Syllabus

Titel
5200 Arbeitsrecht - System und Fallbeispiele
LV-Leiter/innen
Mag. Andreas Freundorfer, Mag. Günter Kegelreiter
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    4
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
15.02.2019 bis 18.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Mittwoch 06.03.2019 16:00 - 19:00 D5.1.001
Donnerstag 07.03.2019 16:00 - 19:00 TC.3.03
Mittwoch 13.03.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Donnerstag 14.03.2019 16:00 - 19:00 TC.2.03
Donnerstag 21.03.2019 16:30 - 19:30 TC.2.03
Mittwoch 27.03.2019 16:00 - 19:00 EA.6.032
Donnerstag 28.03.2019 16:00 - 19:00 TC.4.03
Mittwoch 03.04.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Dienstag 09.04.2019 15:00 - 17:00 TC.0.10 Audimax
Donnerstag 11.04.2019 16:00 - 19:00 TC.2.03
Mittwoch 08.05.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Mittwoch 15.05.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Mittwoch 22.05.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Donnerstag 23.05.2019 16:00 - 19:00 TC.3.03
Mittwoch 29.05.2019 16:00 - 19:00 TC.4.03
Mittwoch 05.06.2019 16:00 - 19:00 D5.0.002
Donnerstag 06.06.2019 16:00 - 19:00 TC.2.03
Donnerstag 13.06.2019 09:00 - 12:00 TC.0.10 Audimax

Inhalte der LV

Diese LV beinhaltet eine systematische Darstellung der wichtigsten Teilgebiete des geltenden österreichischen Arbeitsrechts:

  • Arbeitsvertragsrecht
  • Arbeitsschutzrecht
  • Berufsverbandsrecht
  • Kollektivvertragsrecht
  • Betriebsverfassungsrecht und
  • Arbeitskampfrecht

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

  • Breites Basiswissen des geltenden Arbeitsrechts und Kenntnis der Zusammenhänge zwischen dessen Teilgebieten
  • Problembewusstsein für arbeitsrechtliche Fragestellungen
  • Erkennen wichtiger Querverbindungen zu angrenzenden Rechtsgebieten (insbesondere zum Sozialversicherungsrecht)
  • Befähigung zur Analyse und Lösung grundlegender Rechtsfragen des Arbeitsrechts
  • Korrekter Umgang mit Gesetzestexten
  • Korrekte Anwendung der juristischen Falllösungstechnik auf Fallbeispiele zum Arbeitsrecht
  • Fundiertes Argumentieren in arbeitsrechtlichen Fachdiskussionen

Zusammenfassend sind die Studierenden nach dem positiven Abschluss dieser LV in der Lage, arbeitsrechtliche Problemstellungen zu erkennen und zu analysieren, konkrete Fallbeispiele anhand von Gesetzestexten eigenständig zu lösen und in Diskussionen mit Fachleuten als kompetente Gesprächspartner aufzutreten.

Regelung zur Anwesenheit

Eine Anwesenheit in der ersten Stunde ist unbedingt erforderlich. Nicht Erscheinen führt zum Verlust des LV-Platzes (außer in berücksichtigungswürdigen Fällen mit vorheriger Entschuldigung). Für die gesamte LV besteht Anwesenheitspflicht; 2-maliges Fehlen ist aber möglich.

Lehr-/Lerndesign

Die Aufarbeitung des Lehrstoffes erfolgt nach einer kurzen theoretischen Einführung in den jeweiligen Themenbereich (Vortrag) anhand der Lösung praktischer Fallbeispiele unter Berücksichtigung von aktuellen Rechtsgrundlagen, Judikatur und Fachliteratur.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Leistungsüberprüfung erfolgt anhand von drei Teilleistungen:

  1. Mündliche Leistung - Mitarbeit
  2. Zwischenklausur 
  3. Endklausur zum Gesamtstoff der LV

Die Leistungsbeurteilung setzt sich aus den Noten der Zwischenklausur (35 %), der Abschlussklausur (45 %) und der mündlichen Mitarbeit (20 %) zusammen. Es wird mindestens zweimalige Mitarbeit (durch Falllösung) verlangt. Für eine positive Endnote müssen mindestens zwei der drei Teilleistungen eindeutig positiv sein. Ferner ist die Teilnahme an der Abschlussklausur für den positiven Abschluss der LV erforderlich. Bei einer negativen Abschlussklausur muss eine kontinuierliche gute Mitarbeit vorliegen und ein "genügend" bei der Abschlussklausur nur knapp verfehlt worden sein (dh es muss klar erkennbar sein, dass sich die betroffenen Studierenden auch für die zweite Klausur vorbereitet haben).

Zudem gilt, dass, sobald eine Leistung erbracht wurde, die Lehrveranstaltung auch mit einer Benotung abgeschlossen wird.

