Syllabus

Titel
5378 Wirtschafts- und Finanzpolitik für Jurist/inn/en
LV-Leiter/innen
Katharina Posch, MSc (WU)
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
01.02.2019 bis 28.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 04.03.2019 14:00 - 16:00 TC.2.03
Montag 18.03.2019 13:30 - 16:30 D5.1.001
Montag 25.03.2019 14:00 - 17:00 TC.2.03
Montag 01.04.2019 14:00 - 17:00 TC.2.03
Montag 08.04.2019 13:30 - 16:30 TC.3.05
Montag 06.05.2019 14:00 - 17:00 TC.4.01
Montag 13.05.2019 14:00 - 17:00 TC.4.01
Montag 20.05.2019 14:00 - 17:30 D5.1.001
Montag 27.05.2019 13:30 - 15:30 D5.0.002

Inhalte der LV

  • Grundlagen der Finanzwissenschaft
  • Umfang und Entwicklung des öffentlichen Sektors
  • Begründung staatlicher Aktivitäten
  • Entscheidungstheoretische Grundlagen
  • Art und Ausmaß öffentlicher Ausgaben
  • Föderale Systeme öffentlicher Finanzen und die Europäische Union
  • Sozialversicherung
  • Öffentliche Einnahmen und Steuersysteme
  • Ausgewählte weitere Themenbereiche (Vertiefung)

 

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Die Absolvent/innen der Lehrveranstaltung haben einen Einblick in das grundlegende Zusammenspiel von Markt und Staat, verstehen die Stärken und Schwächen von Märkten sowie jene von öffentlichen Institutionen und wirtschaftspolitischen Entscheidungsträgern. Markt und Staat werden in ihrem Wechselspiel untersucht. Unter welchen Bedingungen gelangen die beiden Akteure zu erwünschten allokations-, verteilungs- und stabilitätspolitischen Ergebnissen? Dafür werden Ziele, Mittel und Träger der österreichischen sowie europäischen Wirtschaftspolitik analysiert. Die Absolvent/innen sind in der Lage wirtschaftspolitische Maßnahmen ökonomisch fundiert hinsichtlich ihrer Wirksamkeit zu beurteilen. Insbesondere wird dabei ein fundiertes Wissen über das System der österreichischen Sozialversicherungen sowie über die Grundstruktur des österreichischen Abgaben-, Steuer- und Transfersystems (auch mittels Fallbeispielen) vermittelt.

Regelung zur Anwesenheit

Für eine PI ist laut Prüfungsordnung volle studentische Anwesenheit vorgesehen. Die Anwesenheit ist eine Voraussetzung für eine positive Absolvierung der Lehrveranstaltung.

In dieser PI wird die Anwesenheitspflicht nicht erfüllt, wenn TeilnehmerInnen bei mehr als zwei Einheiten abwesend sind.

Lehr-/Lerndesign

  • Vortrag
  • Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum
  • Referate
  • Schriftliche Ausarbeitung gemäß Arbeitsauftrag

Leistung(en) für eine Beurteilung

aktive Mitarbeit (10%)

Gruppenarbeit (25%)

Einzelarbeit (15%)

Test (50%)

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im "first-come, first-served Prinzip".  Nach Ende der Anmeldefrist werden verfügbare LV Plätze den Studierenden der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach Studienfortschritt, zugeteilt. Dieses Vorgehen ist nicht als LV-Platz-Garantie zu verstehen.

 

 

Literatur

1 Anmerkungen: Grundlagenliteratur wird in der ersten Einheit bekannt gegeben!

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Sonstiges

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Teilnahme an der 1. Einheit der Lehrveranstaltung (Vorbesprechung) erforderlich ist. Die Nichtteilnahme führt zum Verlust der Teilnahmeberechtigung an der Lehrveranstaltung. Wenn Sie verhindert sind und den 1. Termin nicht wahrnehmen können, setzen Sie sich bitte im Vorhinein mit der Lehrveranstaltungsleiterin in Verbindung.
Zuletzt bearbeitet: 21.10.2018



Zurück