Syllabus

Titel
0679 Grundlagen rechtswissenschaftlichen Arbeitens
LV-Leiter/innen
Assist.Prof. Dr. Claudia Wutscher, B.A.
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    1
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
18.09.2019 bis 29.11.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Der Planpunkt " Grundlagen rechtswissenschaftlichen Arbeitens" (BaWiRe 9,11,12) wird im Wintersemester 2019/2020 zum letzten Mal angeboten!
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 02.12.2019 09:00 - 12:00 LC.-1.038
Dienstag 03.12.2019 09:00 - 12:00 LC.2.064 Raiffeisen Kurslabor
Donnerstag 05.12.2019 09:00 - 12:00 LC.-1.038
Freitag 06.12.2019 09:00 - 12:00 TC.-1.61

Inhalte der LV

In dieser Lehrveranstaltung werden die Grundlagen des rechtswissenschaftlichen Arbeitens mit Fokus auf dem Öffentlichen Recht besprochen. Dabei werden zunächst die Grundzüge der juristischen Methodenlehre dargestellt. Anschließend werden die gängigen Zitierregeln, Recherchetechniken und der Zugang zu sowie der Umgang mit rechtswissenschaftlichen Datenbanken und Bibliothekskatalogen behandelt. Schließlich wird die Vorgehensweise beim selbständigen Verfassen einer rechtswissenschaftlichen Arbeit, wie etwa einer Bachelor- oder Seminararbeit, erörtert. Es wird daher empfohlen, diese LV erst nach Absolvierung der Fachprüfung aus Öffentlichem Recht und unmittelbar vor dem Verfassen der Bachelorarbeit zu besuchen.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage eigenständig eine rechtswissenschaftliche Arbeit, wie etwa eine Bachelor- oder Seminararbeit, zu verfassen.

Diese Lehrveranstaltung fördert deshalb insbesondere die folgenden Fähigkeiten der Studierenden:

  1. Kenntnis der Grundlagen rechtswissenschaftlicher Methodik;
  2. Erkennen und Lösen von Rechtsproblemen;
  3. Systematischer Aufbau einer rechtswissenschaftlichen Arbeit;
  4. Sicherer Umgang mit rechtswissenschaftlichen Datenbanken und Bibliothekskatalogen sowie die Suche nach Büchern und Zeitschriften in den juristischen Fachbibliotheken;
  5. Kenntnis und richtige Anwendung von Abkürzungs- und Zitierregeln

Regelung zur Anwesenheit

Die Anwesenheit ist verpflichtend. Einmaliges Fernbleiben kann entschuldigt werden.

Lehr-/Lerndesign

Die Inhalte der Lehrveranstaltung werden anhand einer Präsentation besprochen bzw gemeinsam interaktiv erarbeitet. Die Präsentation wird den Studierenden auf Learn@WU zur Verfügung gestellt.

Ein wesentlicher Bestandteil der Lehrveranstaltung ist die Mitarbeit der Studierenden. Fragen und Beiträge der Studierenden sind ausdrücklich erwünscht.

 

Leistung(en) für eine Beurteilung

In der Lehrveranstaltung besteht Anwesenheitspflicht. Einmaliges Fernbleiben kann entschuldigt werden.

Die Gesamtnote setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

  1. Test auf Learn@WU über das Büchlein von Franz und Peter Bydlinksi vor der ersten Einheit (20%);
  2. Mitarbeit während der Einheiten (30 %);
  3. Schriftliche Ausarbeitung einer Disposition (50 %).

Im Rahmen der schriftlichen Ausarbeitung soll in der Gruppe (bis zu 5 Studierende) eine Disposition/Exposé (Umfang ca. 5 Seiten) ausgearbeitet werden. Besonderer Wert wird auf den Problemaufriss, die richtige Anwendung der gelernten Zitierregeln sowie die Gliederung gelegt.

Literatur

1 Autor/in: Franz Bydlinski/Peter Bydlinski
Titel:

Grundzüge der juristischen Methodenlehre


Verlag: UTB
Auflage: 3.0
Jahr: 2018
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Buch
2 Autor/in: Potacs, Michael
Titel:

Rechtstheorie


Verlag: Facultas
Auflage: 2. Auflage
Jahr: 2019
Empfehlung: Referenzliteratur
3 Autor/in: Ferdinand Kerschner
Titel:

Wissenschaftliche Arbeitstechnik und Methodenlehre für Juristen


Verlag: facultas wuv
Auflage: 6. Auflage
Jahr: 2014
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch
4 Autor/in: Keiler, Stephan/Bezemek, Christoph
Titel:

leg cit4: Leitfaden für juristisches Zitieren


Verlag: Österreich
Auflage: 4
Jahr: 2018
Empfehlung: Referenzliteratur

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Die Lehrveranstaltung kann von allen Studierenden im 2. Studienabschnitt des Bachelorstudiums Wirtschaftsrecht absolviert werden. Sie eignet sich besonders für Studierende, die eine Bachelorarbeit im Öffentlichen Recht oder im Europarecht verfassen möchten.

Nach Ende der Anmeldefrist werden verfügbare LV-Plätze den Studierenden der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach Studienfortschritt zugeteilt, nicht nach Wartelistenplatz.

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Es wird empfohlen, diese LV erst nach Absolvierung der Fachprüfung aus Öffentlichem Recht und unmittelbar vor dem Verfassen der Bachelorarbeit zu besuchen.

 

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Nach jeder Einheit im Hörsaal oder via E-Mail.
Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019



Zurück