Syllabus

Title
5658 ZuWi II: Nachhaltigkeit im Spannungsfeld wirtschaftlicher Realitäten - Ein Paradoxon?
Instructors
Dr. Charlotte Natmeßnig
Contact details
  • Type
    PI
  • Weekly hours
    2
  • Language of instruction
    Deutsch
Registration
02/06/19 to 02/23/19
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Bachelor Programs
Dates
Day Date Time Room
Friday 03/01/19 10:00 AM - 12:00 PM D4.0.019
Friday 03/08/19 10:00 AM - 12:00 PM D4.0.019
Friday 03/22/19 10:00 AM - 12:00 PM D4.0.019
Friday 03/29/19 10:00 AM - 12:00 PM D4.0.019
Friday 04/05/19 10:00 AM - 12:00 PM D4.0.019
Friday 04/12/19 10:00 AM - 12:00 PM TC.4.12
Wednesday 05/22/19 02:00 PM - 06:00 PM Ort nach Ankündigung
Monday 05/27/19 02:00 PM - 06:00 PM Ort nach Ankündigung
Friday 06/07/19 09:30 AM - 06:00 PM D5.1.003

Contents

Die auf die Vorlesung aufbauenden Seminare sind verpflichtender Studienbestandteil im zweiten Abschnitt der Studienrichtungen Betriebs-wirtschaftslehre, Internationale Betriebswirtschaftslehre sowie Wirtschaftsinformatik. Derzeit besuchen bis zu 900 Studierende einen der rund 30 Seminarkurse. Die Kurse widmen sich unterschiedlichen Themen. Ziel der Seminare ist die Vertiefung und Anwendung des im Rahmen der Vorlesung erworbenen Wissens auf ein spezifisches Anwendungs- bzw. Praxisfeld (z.B. nachhaltiger Konsum). wird noch vervollständigt.

Im ersten Teil der Lehrveranstaltung wird die Frage möglicher Nachhaltigkeit in verschiedenen wirtschaftlichen Feldern in einzelnen Vorträegen erörtert.

Der zweite Teil wird in Form einer Übung abgehalten: Die Studierenden bilden Arbeitsgruppen und beleuchten im Rahmen der ihnen gestellten (Wahlmöglichkeit aus einem Fundus) Themen, deren Schwerpunkt auf der Frage von Nachahltigkeit in verschiedenen Spektren des Wirtschaftslebens liegt.

Learning outcomes

Zentraler Bestandteil der Learning Outcomes ist der Erwerb von Reflexionswissen, im Hinblick auf die Befähigung der Studierenden zu nachhaltigem Denken und Handeln. Zentrales Anliegen im Rahmen der Qualitätskontrolle des Programms ist die Umsetzung innovativer Lehr-/Lernkonzepte.

Die Lehrveranstaltung soll dazu befähigen, dass die Studierenden sich anhand von Vorträgen und Texten über verschiedene Facetten von Nachhaltigkeit im Wirtschaftsleben, befähigt sind, sich kritisch mit den präsentierten Vorstellungen und Überzeugungen auseinander zu setzen. Sie sollen daher mit wissenschaftlicheTexte selbständig arbeiten einer kritischen Analyse unterziehen können, sowie ihr in Gruppen erarbeiteten ergebnisse am Ende der LV präsentieren können.

Wesentliches Ziel ist, dass die Studierenden nach Beendigung der LV in der Lage sind, wissenschaftliche Texte im Rahmen bzw. Zusammenhang von Wirtschaft und Nachhaltigkeit zu erkennen, aber auch den jeweiligen gesellschaftlichen Kontext zu bestimmen und  präsentieren können.

Attendance requirements

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (PI) haben Anwesenheitspflicht. Im Falle einer Abwesenheit ist die LV-Leiterin nach Möglichkeit vorab zu informieren.
Genaueres zu Fehlzeiten-Regelungen wird bei Bedarf in der 1. Einheit erläutert.

Teaching/learning method(s)

Die lehrveranstaltung ist eine Kombination von Vorlesung (theoretische Aspekte) und Übung:

Im ersten Teil werden verschiedene wirtschaftliche Aspekte im Zusammenhang mit der Erörterung von Nachhaltigkeit vorgestellt.

Die dafür notwendige Literatur, Grundlage für die Diskussion nach den jeweiligen Vorträgen wird zu Beginn des Semesters zur Verfügung gestellt, sie sind ab der ersten Einheit auf learn.wu abrufbar.

Der zweite Teil der Lehrveranstaltung ist dem Verfassen von Arbeiten und deren Präsentation gewidmet.

Die Themen für die Gruppenarbeiten werden in der ersten Einheit vorgestellt Die Studenten haben bis zur sechsten Einheit Zeit, sich zu Gruppen (max. 3 Personen) zusammenzuschließen und ein Thema zu wählen. Die dafür relevante Ausgangsliteratur wird zur Verfügung gestellt, die Studierenden sollen aber auch in der Lage sein, selbständig die entsprechende Literatur zu finden und in die Arbeit einfließen zu lassen

Assessment

Voraussetzung für eine positive Beurteilung sind: Diskussionsbeitrage nach den einzelnen Vorträgen; die positive Beurteilung der schriftlichen Arbeit (max. 15 Seiten) und ihrer Präsentation.

10% Diskussionsbeiträge

50 % schriftliche Arbeit

40 % Präsentation und Diskussion

Prerequisites for participation and waiting lists

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im „first-come, first-served Prinzip“. Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Sollte es eine Warteliste für die Anmeldung zur Lehrveranstaltung geben, werden die Studierenden der Warteliste nach dem Ende der Anmeldefrist nach Studienfortschritt gereiht und auf noch verfügbare Plätze zugeteilt - vorausgesetzt, dass diese über noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt verfügen.

Dieses Vorgehen ist allerdings nicht als Platz-Garantie zu verstehen!

Readings

1 Author: wird über learn.wu zur Verfügung gestellt

Availability of lecturer(s)

Unit details

Unit Date Contents
1 01.03.2019

Einführung und Bekanntgabe der Themen

2 08.03.2019

Max Burger-Scheidlin: Ist kurzfristige wirtschaftliche Solidarität langfristig verantwortungsvoll?

3 22.03.2019

Wilfried Stadler: Nachhaltigkeit auf den Finanzmärkten – Utopie oder Sachzwang?

Vergabe von Themen für die schriftlichen Gruppenarbeiten (3 Personen)

4 29.03.2019

Hildegard Mader: Nachhaltigkeit in der islamischen Wirtschaft – eine Alternative

5 05.04.2019

Hans-Georg Kantner: Destruktive und kreative Zerstörungsprozesse in der Wirtschaft. Der Fluch der Kurzfristigkeit?

6 12.04.2019

Abgabe des Konzeptes

7 17.05.2019

Abgabe der schriftlichen Arbeiten

8 22.05.2019

Besprechung der Gruppenarbeiten (D4, 3. Stock, jeweils eine halbe Stunde am Nachmittag ab 14.00 Uhr)

9 27.05.2019

Besprechung der geplanten Präsentation – (D4, 3. Stock, jeweils eine halbe Stunde am Nachmittag ab 14.00 Uhr)

10 07.06.2019

Präsentation der Arbeiten (09:30-18:00)

Last edited: 2019-02-21



Back