Syllabus

Titel
5963 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach - Ökonomische Entwicklung
LV-Leiter/innen
ao.Univ.Prof. Dr. Joachim Becker, ao.Univ.Prof. Dr. Christian Bellak
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    4
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
08.02.2019 bis 17.02.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Der Planpunkt "Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach - Ökonomische Entwicklung" (MaVW 9+10) wird im Sommersemester 2019 zum letzten Mal angeboten!
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 04.03.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 05.03.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 11.03.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 12.03.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 18.03.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 19.03.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 25.03.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 26.03.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 01.04.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 02.04.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 08.04.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 09.04.2019 08:00 - 10:00 D1.1.074
Montag 06.05.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 07.05.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 13.05.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 14.05.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 20.05.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 21.05.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 27.05.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Montag 03.06.2019 08:30 - 10:30 TC.3.08
Dienstag 04.06.2019 08:00 - 10:00 TC.5.01
Dienstag 11.06.2019 08:00 - 10:00 TC.4.04
Montag 24.06.2019 08:00 - 13:00 D4.0.019

Inhalte der LV

Die LV gibt einen Überblick zu kritischen Theorien der vergleichenden Kapitalismusforschung (u.a. Varieties of Capitalism-Ansatz, Regulationstheorie, Dependenztheorie) und wendet diese auf Entwicklungswege in Osteuropa und dem östlichen Mittelmeer an (Teil Becker).

Teil Bellak: hat die ökonomische und polit-ökonomische Analyse von Investitionsabkommen und deren Wirkungen aus theoretischer und empirischer Sicht zum Gegenstand. Die Methode der Meta-analyse wird dazu verwendet. Die Meta-analyse ist eine state-of-the-art Methode, um eine Vielzahl von Forschungsergebnisse zusammenzufassen. In Bereichen der empirischen Forschung, wie beispielsweise der Thematik der Wirkung von Investitionsschutzabkommen auf Investitionen, sind die Ergebnisse sehr gemischt und kontroversiell. Die Meta-analyse ermöglicht eine kohärente Interpretation dieser empirischen Ergebnisse. Unter anderem kann die Meta-analyse für folgende Problemstellungen verwendet werden: (i) um die Validität ökonomischer Theorien zu testen; (ii) die Unterschiede der vorliegenden Resultate empirischer Studien zu erklären; (iii) plausible Effektgrößen und deren statistische und ökonomische Signifikanz abzuleiten.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Kenntnis theoretischer Ansätze, Arbeit mit Originaltheorietexten, Anwendung von Theorie auf konkrete Fälle, Schreiben einer Seminararbeit (Teil Becker)

 

Teil Bellak: Studierende sind in der Lage, empirische Methoden zur Überprüfung empirischer Ergebnisse in den Sozialwissenschaften anzuwenden und somit einen objektiven Überblick über eine breite empirische Literatur als Grundlage wirtschaftspolitischer Entscheidungen bereitzustellen. Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse und methodischen Fähigkeiten auf andere Themenbereiche

Regelung zur Anwesenheit

Grundsätzlich Anwesenheitspflicht. Je eine Einheit Fehlstunden im Teil Becker und Teil Bellak wird akzeptiert.

Lehr-/Lerndesign

Einführung durch den LV-Leiter, Einführung in die Texte durch Präsentationen und Diskussionsleitung durch Kleingruppen, Verfassen einer Seminararbeit mit individueller Rückmeldung am Ende der LV (Teil Becker)

Leistung(en) für eine Beurteilung

Teil Becker:

Präsentation eines theoretischen Textes bzw. Fallstudie durch Kleingruppen (31%)

Individuelle Abfassung einer Seminararbeit von max. 12 Seiten (49%)

Individuelle Vorbereitung von Fragen, die ein Kleingruppen und auch im Plenum diskutiert werden (20%)

Teil Bellak:

Hochladen begründeter Diskussionsfragen (20%)

Schriftliche Fassung der Präsentation (10 Seiten, 12Pt, einzeilig, exkl. Literaturverzeichnis und Titelseite) (40%)

Abschlußprüfung (40%)

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Bellak: nach Vereinbarung (bellak@wu.ac.at)

Detailinformationen zu einzelnen Lehrveranstaltungseinheiten

Einheit Datum Inhalte
1 5.3.2019

Teil Bellak: Vorbesprechung, Einführung in die Thematik und Themenvergabe

(Housekeeping Session)

2 12.3.2019

Teil Bellak: Präsentation 1: Juristische Betrachtung von Investitionsschutzabkommen durch Mag. Lukas Stifter, Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

3 19.3.2019

Teil Bellak: Präsentation 2: Ökonomie von Investitionsabkommen

4 26.3.2019

Teil Bellak: Präsentation 3: Politische Ökonomie von Investitionsabkommen

5 2.4.2019

Teil Bellak: Präsentation 4: Meta-analyse

6 9.4.2019

Teil Bellak: Präsentation 5: Effektgröße: Definition und Ermittlung

7 7.5.2019

Teil Bellak: Diskussion der ermittelten Effektgrößen

Teil Bellak: Ableitung von Schlussfolgerungen

8 14.5.2019

Teil Bellak: Präsentation 6: Kosten von Investitionsabkommen

9 21.5.2019

Teil Bellak: Präsentation 7: Nutzen von Investitionsabkommen

10 4.6.2019

Teil Bellak: Abschlussdiskussion

Teil Bellak: Zusammenfassung

11 11.6.2019

Teil Bellak: Abschlussklausur

Zuletzt bearbeitet: 25.02.2019



Zurück