Syllabus

Titel
1369 Organizational Change, Creativity und Innovation
LV-Leiter/innen
Univ.Prof.i.R. Dr. Helmut Kasper, ao.Univ.Prof. Dr. Angelika Schmidt
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    3
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
19.09.2019 bis 26.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Die Lehrveranstaltung wird nur im WS angeboten.
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 14.10.2019 09:00 - 14:00 D2.0.374
Dienstag 15.10.2019 14:00 - 18:30 D2.0.374
Dienstag 22.10.2019 15:00 - 19:30 D2.0.374
Mittwoch 23.10.2019 15:00 - 19:30 D2.0.374
Donnerstag 07.11.2019 12:00 - 16:00 TC.3.08
Donnerstag 05.12.2019 09:00 - 14:00 D2.0.374
Dienstag 21.01.2020 09:00 - 14:30 D2.0.382
Mittwoch 22.01.2020 09:00 - 14:30 D2.0.374

Inhalte der LV

Um diesen Brückenschlag zwischen Erklärungsansätzen von Change Prozessen und möglichen Interventionshandlungen und deren Umsetzung zu gewährleisten, sind folgende Inhalte geplant:

  • Einführung und Überblick über die konzeptionellen Grundlagen des Change Management
  • Prozessschilderungen, im Rahmen von Vorträgen und Exkursionen, damit laufende Prozesse in Organisationen und in Netzwerken von Organisationen in bestehenden und entstehenden Branchen zum Gegenstand der Analyse und Diagnose werden können.

Geplanter Wandel in Organisationen geht auf der einen Seite mit einer ausgeprägten strategischen Orientierung einher. Auf der anderer Seite sind organisationaler und gesellschaftlicher-ökonomischer Wandel oft auch mit dem Umgang mit Innovationen verbunden und bedarf kreativer Impulse.

Die Zusammenhänge von Veränderung, Kreativität und Innovationen werden genauso thematisiert, wie die Diagnose und Analyse des Zusammenwirkens in jeweils aktuellen, praktischen Beispielen.

Dieser Kurs wird als kompaktes Wahlfachprogramm angeboten und hat zum Ziel, konzeptionelle Grundlagen des Change Managements in die Praxis zu übertragen.

Dabei steht im Mittelpunkt, Change Management Prozesse in Organisationen und Netzwerken, auch dann wenn diese nicht explizit als solche bezeichnet werden, zu identifizieren.

Chancen und mögliche Probleme stehen hier gleichermaßen im Mittelpunkt der Analyse, wie auch der Blick auf mögliche Interventionen, deren Planung und Umsetzung.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:

  • Konzepte des Veränderungs-und Innovationsmanagements einzuordnen, anzuwenden und zu reflektieren. Studierende sind in der Lage einzelne Modelle des Change Managements anzuwenden und zu bewerten.
  • Erarbeitung unterschiedlicher theoretischer Konzepte, Ermöglichung der Ein- und Zuordnungvor unterschiedlichen theoretischen Annahmen
  • Anwendung einzelner Modelle mit Bsp. aus der Praxis
  • Bewertung und kritische Reflexion der Modelle vor dem Hintergrund der praktischen Anwendbarkeit

Diese LV fördert außerdem folgende Fähigkeiten der Studierenden:

  • Internen und externen Veränderungsbedarf zuzuordnen und in Verbindung zu sehen
  • Innovationsideen und Change-Maßnahmen zu bewerten und kritisch zu reflektieren

Regelung zur Anwesenheit

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (PI-LV) sind LV mit hohem interaktivem Anteil.

Für eine positive Absolvierung der LV ist eine 80%ige Anwesenheit erforderlich.

Sollte es durch einen wichtigen Grund zu einem Fehlen in einer Lehrveranstaltung kommen, so können maximal 20 % der gesamten Lehrveranstaltungsdauer versäumt werden. Bei kumulierten Abwesenheiten von über 20 % ist die Lehrveranstaltung zu wiederholen. Für die Fehlzeit ist eine Bestätigung (z.B. ärztliches Attest) vorzulegen.

Wichtige Gründe sind lt. Prüfungsordnung der WU all jene, die außerhalb der Disposition des Studierenden liegen (Erkrankung, Unfall, Tod eines nahen Angehörigen). Berufliche Verpflichtungen werden nicht als wichtiger Grund im Sinne der Prüfungsordnung angesehen, da diese in der Disposition der Studierenden liegen.

Lehr-/Lerndesign

Zur Erreichung der Learning Outcomes werden unterschiedliche Lehr- und Lernformen eingesetzt. Reading Assignments, Inputs, Diskussionen, Simulationen und Präsentationen werden mit Fallbeispielen kombiniert.

Leistung(en) für eine Beurteilung

  1. Ausarbeitung von mehreren Assignments, in den insbesondere die Reflexion von Literaturbeiträgen im Mittelpunkt stehen (Gruppe), 40 %
  2. Ausarbeitung und Präsentation einer vertiefenden Fallanalyse (Gruppe), 40 %
  3. Individuelle Reflexionsarbeit, 20 %

Literatur

1 Autor/in: Dawson, Patrick / Andriopoulos, Constantine
Titel: Managing Change, Creativity and Innovation

Verlag: Sage Publication
Anmerkungen: Ausgewählte Kapitel
Jahr: 2014
Art: Buch
2
Titel:

... ausgewählte Beiträge wissenschaftlicher Literatur


Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Positive Absolvierung der LV „Einführung in das Management“

Diese Lehrveranstaltung baut auf die Wissensinhalte des Bachelorstudiums auf. Sie hat dezidierten wissenschaftlichen Charakter und knüpft an den aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstand an.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Institut für Change Management und Management Development

per E-Mail:
Helmut Kasper
Angelika Schmidt

Zuletzt bearbeitet: 30.04.2019



Zurück