Syllabus

Titel
0348 Seminar aus BIS
LV-Leiter/innen
Dr. Arthur Winter
Kontakt
  • LV-Typ
    FS
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
11.09.2020 bis 24.09.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 06.10.2020 09:00 - 13:00 TC.3.10
Freitag 09.10.2020 09:00 - 13:00 TC.3.09
Dienstag 13.10.2020 09:00 - 13:00 TC.3.10
Dienstag 12.01.2021 09:00 - 13:00 Online-Einheit
Freitag 15.01.2021 09:00 - 13:00 Online-Einheit
Dienstag 19.01.2021 09:00 - 13:00 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

Die Lehrveranstaltung findet im Januar online über MS Teams statt.

 

Elektronische Abgabe von Präsentation und Seminararbeit bis (siehe Ablaufplan). Die vorgesehenen Tests am 12. und 15.1.2021 entfallen. Anstelle der Tests werden im Anschluss an die Präsentation der Seminararbeit mündlich einige Fragen gestellt.

 

Inhalte der LV

 

Das Seminar bringt im ersten Teil die Entwicklung und die besonderen Anforderungen des E-Government. Dabei wird E-Government als eine neue Organisationsform der Verwaltung gesehen, um durch Einsatz von IKT die Kommunikation mit Bürger und Unternehmen neu zu gestalten. Neben den Rechtsgrundlagen wie E-Governmentgesetz, Zustellgesetz, Datenschutzgesetz, Dienstleistungsgesetz u.a.werden die Basiselemente des E-Government in Österreich dargestellt. E-Identity Management für natürliche Personen mit Bürgerkarte oder Handysignatur, für nicht natürliche Personen wie Unternehmen und öffentlich rechtliche Körperschaften im Unternehmensregister. Online Verfahren mit elektronischer Zustellung sowie die Amtssignatur runden das Bild der E-Government Basisdienste ab.

 

Im zweiten Teil werden die Teilnehmer in Kleingruppen zusammengefasst und wählen aus einer Liste von Themen jenes aus, dass sie als Seminararbeit vertiefen und in einer Präsentation dem Plenum vorstellen und die Thesen diskutieren. Der Wissensstand wird schließlich in einem Abschlußtest abgeprüft.

 

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:

• Als künftige Anwender und E-Government Partner zu agieren.

• Gesamtsicht über E-Government Anwendungen zu haben und zu wissen, wo die Details zu finden sind.

• E-Government-Anwendungen zu klassifizieren und einzusetzen.

• Konzeption des E-Governments zu verstehen und die praktische Umsetzung auf die Wirtschaft zu erkennen

• Aufbauend auf theoretischen Konzepten praxisnahe Lösungen für konkrete Fragestellung zu entwickeln.

• Ausgearbeitete Lösungsansätze logisch stringent und überzeugend zu präsentieren.

• Konkrete Fragestellungen im Team unter Zeitdruck zu bearbeiten.

• Feedback zu geben und mit offener Kritik umzugehen.

• Bewusst die eigene Arbeitsleistung zu reflektieren und „lessons learned“ zu formulieren.

Regelung zur Anwesenheit

  • Abwesenheit in der ersten Einheit (dann verlieren Sie Ihren Platz)
  • Die Anwesenheitspflicht ist erfüllt, wenn Sie mindestens 80% anwesend sind.

Lehr-/Lerndesign

Aufgrund allgemeiner Fragestellungen werden konkrete Probleme im E-Governmentbereich in Gruppenarbeiten vertieft und die Ergebnisse gemeinsam diskutiert. Praxisbeispiele aus der öffentlichen Verwaltung zeigen verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen auf. Die einzelnen Wissensblöcke werden in Fragestellungen aufbereitet und das Wissen in gemeinsamen Tests abgeprüft.

Leistung(en) für eine Beurteilung

 

Seminararbeit und Präsentation 70%

Abschlußtest 20%

Mitarbeit 10% 

 

 

 

 

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im „first-come, first-served Prinzip“.

Nach Ende der Anmeldefrist werden verfügbare LV-Plätze den Studierenden der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach Studienfortschritt (Härtefallprinzip) vom Vizerektorat für Lehre und Studierende zugeteilt, nicht nach Wartelistenplatz.

Studierende, die unentschuldigt nicht zur ersten Einheit erscheinen, verlieren ihren Platz in der LV. Dieser wird an Studierende der Warteliste, die zur ersten Einheit kommen, nach Wartelistenreihenfolge vergeben.

Detailinformationen zu einzelnen Lehrveranstaltungseinheiten

Einheit Datum Inhalte
1
Zuletzt bearbeitet: 18.12.2020



Zurück