Syllabus

Titel
0228 Zukunftsfähiges Wirtschaften I
LV-Leiter/innen
ao.Univ.Prof. Dr. Andreas Novy
Kontakt
  • LV-Typ
    VUE
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
13.11.2019 bis 05.12.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Freitag 06.12.2019 09:00 - 13:00 TC.0.10 Audimax
Freitag 20.12.2019 09:00 - 13:00 TC.0.10 Audimax
Freitag 10.01.2020 09:00 - 13:00 TC.0.10 Audimax
Freitag 17.01.2020 09:00 - 13:00 TC.0.10 Audimax
Freitag 24.01.2020 09:00 - 13:00 TC.0.10 Audimax
Dienstag 28.01.2020 08:30 - 10:00 Ort nach Ankündigung

Inhalte der LV

Wirtschaftliches Handeln ist immer eingebettet in Gesellschaft und Natur: Klimakrise, Konflikte angesichts steigender Ungleichheit und der aktuellen Form der Globalisierung beeinflussen unternehmerisches Handeln. Diese Lehrveranstaltung vermittelt Orientierungswissen über sozioökonomische Zusammenhänge, um die Komplexität aktueller Entwicklungen besser zu verstehen.

Demnach bedeutet zukunftsfähig Wirtschaften:

  • Veränderungen nicht leugnen, sondern gestalten: „Das einzig Sichere ist, dass es nicht so bleibt wie es ist“. Transformation passiert, entweder by design, spontan oder by desaster.
  • (individuell und gesellschaftlich) die Fähigkeit erlernen, Widersprüche wahrzunehmen und zu bearbeiten: Oft gibt es keine simplen Wahrheiten über den einen Weg zur guten Zukunftsentwicklung (richtig-falsch); manchmal eröffnet Respekt für andere Perspektiven den eigenen Horizont.

Die Lehrveranstaltung ist in fünf Blöcke unterteilt:

1. Zukunftsfähigke Denkweisen

2. Umwelt und Wirtschaft

3. Globalisierung und Wirtschaft

4. Gesellschaft und Wirtschaft

5. Wege in die Zukunft

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage,

  • aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen zu verstehen und Zielkonflikte zu identifizieren,
  • die Stärken einer multi-perspektivischen Herangehensweise ("theoretische Brillen") zu nutzen und
  • Fragestellungen eigenständig mit Hilfe verschiedener Theorien und Konzepte (in schriftlicher Form) zu bearbeiten.

Regelung zur Anwesenheit

In dieser VUE besteht eine Anwesenheitspflicht von zumindest 60% der Lehrveranstaltungseinheiten. Es müssen daher mindestens 3 Einheiten besucht werden.

  • Die Anwesenheit wird nicht über Anwesenheitslisten überprüft, allerdings können die Anwesenden in den Einheiten durch Quizzes (am Anfang der Einheiten) und Mitarbeiten (Übungsbeispiele) Punkte erwerben. 
  • Ferner gibt es die Möglichkeit, Bonuspunkte während der Einheit zu erhalten (insgesamt 10 Bonuspunkte).

Mit der Teilnahme an Quizzes und dem Verfassen aller Hausübungen ist mit einer Anwesenheit von 60% ein sehr guter Abschluss der Lehrveranstaltung möglich, aber nicht wahrscheinlich. Beschränken Sie sich auf die Mindestanwesenheit, gehen Sie ein nicht unerhebliches Risiko ein.
Bei einer weitgehenden Anwesenheit in allen Lehrveranstaltungen gibt es hingegen eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen positiven Abschluss.

Lehr-/Lerndesign

  • Vorträge (und Diskussion) zu aktuellen Themen zukunftsfähigen Wirtschaftens
  • Input von und Diskussion mit externen SpezialistInnen
  • Arbeiten mit Datenbanken und Beispielen
  • Üben wissenschaftlichen Schreibens
  • Peer Learning Kleingruppendiskussion (z.B. Bienenkörbe)
  • Die Lehrveranstaltung wird von Andreas Novy und zwei Tutorinnen (Magdalena Prieler und Anna Wagner) durchgehend betreut.

  • Die Lehrveranstaltung wird nach dem Inverted Classroom Prinzip unterrichtet. Das bedeutet, dass die Lerninhalte primär zu Hause von den Lernenden erarbeitet werden und die Anwendung des Gelernten im Unterricht geschieht. Für eine erfolgreiche Aneignung des Lernstoffes sollten Studierende daher ausreichend Zeit für die selbstständige Vorbereitung der Inhalte einplanen.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Der erfolgreiche Abschluss der Lehrveranstaltung basiert auf folgenden Teilleistungen:

  • 4 Quizzes: jeweils am Beginn der Einheiten 2., 3., 4., und 5. (max. 18 Punkte)
  • Eigenständige Bearbeitung von Fallbeispielen während der Präsenz-Lehrveranstaltung  (max. 9 Punkte)
  • 3 Hausübungen (max. 18 Punkte)
  • Multiple Choice Prüfung (max. 55 Punkte)

Weiters gibt es die Möglichkeit, maximal 10 Bonuspunkte während der Einheiten zu bekommen (2 pro Einheit).

