Syllabus

Titel
1016 ZuWi II: Responsible Innovation - Innovationsprozesse nachhaltig gestalten
LV-Leiter/innen
Dr. Bettina Maisch, Assoz.Prof PD Dr. Robert-Andre Martinuzzi
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
12.09.2019 bis 29.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Mittwoch 16.10.2019 14:00 - 16:00 TC.4.16
Mittwoch 23.10.2019 14:00 - 16:00 TC.4.13
Mittwoch 30.10.2019 14:00 - 16:00 TC.4.13
Dienstag 05.11.2019 17:00 - 19:00 TC.1.01 OeNB
Mittwoch 13.11.2019 14:00 - 16:00 TC.4.13
Montag 09.12.2019 10:30 - 18:30 Extern
Dienstag 10.12.2019 09:00 - 16:30 Extern

Inhalte der LV

Betriebliche Forschung und Entwicklung sind entscheidende Treiber für Innovationen, die einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung unseres Lebens leisten. Der technologische Fortschritt ermöglicht dabei den Einsatz neuartiger Technologien, wie beispielsweise Nanotechnologie oder Big Data. Auf der einen Seite eröffnet dies Unternehmen bisher unbekannte Forschungsmöglichkeiten für die Schaffung innovativer Produkte. Anderseits ist der Einsatz neuer Technologien mit Ungewissheit verbunden und kann sogar negative Wirkungen (z.B. Datenleaks, Unfälle mit selbstfahrenden Autos) zur Folge haben. Dies wirft die Frage auf, wie Forschungs- und Innovationsprozesse verantwortlich und nachhaltig gestaltet werden können. Transparenz in der Forschung und die Einbindung von gesellschaftlichen Akteuren im Innovationsprozess sind dabei entscheidende Voraussetzungen.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung gewinnen Sie einen grundlegenden Überblick über das Themenfeld verantwortungsvoller Forschung und Innovation. Sie erhalten Einblicke in Ziele und Visionen von Responsible Innovation und lernen zu verstehen, wie Innovationsprozesse verantwortungsvoll gestaltet werden können. Gleichzeitig bietet Ihnen die LV die Gelegenheit, Ihre Kompetenzen im Umgang mit Fachliteratur, sowie im wissenschaftlichen Schreiben zu trainieren

Thematische Teilgebiete, die in der LV vertiefend behandelt werden sind u.a.:

  • Wie können Unternehmen durch verantwortungsvollere Innovationsprozesse profitieren?
  • Wie können solche Anforderungen an unternehmerische Forschungs- und Innovationsprozesse in der Praxis umgesetzt werden?
  • Welche Faktoren erleichtern, welche hemmen die Umsetzung von Responsible Research and Innovation in Unternehmen?
  • Wo können politische Akteure im Innovationsprozess ansetzen, um Unternehmen verantwortungsvoller zu machen?
  • Welche unternehmerischen/sektoralen (bottom-up) bzw. welche öffentlichen Initiativen (top-down) gibt es hier?

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

In dieser LV erweitern Studierende folgende Kompetenzen:

(1) Orientierungsfähigkeit: Sie gewinnen rasch einen Überblick über das Themenfeld und können die wichtigsten Argumente aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft einordnen.

(2) Fachwissen: Sie beschäftigen sich vertiefend mit dem Thema Responsible Innovation sowieder relevanten Fachliteratur und üben eine qualifizierte Auseinandersetzung damit.

(3) Fertigkeiten: Sie erlernen Techniken des wissenschaftlichen Recherchierens und Schreibens – Qualifikationen, die in Ihrem weiteren Studium hilfreich sein werden.

(4) Erfahrungen: Sie erproben verschiedene Perspektiven durch ein mehrstündiges Planspiel und reflektieren Ihre Erfahrungen als RepräsentantInnen verschiedener Interessensgruppen.

Weiteres Augenmerk wird auf die Befähigung zur Teamarbeit gelegt. Feedback seitens der Lehrenden hilft den Studierenden, ihre Fähigkeiten zu erkennen und weiterzuentwickeln.

