Syllabus

Titel
2009 Moderne Gesellschaften I: Entstehung, Dynamik, Steuerung
LV-Leiter/innen
ao.Univ.Prof. Dr. Gerda Bohmann
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
02.09.2019 bis 20.09.2019
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Mittwoch 16.10.2019 15:30 - 19:00 TC.3.12
Mittwoch 23.10.2019 15:30 - 19:00 TC.4.12
Mittwoch 06.11.2019 15:30 - 19:00 TC.4.12
Mittwoch 13.11.2019 15:30 - 19:00 TC.4.12
Mittwoch 20.11.2019 15:30 - 19:00 TC.4.12
Mittwoch 27.11.2019 15:30 - 19:00 TC.3.06
Mittwoch 04.12.2019 15:30 - 19:00 TC.4.12

Inhalte der LV

Zentrale Kategorien zum Verständnis moderner Gesellschaften werden vorgestellt und es werden deren Entstehung, Funktionsweise und Dynamik entlang einiger soziologischer Grundbegriffe erarbeitet. Kurs I und II sind inhaltlich miteinander verknüpft, indem - mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung - die gleichen Kategorien und Begriffe in der Analyse unterschiedlicher Problembereiche zur Anwendung kommen. Diese sind: Erwartungen und Normen, Macht und Herrschaft; Verwandtschaftssysteme und Familien; Soziale Ungleichheit und Soziale Probleme; Strukturelle Gewalt und das Problem der Inklusion/Exklusion; Kognition, Moral und soziales Verstehen; Religion und deren Wandel.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Kenntnis zentraler Begriffe und Kategorien zum Verständnis moderner Gesellschaften; deren Einsatz in der Analyse von Entstehung, Funktionsweise und Dynamik historischer wie aktueller Phänomene und Problembereiche.

Regelung zur Anwesenheit

„Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (PI) haben Anwesenheitspflicht. Im Falle einer Abwesenheit ist die/der LV-Leiter/in nach Möglichkeit vorab zu informieren.
Genaueres zu Fehlzeiten-Regelungen wird bei Bedarf in der 1. Einheit erläutert.“

Lehr-/Lerndesign

Einführende Vorträge der LV-Leitung zu den Seminarthemen;

regelmäßige Kleingruppenarbeiten sowie Diskussionen im Plenum;

Kurzreferate (20 Min.) von studentischen Referatsgruppen zu seminarrelevantem Thema (inklusive Handout);

Die Lernprozesse der Teilnehmerinnen sind fortlaufend schriftlich zu dokumentieren;

Fragenausarbeitungen;

Abschlussprüfung auf der Grundlage eines gemeinsam erarbeiteten Textkorpus (Kurs I);

Seminararbeit (Kurs II).


Leistung(en) für eine Beurteilung

Aktive Mitarbeit, regelmäßiges Textstudium, Ausarbeitung von Fragen (30%), Kurzpräsentationen (30%) und Abschlussarbeit (Kurs I: schriftliche Prüfung; Kurs II: Seminararbeiten – jeweils 40%)

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Reihenfolge der Anmeldung.

Zuletzt bearbeitet: 17.06.2019



Zurück