Syllabus

Titel
0305 Verfassungsrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Harald Eberhard
Kontakt
  • LV-Typ
    FPV
  • Semesterstunden
    4
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
11.09.2019 bis 12.10.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Der Planpunkt ¿Verfassungsrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht" (BaWiRe 9,11,12) wird im Wintersemester 2019/2020 zum letzten Mal angeboten!
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 15.10.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Dienstag 22.10.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Montag 28.10.2019 14:00 - 16:00 TC.0.04
Dienstag 29.10.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 31.10.2019 13:30 - 15:30 TC.0.03 WIENER STÄDTISCHE
Dienstag 05.11.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 07.11.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 14.11.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Dienstag 19.11.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Mittwoch 20.11.2019 11:00 - 13:00 TC.0.02 Red Bull
Dienstag 03.12.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 05.12.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Dienstag 10.12.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 12.12.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Dienstag 17.12.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 19.12.2019 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 09.01.2020 13:30 - 15:30 TC.0.03 WIENER STÄDTISCHE
Freitag 10.01.2020 08:00 - 10:00 TC.0.02 Red Bull
Montag 13.01.2020 12:00 - 14:00 TC.0.01 ERSTE
Dienstag 14.01.2020 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Donnerstag 16.01.2020 14:00 - 16:00 TC.0.01 ERSTE
Montag 20.01.2020 12:00 - 14:00 TC.0.01 ERSTE

Inhalte der LV

- österreichisches öffentliches Recht

- europäisches öffentliches Recht

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV haben die Studierenden die Fähigkeit,

- das österreichische Verfassungsrecht und das österreichische allgemeine Verwaltungsrecht zu verstehen,

- die Bezüge des öffentlichen Rechts zum Europarecht und zum Völkerrecht zu erfassen sowie

- die Zusammenhänge des Verfassungs- und Verwaltungsrechts zu erkennen und

- diese Vernetzung für die praxisbezogene Falllösung nutzbar zu machen.

Regelung zur Anwesenheit

Es gibt keine Anwesenheitspflicht

Lehr-/Lerndesign

Die beste Lehr- und Lernstrategie für die Erreichung der Learning Outcomes ist es, anhand des vorab vorgestellten Lehrbuchs die einzelnen Kapitel der Lehrveranstaltung im Selbststudium vorzubereiten und in der Vorlesung zu vertiefen. Es ist wichtig, vorbereitet zur Vorlesung zu kommen, um möglichst viel aus der Lehrveranstaltung mitnehmen zu können. Ein Foliensatz wird in der Lehrveranstaltung eingesetzt und auf der Plattform Learn@wu zur Verfügung gestellt. Die Lehrveranstaltung ist eine Mischung zwischen Vortrag und interaktiver Behandlung des Stoffes. Besonderer Wert wird auf Fragen und Diskussionen gelegt, die das Verständnis des Stoffes gewährleisten sollen und in denen auch die vielfältigen praktischen Hintergründe der verschiedenen Problembereiche zum besseren Verständnis offen gelegt und bearbeitet werden. Damit wird eine systematische Grundlage geschaffen, die es ermöglicht, konkrete Fallkonstellationen, wie sie in Klausuren und im Alltag vorkommen, entsprechend einzuordnen und damit die Grundlage für ihre Lösung zu schaffen. Für das Üben von konkreten Falllösungen ist die parallel abgehaltene und mit der Lehrveranstaltung verknüpfte Lehrveranstaltung "Integrierte Fallstudien zum österreichischen und europäischen Verfassungs- und allgemeinen Verwaltungsrecht" konzipiert.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Eine Leistungsüberprüfung findet in dieser Vorlesung nicht statt. Vielmehr werden die Kenntnisse der Vorlesung im Rahmen der Fachprüfung "Öffentliches Recht" (schriftlich und mündlich) geprüft. Welchen Anteil der Inhalt dieser Vorlesung im Rahmen der Prüfung hat, liegt im Ermessen des jeweiligen Prüfers, der mit dem Leiter der Lehrveranstaltung ident sein kann, aber nicht muss. Jedenfalls sind die Inhalte der Vorlesung zentral für die Prüfung.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Zuletzt bearbeitet: 25.09.2019



Zurück