Syllabus

Titel
0771 Umweltrecht
LV-Leiter/innen
Birgit Hollaus, LL.M. (WU), Univ.Prof. Dr. Verena Madner
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
22.09.2020 bis 24.09.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 05.10.2020 09:00 - 12:00 Online-Einheit
Montag 12.10.2020 09:30 - 12:00 Online-Einheit
Montag 19.10.2020 09:30 - 12:00 Online-Einheit
Montag 02.11.2020 09:30 - 12:00 Online-Einheit
Montag 09.11.2020 09:30 - 12:00 Online-Einheit
Montag 16.11.2020 09:30 - 12:00 Online-Einheit
Mittwoch 25.11.2020 17:00 - 18:00 Online-Einheit
Montag 30.11.2020 15:30 - 20:00 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

Die LV wird grundsätzlich im Distanzmodus abgehalten werden (Zoom). Die Endklausur am letzten LV-Termin wird jedoch im Wege einer Präsenzprüfung abgehalten. An diesem Termin besteht Anwesenheitspflicht. Für alle anderen LV-Einheiten (Online-Termine) wird die Anwesenheitspflicht außer Kraft gesetzt. Eine Teilnahme an den LV-Einheiten wird jedoch dringend angeraten.

Pro LV-Einheit wird ein Themenbereich des internationalen, europäischen und nationalen Umweltrechts anhand eines Falles diskutiert und bearbeitet. Die Studierenden erhalten den Fall vorab und sind dazu aufgefordert, die dazu gestellten Fragen bis zur LV-Einheit vorzubereiten; eine vorherige Abgabe ist nicht vorgesehen. Pro Fall wird jedoch eine Frage als „Rechercheaufgabe“ ausgewiesen. Die Ausarbeitung dieser Frage kann – auf freiwilliger Basis – vor der LV-Einheit via learn@WU abgegeben werden. Für zufriedenstellende Ausarbeitungen können Bonuspunkte für die Mitarbeit erarbeitet werden (Näheres wird im Vorfeld der ersten Einheit kommuniziert).
Literatur und sonstiges unterstützendes Material zur Vorbereitung der Fälle wird den Studierenden via learn@WU zur Verfügung gestellt. Fragen, die sich im Zuge der Vorbereitung ergeben und selbstständig nicht aufgelöst werden, können in einem auf learn@WU eingerichteten Forum gestellt werden. Sie werden im Zuge der LV-Einheit diskutiert und aufgelöst.

Zu Beginn der jeweiligen LV-Einheit erhalten Studierende die Möglichkeit, sich in virtuellen Gruppenräumen über ihre Vorbereitung, insbesondere offene Fragen oder Verständnisschwierigkeiten auszutauschen. Die weitere LV-Einheit dient primär der Diskussion der vorbereiteten Falllösung und der Auseinandersetzung mit offenen Fragen bzw Klärung von Verständnisschwierigkeiten unter Anleitung der LV-Leiterinnen. Dabei haben die Studierenden die Möglichkeit, sich via Chat oder Ton- und oder Videobeitrag in dieser Diskussion konstruktiv zu beteiligen. Auf diese Weise haben Studierende die Möglichkeit, ihre Mitarbeitsleistung zu erbringen.
Zur Nachbereitung der LV-Einheiten werden den Studierenden Lösungsfolien zur Verfügung gestellt, die die Lösung des thematisierten Falls skizzieren und strukturieren. Sie ersetzen nicht die selbstständige Auseinandersetzung mit dem Fall und die Vorbereitung mithilfe der bereitgestellten Unterlagen.

