Syllabus

Titel
5239 Personal, Führung, Organisation
LV-Leiter/innen
Dr. Renate Augusta, Univ.Prof. Dr. Giuseppe Delmestri
Kontakt
  • LV-Typ
    VUE
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
18.04.2019 bis 25.04.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 06.05.2019 07:30 - 11:45 D2.0.382
Montag 13.05.2019 07:30 - 12:00 D2.0.382
Montag 20.05.2019 11:00 - 12:30 TC.0.10 Audimax
Montag 20.05.2019 13:00 - 14:30 TC.0.10 Audimax
Montag 27.05.2019 07:30 - 11:45 D2.0.382
Montag 03.06.2019 07:30 - 11:45 D2.0.382
Montag 17.06.2019 11:00 - 12:30 TC.0.10 Audimax
Montag 17.06.2019 13:00 - 14:30 TC.0.10 Audimax
Dienstag 25.06.2019 18:30 - 20:00 Ort nach Ankündigung

Inhalte der LV

Als Basis für die Lehrveranstaltung dient das Buch „Personalmanagement, Führung, Organisation“, Mayrhofer/Furtmüller/Kasper, 5. Auflage, Linde Verlag 2015. Die Lehre ist angelehnt an die Inhalte des Buches:



Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:

    • die zentralen Modelle und Konzepte im Bereich Personalmanagement, Führung und Organisation zu beschreiben und auf betriebliche Problemstellungen anzuwenden,
    • mit elementaren Begriffen des Personalwesens sicher umzugehen und sich somit im beruflichen Kontext verständlich auszudrücken sowie
    • betriebliche Problemstellungen vor einem ganzheitlichen Hintergrund an Zusammenhängen in den Bereichen des Personalmanagements, der Führung, der Organisation und des gesellschaftlichen Kontexts von Unternehmen zu analysieren und angemessene Gestaltungs- und Handlungsoptionen aufzuzeigen

    Zu den erworbenen Kompetenzen der Studierenden zählen unter anderem:

      • Organigrammanalyse: Analyse der Organisation nach ihrem Aufbau und ihren Abläufen sowie Analyse und Beurteilung von Stärken und Schwächen und dazugehörige Verbesserungspotenziale
      • Personalbeschaffung und -auswahl: Stellenplanung und Auswahl von neuen MitarbeiterInnen mit adäquaten Auswahlmethoden.
      • Performance Management: Identifikation von Ansatzpunkten zur Förderung individueller und kollektiver Leistung sowie Durchführung entsprechender Maßnahmen.
      • Motivation und Führung: Positive Beeinflussung des Leistungsverhaltens von Mitarbeiter/innen durch motivationsfördernde Tätigkeits- und Anreizgestaltung und entsprechender Beratung von Führungskräften.
      • Arbeiten im Team:  Kritische Reflexion und Erkennen von (dys-)funktionalen Teamprozessen. Beitrag zur Verbesserung dieser und zum Erreichen der Teamziele.

       

      Kursbeschreibungen zum Download: LINK

       

       

      Regelung zur Anwesenheit

      Anwesenheitspflicht in einer VUE

      Eine VUE erfordert Ihre Anwesenheit am Unterricht. In den Seminareinheiten herrscht Anwesenheitspflicht. In den Vorlesungseinheiten jedoch nicht. Ein Besuch der Vorlesung wird aber empfohlen, diese dient auch der Prüfungsvorbereitung.

      Eine Abwesenheit von bis zu zwei Stunden mit triftigem Grund wird toleriert, bei einer Abwesenheit darüber hinaus (2 bis 4,5 Stunden bzw. eine ganze VUE-Einheit) ist eine Kompensationsarbeit im Ausmaß von ca. 8 Seiten zu verfassen.

      In der zweiten Einheit der VUE (2. Woche) wird ein Planspiel durchgeführt. Dieses kann auch in einer parallelen LV nachgeholt werden. Wird das Planspiel nicht absolviert, darf auch keine Reflexionsarbeit (20 % der Note) verfasst werden!

      Sollten Sie 15 Minuten nach Beginn der ersten Einheit der VUE nicht im jeweiligen Kurs anwesend sein, werden Sie automatisch vom Kurs abgemeldet.

      Ist bereits eine Teilleistung erbracht worden und Sie kommen nicht mehr zum Unterricht werden Sie mit einem "Nicht genügend" beurteilt.

      Sollten Sie bei der Prüfung aus einem triftigen Grund abwesend sein (Krankheit, etc), dürfen Sie die Klausur bei Zusendung eines Attests/ einer Bestätigung an pfo@wu.ac.at beim nächsten Termin nachholen. Bitte senden Sie diese innerhalb einer Woche ab Prüfungsdatum.

       

      Lehr-/Lerndesign

       

       

      Die angestrebte Kompetenzlandschaft setzt sich einerseits aus den „Wurzeln“ – den speziellen Betriebswirtschaftslehren – und den Ästen und Blättern – den beruflichen Handlungsfeldern - zusammen. Damit stehen die Kompetenzen - das Anwenden und der Transfer des Erlernten in konkreten Handlungsfeldern im Mittelpunkt des Lehr- und Lerndesigns.

