Syllabus

Titel
1923 Zivilrecht für Fortgeschrittene
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Stefan Perner
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    3
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
13.09.2019 bis 15.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 08.10.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 15.10.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Samstag 19.10.2019 09:00 - 11:00 TC.0.04
Dienstag 22.10.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 29.10.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 05.11.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 12.11.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 19.11.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 26.11.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 03.12.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 10.12.2019 08:00 - 11:00 D5.0.002
Samstag 14.12.2019 09:00 - 12:00 TC.0.04
Dienstag 07.01.2020 08:00 - 11:00 D5.0.002
Dienstag 14.01.2020 08:00 - 11:00 D5.0.002
Freitag 24.01.2020 15:30 - 18:30 TC.0.10 Audimax

Inhalte der LV

Im Rahmen der LV wird das Bürgerliche Recht (mit Ausnahme des Erbrechts) behandelt. Die Lehrveranstaltung baut auf den Lernergebnissen des privatrechtlichen Teils der „Einführung in die Rechtswissenschaften“ und von „Grundlagen des Zivilrechts“ auf. Als Stoff werden fallbasiert die privatrechtliche Methodenlehre, der Allgemeine Teil des Bürgerlichen Rechts, das Schuldrecht, das Sachenrecht und das Familienrecht jeweils gemeinsam mit deren internationalen und europäischen Bezügen sowie deren Querverbindungen zum Unternehmensrecht und der Rechtsdurchsetzung behandelt.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach erfolgreicher Absolvierung der LV sind die Studierenden in der Lage, Probleme des Bürgerlichen Rechts selbstständig zu erkennen und zu lösen. Sie können dabei die maßgebenden Wertungen des Gesetzgebers identifizieren, Meinungsstreitigkeiten in Lehre und Rechtsprechung verstehen und sich im Rahmen einer kritischen Würdigung eine eigene, rechtsdogmatisch fundierte Meinung bilden. Diese LV fördert überdies die Fähigkeit der Studierenden, juristische Fragestellungen anhand konkreter Fallbeispiele selbstständig zu analysieren und zu lösen, die eigenen Ergebnisse sachlich, logisch und strukturiert darzulegen und juristisch zu argumentieren.

Regelung zur Anwesenheit

Da Anwesenheitspflicht besteht, ist maximal zweimaliges Fernbleiben zulässig.

Lehr-/Lerndesign

Der Stoff ist von den Studierenden vor den Einheiten vorzubereiten. In den Einheiten werden Fälle für Fortgeschrittene besprochen und gemeinsam gelöst sowie sich daraus ergebende Probleme gemeinsam aufgearbeitet und diskutiert.

Zur Vertiefung der Falllösungskompetenz wird der Besuch eines Klausurenkurses unbedingt empfohlen. Es wird ein eigener Klausurenkurs angeboten, der auf die PI abgestimmt ist.

Die positive Absolvierung der PI Zivilrecht für Fortgeschrittene ist Voraussetzung für den Antritt zur FP Zivilrecht einschließlich zivilgerichtliches Verfahren, auf die die FPV Zivilrecht I, II und III vorbereiten.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Note setzt sich zusammen aus einer Einstiegsklausur (10%), mündlicher Mitarbeit (10%) und einer Endklausur (80%). Eine positive Beurteilung setzt das Erreichen von insgesamt mehr als 50% voraus. Für die Endklausur wird ein Wiederholungstermin angeboten.

 

Notenschlüssel:

Sehr Gut: ab 85 %

Gut: ab 70 %

Befriedigend: ab 60 %

Genügend: ab 50 %

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im „first-come, first-served Prinzip“.

Nach Ende der Anmeldefrist werden verfügbare LV-Plätze den Studierenden der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach Studienfortschritt zugeteilt, nicht nach Wartelistenplatz.

Zuletzt bearbeitet: 25.04.2019



Zurück