine schriftliche Seminararbeit (50%), eine Präsentation (30%) sowie durch Mitarbeit (20%) bei der Diskussion erbracht:

  • 50% Seminararbeit (20 Seiten)

  • 30% Seminarvortrag

  • 20% Mündliche Beteiligung bei der Diskussion

Literatur

1 Autor/in: Michael Lang, Pasquale Pistone, Josef Schuch, Claus Staringer (Hrsg)
Titel: Introduction to European Tax Law on Direct Taxation

Verlag: Linde Verlag
Auflage: 3. Aufl. 2013
Prüfungsstoff: Ja
Diplomprüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Buch
2 Autor/in: Ben Terra, Peter Wattel
Titel: European Tax Law

Verlag: Wolters Kluwer
Auflage: 6. Aufl. 2012
Prüfungsstoff: Ja
Diplomprüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch

Sonstiges

Für nähere Informationen siehe Homepage des Instituts
Zuletzt bearbeitet: 07.01.2019



Zurück