Syllabus

Titel
1331 ZuWi II: Rechtspopulismus und Nischenbewegungen: Auswege aus der Krise der Wachstumsgesellschaft?
LV-Leiter/innen
Michael Deflorian, M.A.
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
12.09.2019 bis 29.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 15.10.2019 12:30 - 14:30 D5.1.004
Dienstag 22.10.2019 12:00 - 14:00 TC.3.11
Dienstag 29.10.2019 13:00 - 16:00 TC.3.11
Dienstag 05.11.2019 13:00 - 16:00 TC.3.11
Dienstag 12.11.2019 13:00 - 16:00 TC.3.11
Dienstag 19.11.2019 13:00 - 16:00 TC.3.11
Dienstag 03.12.2019 13:00 - 16:00 TC.3.11
Dienstag 10.12.2019 13:00 - 16:00 TC.3.11
Dienstag 17.12.2019 12:30 - 14:30 D5.1.003

Inhalte der LV

Nach dem 2. Weltkrieg haben moderne Gesellschaften begonnen, sich in einem bestimmten Modus zu stabilisieren: indem die Wirtschaft stetig wächst, können sozialer Frieden und Selbstverwirklichung für alle garantiert werden. Mit dem Ausbruch der globalen Wirtschaftskrise vor zehn Jahren ist allerdings klargeworden, dass dieser Modus der dynamischen Stabilisierung in eine Krise geraten ist. Heute profitieren immer weniger Menschen vom unsteten Wirtschaftswachstum und werden die ökologischen Folgen der globalen Marktwirtschaft immer deutlicher. Im Lichte dieser Entwicklungen sind unterschiedliche Bewegungen entstanden. Rechtspopulistische Parteien mobilisieren BürgerInnen für einen Gesellschaftsvertrag, der bestimmte soziale Gruppen und Umweltziele dezidiert ausschließt. Gleichzeitig erlebt die Wachstumskritik eine Renaissance und zieht es immer mehr Menschen in sozial-ökologische Nischen, um durch alternative Lebensformen den Klimawandel und kollektiven Burnout zu verhindern. Ziel des Seminars ist, die Krise der Wachstumsgesellschaft nachzuzeichnen und Rechtspopulismus und Nischenbewegungen als Antworten darauf zu verstehen. Zudem soll diskutiert werden, wie nachhaltig diese beiden Bewegungen tatsächlich sind.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

  • Die dynamische Stabilisierung moderner Gesellschaft in ihrer politischen und kulturellen Dimension kennen zu lernen und zu verstehen
  • Aktuelle Debatten zur Krise des politischen Systems und der Entstehung eines exklusiven Gesellschaftsvertrags kennen zu lernen und zu verstehen
  • Die neuere Kritik am Wirtschaftswachstum und das Aufkommen alternativer Nischenbewegungen kennen zu lernen und zu verstehen
  • Beide Literaturströmungen miteinander in Beziehung zu setzen und einen persönlichen Standpunkt in der Betrachtung aktueller Gesellschaftsphänomene zu entwickeln

 

Regelung zur Anwesenheit

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (PI) haben Anwesenheitspflicht. Im Falle einer Abwesenheit ist der LV-Leiter nach Möglichkeit vorab zu informieren. Genaueres zu Fehlzeiten-Regelungen wird bei Bedarf in der 1. Einheit erläutert

Lehr-/Lerndesign

  • Einführende Vorlesungen des LV-Leiters
  • Erarbeitung von ausgewählten Texten in Präsentationsgruppen
  • Kritische Diskussion und Evaluierung von Konzepten im Plenum
  • Graphic Recording: Erstellung von Comics zur Reflexion der Lehrinhalte

 

Leistung(en) für eine Beurteilung

  • Aktive Beteiligung an der Diskussionsarbeit (10%)
  • Wiederholter schriftlicher Nachweis gründlicher Textlektüre (20%)
  • Erarbeitung, Präsentation und Diskussion eines Einzelthemas im Team (30%)
  • Schriftliche Seminararbeit (3.000 Wörter) (40%). Wenn keine schriftliche Seminararbeit eingereicht wird, gilt die LV grundsätzlich als nicht bestanden.

 

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im „first-come, first-served Prinzip“. Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Sollte es eine Warteliste für die Anmeldung zur Lehrveranstaltung geben, werden die Studierenden der Warteliste nach dem Ende der Anmeldefrist nach Studienfortschritt gereiht und auf noch verfügbare Plätze zugeteilt - vorausgesetzt, dass diese über noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt verfügen.

Dieses Vorgehen ist allerdings nicht als Platz-Garantie zu verstehen!

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

michael.deflorian@wu.ac.at; Sprechstunden auf Anfrage.

Zuletzt bearbeitet: 18.04.2019



Zurück