Bei den Klausuren dürfen unkommentierte Gesetzestexte (zB ein Arbeitsrechts-Kodex) verwendet werden.

     

    Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

    Die Aufnahme in die LV erfolgt entsprechend den geltenden Studienplänen.

    Wenn Sie bereits zur LV angemeldet sind, aber an dieser LV nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

    Die Platzvergabe während der Anmeldefrist erfolgt nach dem „first-come, first-served Prinzip“.

    Nach Ende der Anmeldefrist werden verfügbare LV-Plätze den Studierenden auf der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach dem Studienfortschritt zugeteilt, nicht nach der Reihenfolge auf der Warteliste.

    Pünktliche Anwesenheit in der ersten Einheit ist dringend notwendig. Freie Plätze - aufgrund von Nichterscheinen - können in der ersten Einheit vom LV-Leiter/von der LV-Leiterin an anwesende Studierende (gereiht nach Wartelistenplatz) vergeben werden.

    Literatur

    1 Autor/in: Marhold/Friedrich
    Titel: Österreichisches Arbeitsrecht

    Verlag: Springer
    Auflage: 3. Auflage
    Jahr: 2016
    Prüfungsstoff: Ja
    Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
    Art: Buch
    2 Autor/in: Karin Burger-Ehrnhofer; Christoph Ludvik (Bearbeiter)
    Titel:

    Gesetzessammlung Arbeitsrecht


    Verlag: FlexLex / facultas
    Auflage: aktuelle Auflage
    Jahr: 2018
    Prüfungsstoff: Ja
    Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
    Art: Buch
    3 Autor/in: Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht
    Titel:

    Individualarbeitsrecht I und II


    Verlag: im Institut erhältlich
    Auflage: aktuelle Auflage
    Anmerkungen: Abverkauf, je 5,-Euro das Stück
    Prüfungsstoff: Ja
    Empfehlung: Referenzliteratur
    Art: Skriptum
    4 Autor/in: Stech/Ercher-Lederer (Bearbeiter)
    Titel:

    Kodex Arbeitsrecht


    Verlag: Linde
    Auflage: aktuelle Auflage
    Anmerkungen: Ausleihen über WU-Bibliothek oder Lehrbuchsammlung möglich, auch ältere Auflagen
    Prüfungsstoff: Ja
    Empfehlung: Referenzliteratur
    Art: Buch
    5 Autor/in: Ercher-Lederer Gerda , Stech Edda
    Titel:

    Kodex Studienausgabe Arbeitsrecht


    Verlag: Linde
    Auflage: aktuelle Auflage
    Prüfungsstoff: Nein
    Empfehlung: Referenzliteratur
    Art: Buch

    Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

    Grundkenntnisse des Privatrechts (insb des Vertragsrechts), des öffentlichen Rechts und des allgemeinen Zivilrechts.

    Erreichbarkeit des/der Vortragenden

    Nach der LV, bzw per E-Mail 

    guenter.kegelreiter@wu.ac.at; andreas.freundorfer@wu.ac.at

    Sonstiges

    Eine Anwesenheit in der ersten Stunde ist unbedingt erforderlich. Nicht Erscheinen führt zum Verlust des LV-Platzes (außer in berücksichtigungswürdigen Fällen mit vorheriger Entschuldigung). Für die gesamte LV besteht Anwesenheitspflicht; 2-maliges Fehlen ist aber möglich.

    Detailinformationen zu einzelnen Lehrveranstaltungseinheiten

    Einheit Datum Inhalte
    1

    Arbeitsvertrag und verwandteVertragsverhältnisse; Begründung desArbeitsverhältnisses, Fragerecht; Arbeiter, Angestellte,arbeitnehmerähnliche Personen; Befristung, Bedingung,Arbeitsverhältnis auf Probe; Ausbildungskostenrückersatz

    2 Diskriminierung bei Einstellung;Einstieg Kollektivvertragsrecht
    3 FortsetzungKollektivvertragsrecht, Satzung, Mindestlohntarif; Arbeitskampfrecht
    4 Grundsätze der Betriebsverfassung(Organe, Betriebsratswahl); Betriebsvereinbarung
    5 Fortsetzung Betriebsvereinbarung
    6 Zwischenklausur
    7 Arbeitsort, Arbeitszeit,Versetzung, Arbeitskräfteüberlassung; Entgelt, Entgeltsicherung, Verjährung,Verfall, Betriebliche Übung
    8 Entgeltfortzahlung bei Nichterbringung der Arbeitsleistung; Urlaub; Recht auf Beschäftigung; Konkurrenzklausel; Nebenerwerb
    9 Beendigung desArbeitsverhältnisses, Kündigung, vorzeitige Beendigung, Kündigungsschutz,Änderungskündigung, vorzeitige Beendigung aus wichtigem Grund
    10

    Haftung im Arbeitsverhältnis,Betriebsübergang

    11 Abschlussklausur
    12
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2018



    Zurück