Nach Absolvieren einer ZuWi II-LV haben die Studierenden Wissen über den gesellschaftlichen und ökologischen Kontext wirtschaftlichen Handelns erlangt. Sie verfügen über eine ganzheitliche Perspektive, die Wirtschaft und Gesellschaft in biophysische Systeme eingebettet sieht und Wirtschaft im gesellschaftlichen Kontext verankert. Studierende erkennen, dass ihr späteres berufliches Handeln Auswirkungen auf die Gesellschaft und die natürliche Umwelt hat, dass sie eine soziale Verantwortung tragen und einen Beitrag zu einer langfristignachhaltigen Entwicklung leisten können. Sie haben Kompetenzen wie Selbstreflexion, Sensibilität für Diversität und das Verstehen von Komplexität erlangt. Sie sind fähig Informationen aufzubereiten, Probleme und Problemlösungen zu erarbeiten und zu kommunizieren.

Regelung zur Anwesenheit

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (PI) haben Anwesenheitspflicht. Im Falle einer Abwesenheit ist die LV-Leiterin nach Möglichkeit vorab zu informieren.
Genaueres zu Fehlzeiten-Regelungen wird bei Bedarf in der 1. Einheit erläutert.

Lehr-/Lerndesign

6 geblockte Präsenzveranstaltungen:

  • Kick-Off
  • Thematisches Training
  • Recherche-Training
  • Praxis-Vortrag
  • Schreib-Training
  • 2-tägiges Praxisseminar (Fallstudien, Unternehmens-Planspiel)

Leistung(en) für eine Beurteilung

  • Erarbeitung einer thematischen Mind-Map (Gruppenarbeit; 33%)
  • Erstellen einer Literaturliste (Individuell; 33%)
  • Verfassen einer Rezension (Individuell; 3-4 Seiten; 33%)

  • Mitarbeit beim Praxisseminar (mögliche Veränderung der Gesamtnote der drei Teilleistungen um einen Notengrad)
  • Präsenz bei: Kick-Off, thematisches Training, Praxisvortrag, Praxisseminar (Voraussetzung für positive Beurteilung)

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im „first-come, first-served Prinzip“. Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Sollte es eine Warteliste für die Anmeldung zur Lehrveranstaltung geben, werden die Studierenden der Warteliste nach dem Ende der Anmeldefrist nach Studienfortschritt gereiht und auf noch verfügbare Plätze zugeteilt - vorausgesetzt, dass diese über noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt verfügen.

Dieses Vorgehen ist allerdings nicht als Platz-Garantie zu verstehen.

 

Literatur

1 Autor/in: Adams, R.; Jeanrenaud, S.; Bessant, J.; Denyer, D.; Overy, P.
Titel:

Sustainability-oriented Innovation: A Systematic Review


Verlag: International Journal of Management Reviews
Auflage: 18
Anmerkungen: 180-205
Jahr: 2016
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Zeitschrift
2 Autor/in: Pavie et al.
Titel:

Responsible Innovation: The emergence of the responsible innovation concept


Verlag: World Scientific
Jahr: 2014
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Buch
3 Autor/in: Blok, V.; Lemmens, P.
Titel:

The Emerging Concept of Responsible Innovation. Three Reasons Why It Is Questionable and Calls for a Radical
Transformation of the Concept of Innovation


Verlag: Springer
Jahr: 2015
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Zeitschrift
4 Autor/in: Von Schomberg, R.
Titel:

A vision of responsible innovation. 


Verlag: John Wiley & Sons
Auflage: 12 (1)
Anmerkungen: pp. 51-74
Jahr: 2013
Prüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch
5 Autor/in: Voegtlin, C.; Scherer, A.G.
Titel:

Responsible Innovation and the Innovation of Responsibility: Governing Sustainable Development in a Globalized World


Verlag: Journal of Business Ethics
Auflage: 143 (2)
Jahr: 2017
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Englischkenntnisse: die meiste Fachliteratur zum Thema der Lehrveranstaltung liegt auf English vor; Die Rezension kann wahlweise auf Englisch (empfohlen) oder Deutsch verfasst werden.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an andre.martinuzzi@wu.ac.at, persönliche Sprechstunden bei Bedarf nur nach vorheriger Vereinbarung.

Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019



Zurück