Syllabus

Titel
0365 Wirtschaftsgeschichte
LV-Leiter/innen
ao.Univ.Prof. Dr. Gerhard Senft
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
05.09.2019 bis 26.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 07.10.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 14.10.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 21.10.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 28.10.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 04.11.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 11.11.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 18.11.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 25.11.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 02.12.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 09.12.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 16.12.2019 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 13.01.2020 11:15 - 13:00 D5.1.003
Montag 20.01.2020 11:15 - 13:00 D5.1.003

Inhalte der LV

Überblick über die wirtschaftliche und soziale Entwicklung im Rahmen der Weltwirtschaft vom Beginn der Neuzeit bis zur Gegenwart.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

In dieser Lehrveranstaltung geht es um die Aneignung/Verbesserung analytischer Fähigkeiten im Hinblick auf die Beurteilung wirtschaftlicher und sozialer Entwicklungsprozesse. Es gilt, den Studierenden ein entsprechendes Wissen über Triebkräfte, Muster und Dynamik ökonomischer Systeme zu vermitteln.

Die Aktivitäten innerhalb der Lehrveranstaltung sind derart programmiert, dass sich die Studierenden anhand wirtschaftsgeschichtlicher Längsschnittbetrachtungen ein Wissen aneignen, dass sie entsprechend widergeben, mit zusätzlichen Erklärungen versehen und auch so verknüpfen lernen, dass ein Blick auf übergreifende Zusammenhänge möglich wird und unterschiedliche Reflexionsniveaus - was auch eine Anwendung von Wissen und eine gewisse Urteilsfähigkeit einschließt - erreicht werden können. Die schriftlichen Arbeiten, die Präsentationen und der Zwischentest machen den Kompetenzzugewinn überprüfbar. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung wird eine Diskussionskultur gepflegt, bei der im Hinblick auf wirtschaftshistorische Prozessbetrachtungen das widerspruchsfreie Argumentieren und die wissenschaftliche Beweisführung im Zentrum stehen.

Regelung zur Anwesenheit

Anwesenheitspflicht, 1x fehlen erlaubt

Lehr-/Lerndesign

Vortrag durch Lehrbeauftragte, interaktives Erarbeiten des Stoffes
 

Leistung(en) für eine Beurteilung

positives Prüfungsergebnis der Zwischenprüfung (45%) und der Schlussprüfung (45%), Mitarbeit (10%).

Die Ergebnisse der beiden schriftlichen Arbeiten werden gleichwertig behandelt, d.h. jede dieser Teilleistungen liefert einen 45-Prozent-Anteil im Hinblick auf die Gesamtbeurteilung. Daraus ergibt sich ein Anteil der Mitarbeit in der Lehrveranstaltung in der Größenordnung von 10 Prozent. Beispiel: Wenn also jemand in allen zwei Bereichen mit "Gut" abschließt, ergibt sich eine Gesamtbewertung von "Gut". Die Mitarbeit im Rahmen des Seminars, die der LV-Leiter regelmäßig erhebt und vermerkt, dient der "Verfeinerung" bei der Notenfestsetzung. Steht z. B. jemand am Ende zwischen "Gut" und "Befriedigend", entscheidet die Zahl der Mitarbeitspunkte (min. 5). Für eine positive Beurteilung muss jede erbrachte Teilleistung positiv sein.

 

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

keine

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Detailinformationen zu einzelnen Lehrveranstaltungseinheiten

Einheit Datum Inhalte
1

Einführung, Periodisierungsschema, vorindustrielle Wirtschaft und Gesellschaft

2

Die Periode der Transformation

3

Merkantilismus und Frühkapitalismus

4

Die Industrielle Revolution

5

Soziale Auswirkungen der Industrialisierung

6

Wirtschaftsgeschichtliche Sonderfragen

7

Zwischentest

8

Zweite Industrielle Revolution, Organisierter Kapitalismus, Imperialismus

9

Ökonomie im Zeichen der Weltkriege

10

Die Weltwirtschaft nach 1945

11

Wirtschaft im Zeitalter der Globalisierung

12

Aktuelle Problemlagen

13

Abschlusstest

Zuletzt bearbeitet: 24.06.2019



Zurück