Syllabus

Title
0589 praxis@ivm: Wirtschaftsmediation
Instructors
Dr. Christine Mattl
Contact details
  • Type
    PI
  • Weekly hours
    2
  • Language of instruction
    Deutsch
Registration
08/31/20 to 09/30/20
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Bachelor Programs
Dates
Day Date Time Room
Monday 11/09/20 09:00 AM - 06:00 PM D3.0.218
Tuesday 11/10/20 09:00 AM - 06:00 PM TC.3.08
Wednesday 11/11/20 09:00 AM - 06:00 PM D2.0.330

Procedure for the course when limited activity on campus

Alternativ wird die LV im Rotationsmodus abgehalten. Das bedeutet, dass die Teilnehmer*innen in zwei Gruppen eingeteilt werden und die beiden Gruppen abwechselnd physisch anwesend sind.

Der Teil der Gruppenarbeiten, der üblicherweise in Präsenz während der LV stattfindet, wird von den Gruppen zwischen den LV Terminen in Eigenverantwortung durchgeführt und die Ergebnisse zu Beginn des nächsten Termins präsentiert.

Contents

Konflikte im (Arbeits)alltag. Konfliktmanagementverfahren in Organisationen. Prinzipien, Ablauf und Struktur des Mediationsverfahrens. Rolle und Haltung der MediatorInnen. Gesprächsführung in der Mediation. Kennenlernen ausgewählter Tools / Interventionsinstrumente. Anwendungsbereiche der Mediation. Projekte und rechtliche Grundlagen in Österreich. Mediation innerhalb von Organisationen und zwischen Unternehmen.

Learning outcomes

Die Studierenden lernen die Prinzipien und Einsatzmöglichkeiten von Wirtschaftsmediation kennen.

Die TeilnehmerInnen verstehen Ablauf (Phasenmodelle) und Struktur (Aufgaben, Rollen, Rechte und Pflichten von MediatorInnen und MediandInnen) des Mediationsverfahrens.

Sie können einschätzen, wann und wie Wirtschaftsmediation, auch im Vergleich zu anderen Konfliktmanagementverfahren, effektiv und effizient einzusetzen ist.

Die Studierenden haben wichtige Voraussetzungen und Tools der Mediation wie Konfliktanalyse, Aktives Zuhören, Reframing und Offene Fragen praktisch geübt.

Nach Absolvierung der Lehrveranstaltung sollten ihre eigenen Kompetenzen in Gesprächsführung in kritischen Gesprächssituationen, Konfliktanalyse und Wahl des geeigneten Konfliktmanagementverfahrens gestärkt sein.

Attendance requirements

Für den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung ist eine Anwesenheit von mind. 80% erforderlich. Für eine versäumte Übung ist eine Kompensationsarbeit zu schreiben.

Teaching/learning method(s)

Rollenspiele, Simulationen, Übungen, Videoanalysen, Diskussionen, Fallanalysen, Vorträge und theoretische Kurzinputs

Assessment

1/4 Aktive Teilnahme an den Übungen und Reflexionen, 1/4 schriftliche Übung zu Interessen versus Positionen, 1/4 kommentiertes Protokoll der Lehrveranstaltung (Gruppenarbeit), 1/4 schriftliche, individuelle Reflexion.

Vorbereitung: Literaturstudium insbesondere

Steiger, H., Lippmann, E. (Hrsg.): Handbuch angewandte Psychologie für Führungskräfte. 3. Aufl., Berlin, 2008, daraus: Lippmann, E.: Konfliktmanagement. S. 316 - 357

Prerequisites for participation and waiting lists

Aufnahme in die SBWL VOM durch Auswahlverfahren (siehe IVM Website)

Availability of lecturer(s)

Sekretariat: office-ivm@wu.ac.at oder Dr. Christine Mattl: cm@vielfalt-mediation.at

Other

Interessante links:

http://www.mediate.com/

Einblicke in das Thema Mediation aus (US-) amerikanischer und internationaler Sicht

http://www.wirtschaftsmediation.at

Homepage des interdisziplinären Vereins österreichischer WirtschaftsmediatorInnen

http://www.pon.harvard.edu

Homepage des Harvard Law School Project on Negotiation

https://www.beyondintractability

Online Resourcen und Kurse zum Umgang mit langandauernden, schwer zu bewältigenden Konflikten

Last edited: 2020-09-04



Back