Bewertung der Lehrveranstaltung:

Für das Bestehen der gesamten Lehrveranstaltung müssen Sie bei der MC-Prüfung mindestens 30 Punkte erhalten. Der Notenschlüssel für die gesamte Lehrveranstaltung:

ab 92 Punkte: Sehr gut
ab 83 Punkte: Gut
ab 74 Punkte: Befriedigend
ab 65 Punkte: Genügend

Eine Abmeldung aus der VUE ist nur bis 01.12.2019 möglich. Bitte melden Sie sich bei zuwi@wu.ac.at (Betreff: LV-Abmeldung) selbstständig von der LV ab.

Literatur

1 Autor/in: Andreas Novy, Richard Bärnthaler, Veronika Heimerl
Titel:

Zukunftsfähiges Wirtschaften


Verlag: Juventa Verlag GmbH
Anmerkungen: erhältlich ab 22.11.2019
Jahr: 2019
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Skriptum

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

zuwi@wu.ac.at

Sonstiges

Aufbau der MC-Prüfung (insgesamt max. 55 Punkte; mindestens 30 Punkte für eine positive Note):

  • 20 Fragen
  • Pro Frage 5 Lösungsalternativen (a, b, c, d, e)
  • Mindestens 1 Lösungsalternative ist richtig
  • Es können aber auch 2, 3 oder 4 Lösungsalternativen richtig sein!
  • Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die von uns gestellten Fragen keine „Fangfragen“ sind und auch die Antwortmöglichkeiten keine „Fallen“ enthalten. Tipp- und Rechtschreibfehler sind leider nicht immer ganz zu vermeiden, jedoch ändern diese nichts am Inhalt der Aussage!
  • Es gibt Teilpunkte, die sich nach folgendem Schema berechnen lassen:
    Bei den einzelnen Aufgaben werden für die richtig angekreuzten Alternativen Teilpunkte vergeben; für jede falsch angekreuzte Alternative werden Punkte abgezogen. Sollte eine Frage nur eine richtige Antwortalternative besitzen, so werden bei dieser Frage keine Teilpunkte vergeben (= gemischtes Teilpunktesystem).
    Dazu ein Beispiel: Bei einer Frage sind maximal 2 Punkte zu vergeben. Die Alternativen a, d und e sind richtig (und daher b und c falsch). Für jede richtig angekreuzte Alternative sind deshalb 0,67 (=2/3 Punkt) Punkte zu vergeben und für jede falsch angekreuzte Alternative wird 1 (=2/2) Punkt abgezogen.

Prüfungsordnung:

  • Zur Prüfung ist der StudentInnenausweis zwecks Identitätskontrolle mitzubringen!
  • Zur Prüfung ist ein schwarzer oder blauer Kugelschreiber mitzubringen!
  • Jegliche „Hilfsmittel“ (Bücher, Folien, Mitschriften aus der Lehrveranstaltung, Handy etc.) dürfen während der Prüfung nicht verwendet werden! StudentInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ist jedoch ein allgemeines (!) Wörterbuch gestattet.
  • Das Aufsuchen der WC-Anlagen während der Prüfung ist nicht erlaubt!
  • Während der letzten 15 Minuten der Prüfungszeit ist eine vorzeitige Prüfungsabgabe nicht mehr möglich und der Prüfungssaal darf nicht verlassen werden!
  • Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse auf ein pünktliches Erscheinen, da eine Prüfungsteilnahme 10 Minuten nach Beginn der Prüfung nicht mehr möglich ist.

Einsicht

I. Webeinsicht (https://learn.wu.ac.at/einsicht/):

Bei der Webeinsicht können Sie Ihren eingescannten Antwortbeleg sowie eine genaue Aufstellung der von Ihnen angekreuzten Antwortmöglichkeiten, der jeweils richtigen Antwortmöglichkeiten und der sich daraus ergebenden Punkteanzahl bzw. Note finden. In der Regel wird die Webeinsicht ca. 2-3 Tage nach der Prüfung aktiviert.

II. Physische Einsicht:

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer physischen Einsicht. Dazu ist eine Anmeldung via E-Mail an zuwi@wu.ac.at erbeten.

Beachten Sie dabei unbedingt folgende Punkte:

  • Von allen KandidatInnen, die zur physischen Einsicht kommen, wird erwartet, dass sie bereits die Möglichkeit der Web-Einsicht wahrgenommen haben.
  • Hauptzweck der physischen Einsicht ist die Möglichkeit, etwaige mechanische Lesefehler bzw. Fehlkorrekturen zu reklamieren. Bei berechtigten derartigen Reklamationen kann eine Korrektur der erreichten Punkte bzw. Note an Ort und Stelle vorgenommen werden. Es ist bei der physischen Einsicht auch möglich, etwaige Unklarheiten zu besprechen, jedoch werden hierfür keine Punkte vergeben.
  • Fehler und Irrtümer Ihrerseits (z.B. Ankreuzen vergessen, an falscher Stelle angekreuzt, usw.) können nicht berücksichtigt werden!
  • Die physische Einsicht ist nicht dazu gedacht, die Prüfung im Detail durchzubesprechen, allgemeine Beschwerden betreffend der Gestaltung der Eingangsphase vorzubringen, oder eine bessere Note zu verlangen, als der erreichten Punkteleistung entspricht.
  • Wir möchten Sie noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass bei der physischen Einsicht keine zusätzlichen Punkte für angefochtene Antwortmöglichkeiten etc. vergeben werden.

Die jeweiligen Einsichtstermine entnehmen Sie bitte den Prüfungsbelegen bzw. den Ankündigungen.

 

Zuletzt bearbeitet: 18.12.2019



Zurück