      Die Unterrichtsmethodik ist angelehnt an das Rad des Lernens. Durch das gemeinsame Erarbeiten und Reflektieren des Lernmaterials soll somit ein höherer Erkenntnisgewinn geschaffen werden. Dies erfolgt durch das Planspiel, welches durch die Simulation eines echten Unternehmens, unterschiedliche Organisationsstrukturen sowie den Zusammenhang von Führung und Organisationsstruktur darstellen soll. In den Kleingruppen wird daher auf die Koordination von Teamarbeit gesetzt. In den darauf folgenden Vorlesungen wird die inhaltliche Klammer geschlossen.

      Die Umsetzung des didaktischen Designs erfolgt in der Koordination von Teamarbeit, die in den Kleingruppen abgehalten werden und den darauf folgenden Vorlesungen, die die inhaltliche Klammer schließen. Das zeitliche Setting sieht wie folgt aus:

      Leistung(en) für eine Beurteilung

      Prüfungsmodus

      Die Leistungserstellung und somit auch die Leistungsbeurteilung setzt sich aus vier Bereichen zusammen:

      • Gruppenarbeit (37 %): Dies beinhaltet eine praktische Problemstellung, die in der Gruppe gelöst werden soll. Die Bewertung des Einzelnen in der Teamarbeit erfolgt durch die Gruppen selbst. Bsp.: Eine Gruppe erhält auf die Arbeit 20 Punkte. Dies wird mit der Anzahl der Gruppenmitglieder multipliziert (zB. 4 = 4 x 20 Punkte = 80 Punkte). Diese sollen nun von der Gruppe intern auf die Mitglieder aufgeteilt werden (je nach eigenem Ermessen). Somit wird die Verantwortung der Punktevergabe an die Gruppe übergeben.
      • Reflexionsarbeit (individuell; 20 %): Dies beinhaltet das Planspiel.
      • Prüfung (40%): Insgesamt können 40 Punkte erreicht werden. Die Prüfung besteht aus 27 Punkten aus der Vorlesung sowie aus 13 Punkten aus den Seminarinhalten. Keine Multiple-Choice-Prüfung!
      • Abgabe Lebenslauf (3 %): Zu Beginn der ersten Einheit ist ein Lebenslauf auf Learn hochzuladen und in die erste Einheit mitzubringen.


      Notenschlüssel

      • Ab 89 % - sehr gut
      • Ab 78 % - gut
      • Ab 67 % - befriedigend
      • Ab 55 % - genügend

      Die Punkte der Teilaufgaben bzw. Prüfungen werden addiert. Somit ist es nicht notwendig, jeden Teilbereich positiv abzuschließen.

      Bitte beachten Sie beim Verfassen Ihrer Arbeiten die Plagiatsrichtlinien: WU Plagiatsrichtlinien

      Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

      Um sich zu PFO anmelden zu können, muss die STEOP (Studieneingangs- und Orientierungsphase) erfolgreich absolviert sein.

       

      Wartelistenplätze:

      Sollte es eine Warteliste für die Anmeldung zur Lehrveranstaltung geben, werden die Studierenden der Warteliste nach dem Ende der Anmeldefrist nach Studienfortschritt gereiht und auf noch verfügbare Plätze zugeteilt - vorausgesetzt, dass diese über noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt verfügen.

      Dieses Vorgehen ist allerdings nicht als VUE-Platz-Garantie zu verstehen!

      Literatur

      1 Autor/in: W. Mayrhofer/G. Furtmüller/H. Kasper
      Titel: Personalmanagement, Führung, Organisation: erscheint im September 2015

      Verlag: Linde Verlag
      Auflage: 5. Auflage
      Jahr: 2015

      Erreichbarkeit des/der Vortragenden

      AnsprechpartnerInnen

      Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich an Michaela Herzog unter folgender E-Mail: michaela.herzog@wu.ac.at

      Die MitarbeiterInnen der Institute für

      wünschen Ihnen ein erfolgreiches Semester!

      Sonstiges

      Prüfungstermine

      Die Prüfung erfolgt am letzten eingetragenen Termin der VUE. 

      Prüfungsort 

      Den Prüfungsort sehen Sie bei der letzten eingetragenen Einheit der VUE am Beginn dieser Seite.

      Prüfungsanmeldung

      Durch die Anmeldung für die VUE sind Sie automatisch auch für die Prüfung angemeldet.

      Prüfungseinsicht

      Der Termin für die Einsicht zur Klausur wird bei der Klausur und im Forum bekannt gegeben.

      Abbruch der VUE

      Sobald eine Teilleistung von mindestens 3 Punkten erbracht wurde, ist eine Abmeldung von der VUE nicht mehr möglich.

      Sollten Sie die VUE dennoch abbrechen, wird der Antritt negativ beurteilt.

      Die Beurteilung erfolgt im Rahmen der Gesamtbeurteilung aller Studierender ungefähr 2 Wochen nach der Klausur, eine erneute Anmeldung ist erst nach Eintragung der negativen Note möglich.

       

      Frei definierbares Kommentierungsfeld

      Plagiate

      Das Abgeben von Plagiaten ist kein Kavaliersdelikt und führt laut §34a Abs 4 Satzung WU zu einer Beurteilung der VUE mit "Nicht genügend", sowie zu einer Sperre für eine neuerliche Anmeldung für 4 Monate. Um Plagiate auszuschließen, werden schriftliche Abgaben mittels Plagiatscheck kontrolliert.

      Zuletzt bearbeitet: 08.04.2019



      Zurück