Syllabus

Titel
5625 Kurs I - Arbeiten in der Übungsfirma
LV-Leiter/innen
Mag. Wolfgang Ferstl
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
13.02.2019 bis 22.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Samstag 23.02.2019 11:30 - 16:30 TC.3.02
Samstag 09.03.2019 11:30 - 17:30 TC.-1.61
Samstag 30.03.2019 10:00 - 14:00 TC.-1.61
Samstag 04.05.2019 10:00 - 14:00 TC.3.02
Samstag 25.05.2019 10:00 - 14:00 TC.3.02
Samstag 15.06.2019 10:00 - 14:00 TC.3.02

Inhalte der LV

  • Rolle der Übungsfirma im Rahmen der Intra- und Entrepreneurship-Education
  • Konzeption der Übungsfirma im Spannungsfeld zwischen Betrieb und Lernort
  • Didaktische Umsetzung der Übungsfirma im Hinblick auf die neuen Lehrpläne
  • Übungsfirmenmarkt
  • ACT-Dienstleistungen
  • Besuch einer Übungsfirma
  • Präsentationen
  • Reflexionsarbeit

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Kompetenzziel: Grundkompetenzen für die Leitung einer Übungsfirma erwerben.

Dies soll durch folgende Hauptziele in Kurs I und II erreicht werden:

  • Einsicht in den Status quo des Übungsfirmenunterrichts erhalten und diesen beurteilen.
  • Übungsfirmenarbeit planen, durchführen und reflektieren.
  • Didaktische Fragestellungen und Problembereiche bei der Gestaltung des Übungsfirmenunterrichts diskutieren und Lösungsansätze entwickeln können.
  • Verstärkte Rolle der Übungsfirmenarbeit aufgrund der neuen Lehrpläne anhand von Praxiserfahrungen kennen lernen.
  • Dienstleistungen von ACT verwenden können.
  • Lehrziele für den Übungsfirmenbereich mithilfe kompetenzorientierter Unterrichtsprozesse erreichen.
  • Notwendigkeit einer systemischen Sichtweise der Fächer (kaufmännische Fächer, Fremdsprachen etc.) als Basis für eine erfolgreiche Übungsfirmenarbeit erkennen.

Regelung zur Anwesenheit

In diesem Kurs gilt grundsätzlich Anwesenheitspflicht. Weitere Informationen erhalten Sie in der ersten Einheit.

Lehr-/Lerndesign

  • Praxisbeispiele einer erfolgreichen Übungsfirmenarbeit
  • Besuch realer Übungsfirmen | ausgewählte Arbeiten in einer existenten Übungsfirma
  • Gruppenarbeitsphasen
  • Zielgerichtete Diskussionsphasen
  • Implementierung des Deming-Kreises im Spannungsfeld zwischen Lernort und Betrieb
  • Präsentation und Diskussion der Seminararbeiten

Leistung(en) für eine Beurteilung

  • Besuch einer Übungsfirma mit schriftlichem Beobachtungsbericht ( 15 % )
  • Musterprozesse, Planung einer Übungsfirmeneinheit(-sequenz) und Organisationsanweisungen ( 22 % )
  • Schriftliche Seminararbeit zu Praxisaufgaben in der ÜFA mit Präsentation ( 26  % )
  • Diskussions- und Reflexionsbereitschaft, qualitative Dokumentation ( 37 % )
  • Anwesenheit ist Voraussetzung für eine Beurteilung
  • >=90 % sehr gut, >= 80 % gut, >=70 % befriedigend, >=60 % genügend, die Bewertung ist in Moodle  einsehbar
Zuletzt bearbeitet: 12.02.2019



Zurück