Syllabus

Titel
0643 Operatives Produktionsmanagement
LV-Leiter/innen
Martin Hrusovsky, Ph.D.
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
04.10.2019 bis 15.11.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Donnerstag 28.11.2019 13:00 - 16:30 D5.1.001
Donnerstag 05.12.2019 13:00 - 17:30 TC.2.03
Donnerstag 12.12.2019 13:00 - 16:30 D4.0.022
Donnerstag 19.12.2019 13:00 - 17:00 D3.0.233
Donnerstag 09.01.2020 13:00 - 17:30 TC.3.05
Mittwoch 22.01.2020 09:00 - 11:30 TC.0.01 ERSTE

Inhalte der LV

Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit dem operativen Management der Leistungserstellungsprozesse in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Die Studierenden lernen die Grundlagen des Bestands- und Qualitätsmanagements und der unternehmensinternen und -externen Supply Chain Planung. Folgende Themenbereiche werden im Rahmen der Lehrveranstaltung behandelt:

  •  Qualitätsmanagement
  •  Prognose und Absatzplanung
  •  Bestandsmanagement anhand von Newsvendormodell und anderer Bestandsmodelle
  •  Aggregierte Planung
  •  Produktionsplanung und -steuerung

 

    Lernergebnisse (Learning Outcomes)

    Nach Absolvierung der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage:

    • die wichtigsten Merkmale des Qualitätsmanagements zuunterscheiden,
    • das Newsvendormodell und andere wichtige Modelle des Bestandsmanagements zu verstehen und anzuwenden sowie
    • Problemstellungen in der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) zu lösen.

    Regelung zur Anwesenheit

    Eine 80% Anwesenheit ist ausnahmslos erforderlich.

    Lehr-/Lerndesign

    Vortrag, Aufgaben, Fallbeispiele

    Leistung(en) für eine Beurteilung

    Die Beurteilung setzt sich zusammen aus den Ausarbeitungen von Hausübungen, der Mitarbeit und dem Endtest. Die einzelnen Teilleistungen sind folgendermaßen gewichtet:

    • Hausübungen (Gruppenarbeit) 25%
    • Mitarbeit (in-class assignment, individuell) 15%
    • Endtest (individuell) 60%


    Für eine positive Beurteilung sind mindestens 50% der Punkte von jeder individuellen Teilleistung (Mitarbeit, Endtest) und mindestens 60% der Gesamtpunkte notwendig.

    Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

    Einstiegstest Kurs I der SBWL Produktionsmanagement

    Gemäß  §3, Abs. 9. der Prüfungsordnung der WU gilt folgende Regelung: 

    Erscheint ein Studierender unentschuldigt nicht zur ersten Einheit einer PI-Lehrveranstaltung, so wird dieser von der Lehrveranstaltung abgemeldet und der nächste Studierende auf der Warteliste, der auch anwesend ist, erhält seinen Platz. 

    Es können nicht mehr Studierende als die maximale Teilnehmerzahl zu einer LV angemeldet werden. 

     

    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2019



    Zurück