Syllabus

Titel
5675 K3 - Nichtlineare Finanzinstrumente
LV-Leiter/innen
Stephan Kranner, Ph.D.
Kontakt
  • LV-Typ
    FPV
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
08.02.2019 bis 24.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 04.03.2019 17:15 - 21:30 TC.5.03
Dienstag 05.03.2019 17:15 - 21:30 TC.3.03
Mittwoch 06.03.2019 17:15 - 21:30 TC.3.03
Donnerstag 07.03.2019 12:30 - 17:00 TC.0.01 ERSTE
Freitag 08.03.2019 12:30 - 18:00 D3.0.233

Inhalte der LV

Die Vorlesung gliedert sich in folgende Kapitel:

1. Lineare und Nichtlineare Finanzinstrument im Überblick
2. Mechanik von Futuresmärkten, Preisbildung von Futures 
3. Mechanik von Optionsmärkten
4. Grundlegende Merkmale von Optionen 
5. Preisbildung von Optionen 
6. Hedging mit derivativen Finanzinstrumenten
7. Finanzkontrakte mit Ausfallsrisiko

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:

  • Den Unterschied zwischen linearen und nichtlinearen (derivativen) Finanzinstrumenten zu benennen und deren differenzierten Einsatz zu verstehen.
  • Den Unterschied zwischen Kassa- und Terminmarkt einzugrenzen und die daraus resultierenden Bewertungsgrundlagen einzuordnen.
  • Die Ausstattungsmerkmale unterschiedlicher nichtlinearer Finanzinstrumente unterscheiden und deren Bedeutung für die Bewertung und die Analyse der Risiken dieser Instrumente verstehen zu können.
  • Den Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten für das Hedging von Marktrisiken zu beurteilen.
  • Bewertungsmethoden und -modelle innerhalb des Prinzips der risikoneutralen Bewertung anzuwenden.
  • Die Bewertung von Eigen- und Fremdkapital eines Unternehmens über Call- und Put-Optionen durchzuführen und daraus Einsichten in das Ausfallsrisiko des Unternehmens zu bekommen.

Diese LV fördert außerdem folgende Fähigkeiten der Studierenden:

  • Fähigkeit zum kritischen Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten bei der Lösung gängiger Alltagsprobleme (z.B. Kapitalgarantien).
  • Beurteilung der Anreizwirkungen nichtlinearer Zahlungsströme und der daraus resultierenden Risiken.
  • Analytische Durchdringung komplexer, nichtlinearer ökonomischer Zusammenhänge. Generelle Umsetzung des "Law of One Price".

Regelung zur Anwesenheit

Es besteht keine formelle Anwesenheitspflicht, jedoch wird ein regelmäßiger Besuch der Vorlesung in Hinblick auf die Erfolgsaussichten bei der Fachprüfung dringend empfohlen.

Lehr-/Lerndesign

Die Lehrstrategien und -methoden der LV sind folgendermaßen strukturiert:

  • Vortrag der wesentlichen theoretischen und institutionellen Grundlagen nichtlinearer Finanzkontrakte; Erklärung der verwendeten grundlegenden Analyse- und Bewertungsmethoden; Diskussion der Praxisrelevanz der einzelnen Instrumente anhand illustrativer Bespiele.
  • Gemeinsames Rechnen von exemplarischen Anwendungsbeispielen.
  • Beantwortung und Diskussion auftretender Fragen.
  • Bereitstellung von umfassendem Übungsmaterial auf Learn@WU samt Moderation des dortigen Diskussionsforums.
  • Unterstützung durch LehrtutorIn.

 

Eine erfolgreiche Lernstrategie für die Studierenden kann folgendermaßen beschrieben werden:

  • Mitarbeit und aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung.
  • Regelmäßige Wiederholung des Stoffes mit dem Schwerpunkt auf das Erkennen der wesentlichen Zusammenhänge.
  • Rechnen der bereitgestellten Übungsbeispiele und Musterklausuren.
  • Verständnisfragen direkt während der LV an den Leiter richten, im Diskussionsforum auf Learn@WU stellen oder mit dem/der TutorIn diskutieren. 

Die LV ist vorwiegend vortragsorientiert, wird aber durch das Analysieren aktueller praktischer Beispiele und dem Beantworten von spontan auftretenden Fragen aufgelockert. Dadurch finden sich auch interaktive Elemente ein.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Beurteilung der Leistungen aus dieser LV erfolgt im Rahmen einer schriftlichen Fachprüfung. Termine werden dreimal pro Semester angeboten: Fachprüfungstermine im laufenden Semester

Voraussetzung ist die positive Absolvierung der LV "Basics in Finance" (Studienplanpunkt "SBWL Kurs I - Finance").

Die Fachprüfung dauert 135 Minuten, es können insgesamt 135 Punkte erreicht werden. Die Teilbereiche "Kurs II: Lineare Finanzinstrumente", "Kurs III: Nichtlineare Finanzinstrumente" sowie "Kurs IV: Corporate Risk Management" sind dabei gleich gewichtet (= jeweils 45 Punkte). Die Fachprüfung gilt als positiv absolviert, wenn mindestens 67,5 Punkte erreicht wurden. Es gibt dabei keine Mindestpunkteerfordernisse in den drei einzelnen Teilbereichen der Fachprüfung.

Folgender Notenschlüssel kommt zur Anwendung:

Punkte Note
[108, 135] 1
[94.5, 108) 2
[81, 94.5) 3
[67.5, 81) 4
[0, 67.5) 5

 

Zur Fachprüfung dürfen keine schriftlichen Hilfsmittel verwendet werden. Als elektronische Hilfsmittel sind ausschließlich nicht programmierbare Taschenrechner ohne Textspeicher erlaubt. Es wird keine Formelsammlung zur Verfügung gestellt werden. Bestimmte Formeln werden jedoch gegebenenfalls in die Angabe integriert; welche dies sein werden, wird in den fachprüfungsrelevanten Kursen II-IV angekündigt.

Anmeldungen zu schriftlichen Fachprüfungen erfolgen elektronisch über das LPIS. Der Anmeldeschluss ist jeweils 1 Woche (um 23.59 Uhr) vor dem Termin der Fachprüfung.

Die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse erfolgt per e-mail innerhalb einer Frist von vier Wochen. Vorzeitige Korrekturen sind ausnahmslos nicht möglich!

Literatur

1 Autor/in: Hull, John C.
Titel: Options, Futures, and Other Derivatives

Verlag: Pearson/Prentice Hall
Auflage: 9
Jahr: 2014
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Die Anmeldung erfolgt über LPIS, ist aber keine Voraussetzung für den Besuch. Durch die Anmeldung (nach Absolvierung des SBWL Kurses I: Basics in Finance möglich) ist automatisch auch der Zugriff zu den Learn@WU-Seiten der LV freigeschaltet und somit der Download von bereitgestellten Lernmaterialien möglich.
Ist die Anmeldung via LPIS nicht möglich, kann mittels direkter Anmeldung auf Learn@WU ebenso Zugang zu den relevanten Ressourcen und Informationen erlangt werden.

Für den Besuch der LV gibt es keine studienrechtlichen Voraussetzungen. Um die Inhalte zu verstehen, empfiehlt sich jedenfalls aber der vorherige Besuch von Basics in Finance sowie des SBWL Kurses II: Lineare Finanzinstrumente.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Sonstiges

Die Vorlesung "Nichtlineare Finanzinstrumente" wird dreimal parallel angeboten. Die Parallelveranstaltungen sind inhaltsgleich.
Zuletzt bearbeitet: 26.04.2019



Zurück