Syllabus

Titel
1034 Wahlfach - Immobilienwirtschaft und Standort I
LV-Leiter/innen
Mag.(FH) Doris Maria Oboril
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
30.09.2019 bis 15.10.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Freitag 18.10.2019 15:00 - 16:30 TC.4.18
Freitag 25.10.2019 15:00 - 18:00 TC.4.01
Freitag 08.11.2019 15:00 - 18:00 TC.4.27
Freitag 15.11.2019 15:00 - 18:00 TC.5.03
Freitag 06.12.2019 15:00 - 18:00 TC.3.21
Freitag 13.12.2019 15:00 - 18:00 TC.5.03
Freitag 20.12.2019 15:00 - 18:00 TC.5.03
Freitag 10.01.2020 15:00 - 18:00 TC.5.03

Inhalte der LV

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, die Studierenden mit den Grundlagen der Immobilienwirtschaft in einem räumlichen Kontext vertraut zu machen. Vermittelt werden Grundkenntnisse über die Besonderheiten von Immobilien als Wirtschaftsgüter, über die grundlegenden Strukturen des Immobiliensektors und über den Prozess der Adaptierung von Immobilien an spezifische Anforderungen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf ökonomischen und realwirtschaftlichen Aspekten sowie auf der wissenschaftlichen Reflexion. Die Lehrveranstaltung strebt daher weder an, Verfahren und Techniken der immobilienwirtschaftlichen Praxis im Detail zu vermitteln, noch, die finanzwirtschaftlichen Aspekte von Immobilien abzudecken. Im Vordergrund der LV stehen vielmehr die Eigenschaften von Immobilien, die Prozesse und Akteure der Immobilienwirtschaft und die kritische Reflexion dieser Aspekte vor dem Hintergrund ökonomischer Theorien.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Absolvieren dieser Lehrveranstaltung haben die Studierenden einen Überblick über verschiedene Aspekte der Immobilienwirtschaft. Sie kennen die besonderen Eigenschaften von Immobilien und wissen Bescheid über deren Implikationen für die Wirtschaft im Allgemeinen und die Immobilienwirtschaft im Besonderen. Die Studierenden verfügen über Grundkenntnisse über die wichtigsten Prozesse (Entwicklung, Bewertung, Standortentscheidung) der Immobilienwirtschaft und können die in der Branche üblichen Verfahren kritisch hinterfragen und einschätzen.

Durch die Immobilienprojekte, die im Rahmen der LV von den Studierenden durchgespielt werden und in denen sie verschiedene Rollen einzunehmen haben, werden die theoretisch vermittelten Erkenntnisse praktisch geübt. Dabei lernen die Studierenden auch das notwendige Zusammenspiel der verschiedenen Akteure und deren unterschiedlichen Interessenslagen kennen. Darüber hinaus lernen sie im Rahmen der Immobilienprojekte auch beispielhaft einige der besonderen Herausforderungen kennen, vor denen die Akteure in der Branche täglich stehen.

Neben dem Erwerb von Wissen im jeweiligen Bereich und der Fähigkeit, dieses selbstständig zu vertiefen, fördert die LV den Erwerb von Schlüsselqualifikationen für Managementpositionen. Die Studierenden entwickeln soziale Kompetenzen wie Selbstreflexion, Offenheit und Sensibilität für Diversität. Sie lernen im Team zu arbeiten und Projekte durchzuführen, aber auch zuzuhören, zu überzeugen und zu präsentieren. Sie sind fähig Informationen aufzubereiten, Konzepte zuverstehen, Probleme und Problemlösungen zu erarbeiten und zu kommunizieren. Ausführliches Feedback hilft den Studierenden, ihre Fähigkeiten zu erkennen.

Regelung zur Anwesenheit

Die Präsenzlehrveranstaltungen sind sehr wichtig, da die gemeinsame Arbeit an einem Immobilienprojekt einen Großteil der Note ausmacht.

Unentschuldigte Fehlzeiten sollten maximal 1 LE ausmachen. Genaue Details zur Regelung der Abwesenheit werden in der 1. LV bekannt gegeben.

Lehr-/Lerndesign

Die theoretischen Inhalte der Lehrveranstaltung sind via E-Learning selbständig zu erarbeiten. Dazu wird im Downloadbereich auf Learn@WU entsprechende Literatur zur Verfügung gestellt und es sind Fragen zum Thema als Aufgabe zu beantworten. Unsere Kommunikationsplattform ist Learn@WU. Die Präsenztermine dienen dazu das so erworbene Wissen zu vertiefen und die gelernte Theorie an einem praktischen Projekt anzuwenden.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Für die Beurteilung sind folgende Leistungen zu erbringen:

10% Theoretische Aufgaben: Nach der ersten Einheit sind Teile der Theorie selbst zu erarbeiten und Fragen zu den jeweiligen Themen zu beantworten.

40% Immobilienprojekt: Jeder Studierende bekommt ein bestimmtes Thema zur Ausarbeitung zugewiesen und hat somit einen vordefinierten Teil zur Gruppenarbeit beizutragen. Dazu gehört auch die Präsentation der Ergebnisse des praktischen Immobilienprojekts.

50% Abschlussprüfung

Details zur Beurteilung werden in der 1. Lehrveranstaltung besprochen.

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Die Anwesenheit in der 1. Lehrveranstaltung ist obligatorisch. Ist jemand nicht anwesend, wird sein Platz an den Nächsten in der Warteliste vergeben.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

doris.oboril@wu.ac.at
Zuletzt bearbeitet: 09.10.2019



Zurück