Syllabus

Titel
0742 Recht der Nachhaltigkeit - Nachhaltigkeit des Rechts
LV-Leiter/innen
Dr. Christoph Müller
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
13.09.2019 bis 17.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 15.10.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 22.10.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 29.10.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 05.11.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 12.11.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 19.11.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 03.12.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 10.12.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 17.12.2019 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 07.01.2020 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 14.01.2020 12:00 - 14:00 TC.3.08
Dienstag 21.01.2020 12:00 - 14:00 TC.3.08

Inhalte der LV

„Nachhaltige Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass zukünftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.“ (Abschlussbericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, 1987)

Die Nachhaltigkeit (Nachhaltige Entwicklung) verkörpert mittlerweile ein politisches, administratives und rechtliches Leitkonzept mit Ausstrahlungen in unterschiedliche Bereiche wie Umwelt, Energie, Entwicklung, Sozialsysteme, Staatsverschuldung und Finanzmärkte. Im Kern geht es um das gesellschaftsverändernde Potenzial der Forderung nach mehr Generationengerechtigkeit und mehr globaler Gerechtigkeit in einer integrierten Perspektive.
Aufgrund nicht-nachhaltiger Strukturen – auch im Eigentums-, Unternehmens- und Wettbewerbsrecht – bereitet die praktische Umsetzung große Schwierigkeiten. Staat, Gesellschaft und Wirtschaft stehen vor Herausforderungen, für deren Bewältigung das Recht ein zentrales Steuerung- und Durchsetzungsmittel ist.

Die laufende Konkretisierung des Begriffs der Nachhaltigkeit ist Voraussetzung für die Entscheidung komplexer ökologischer, ökonomischer, sozialer und fiskalischer Zielkonflikte. Dies hat unter anderem das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zur 3. Piste am Flughafen Schwechat gezeigt.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss der LV sind die Studierenden in der Lage,
•    die politischen, administrativen und rechtlichen Aspekte der Nachhaltigen Entwicklung und der Generationengerechtigkeit,
•    die Rahmenbedingungen der globalen, europäischen und nationalen Politik, Administration und Rechtssetzung in den Kernbereichen der Nachhaltigen Entwicklung,
•    die Stakeholder und Akteure samt deren Rollen in diesen Bereichen,
•    die politischen, administrativen und rechtlichen Instrumente der Nachhaltigkeitspolitik,
•    die Umsetzungsprobleme in den Bereichen Umwelt, Entwicklung, Energie, Staatsverschuldung, soziale Sicherungssysteme und demographischer Wandel
•    sowie den nachhaltigkeitspolitischen In- und Output Österreichs im Kontext des Mehrebenensystems der EU zu nennen, einzuordnen und kritisch zu reflektieren.

Regelung zur Anwesenheit

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (PI) haben Anwesenheitspflicht. Im Falle einer Abwesenheit ist der LV-Leiter nach Möglichkeit vorab zu informieren.
Genaueres zu Fehlzeiten-Regelungen wird bei Bedarf in der 1. Einheit erläutert.

Lehr-/Lerndesign

•    Anhand praktischer politischer, administrativer und rechtlicher Beispiele sollen die Herausforderungen für die Demokratie im Kontext der Internationalisierung demographischer, wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Entwicklungen beleuchtet und theoretisch fundiert werden
•    Zur Vorbereitung auf einzelne Einheiten werden Aufsätze, Policy Papers und Rechtstexte zur Verfügung gestellt.
•    Gruppenarbeiten mit anschließenden Kurzpräsentationen
•    Simulation der Verhandlung einer neuen EU-Nachhaltigkeitsstrategie im Rat der EU

Leistung(en) für eine Beurteilung

•    Mündliche Mitarbeit (50%)
•    Abschließende schriftliche Arbeit (50%)

Literatur

1

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im „first-come, first-served Prinzip“. Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Sollte es eine Warteliste für die Anmeldung zur Lehrveranstaltung geben, werden die Studierenden der Warteliste nach dem Ende der Anmeldefrist nach Studienfortschritt gereiht und auf noch verfügbare Plätze zugeteilt - vorausgesetzt, dass diese über noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt verfügen.

Dieses Vorgehen ist allerdings nicht als Platz-Garantie zu verstehen!

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Zuletzt bearbeitet: 11.04.2019



Zurück