Die Leistungsbeurteilung setzt sich aus folgenden Teilleistungen zusammen:

  • Mündliche Mitarbeit während der Online-Einheiten – 15%
  • Schriftliche Zwischenleistung in Form eines Take-Home-Exams – 35%
  • Endklausur in Form einer schriftlichen Präsenzprüfung – 50%

Inhalte der LV

Österreichisches Umweltrecht, europäisches Umweltrecht, internationales Umweltrecht. Grundzüge, Besonderheiten und Zusammenhänge sowie ausgewählte Sachgebiete, in Grundzügen auch Bereiche des Umweltjustiz- und Umweltprivatrechts.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Die LV führt in die Grundlage des Umweltrechts ein und vermittelt Kenntnisse über die Prinzipien, Instrumente und Akteure des österreichischen, europäischen und internationalen Umweltrechts. Nach Abschluss der Lehrveranstaltungen sind Studierende in der Lage:

  • die Grundlagen, Instrumente und Prinzipien des internationalen, europäischen und österreichischen Umweltrechts zu erfassen.
  • komplexe Fallkonstellationen im Umweltrecht – auch im Zusammenhang mit dem Unionsrecht – selbstständig zu lösen.
  • anhand aktueller europäischer und österreichischer Rechtsetzungsvorhaben die rechtlichen Rahmenbedingungen umweltpolitischer Diskussionsprozesse zu analysieren.

Regelung zur Anwesenheit

Die LV ist prüfungsimmanent. Regelmäßige Anwesenheit im Ausmaß von mindestens 80% ist erforderlich. Ein einmaliges Fehlen an einem der LV-Termine ist daher möglich.

Lehr-/Lerndesign

Die LV ist prüfungsimmanent. Der Stoff wird durch Vortrag, Diskussionen und insbesondere durch Fallstudien vermittelt. Die Fallstudien beziehen sich auf Judikatur (vor allem VwGH, VfGH, EuGH, EGMR) und auf aktuelle umweltpolitische Diskussionsprozesse und Rechtsetzungsvorhaben. Die einzelnen Fallbeispiele sind im Selbststudium vorzubereiten, damit sie in der Lehrveranstaltung diskutiert werden können. Die Studierenden werden auf der Lernplattform learn@WU durch Materialien unterstützt.

 

 

 

 

Leistung(en) für eine Beurteilung

  • Mündliche Mitarbeit während der Online-Einheiten – 15%
  • Schriftliche Zwischenleistung in Form eines Take-Home-Exams – 35%
  • Endklausur in Form einer schriftlichen Präsenzprüfung – 50%

Literatur

1 Autor/in: Madner (Hrsg)
Titel:

Individuelle Gesetzessammlung UMWELTRECHT


Verlag: Facultas
Auflage: 6. Auflage
Anmerkungen: Die 6. Auflage der individuelle Gesetzessammlung wird ca zwei Wochen vor LV-Beginn bei Facultas erhältlich sind. Die Weiterverwendung der 5. Auflage (Fassung vom 15.2.2020) ist jedoch grundsätzlich möglich.
Jahr: 2020
Prüfungsstoff: Ja
Diplomprüfungsstoff: Nein
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Buch
2 Autor/in: List
Titel:

Kodex Umweltrecht


Verlag: Wien
Auflage: 51. Auflage
Jahr: 2019
Prüfungsstoff: Ja
Art: Buch
3 Autor/in: N.Raschauer/Wessely/Ennöckl (Hrsg),
Titel:

Handbuch Umweltrecht


Verlag: WUV, Wien
Auflage: 3. Auflage
Anmerkungen: im Erscheinen
Jahr: 2019
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch
4 Autor/in: Bachmann et. al. (Hrsg)
Titel:

Besonderes Verwaltungsrecht


Verlag: Verlag Österreich
Auflage: 12. Auflage
Jahr: 2018
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch
5 Autor/in: Holoubek/Potacs (Hrsg)
Titel:

Handbuch des öffentlichen Wirtschaftsrechts Band II


Verlag: Verlag Österreich
Auflage: 4. Auflage
Anmerkungen: im Erscheinen
Jahr: 2019
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch
6 Autor/in: Epiney
Titel:

Umweltrecht der Europäischen Union


Verlag: Nomos
Auflage: 4. Auflage
Jahr: 2019
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch
7 Autor/in: Hauer/Nussbaumer (Hg)
Titel: Österreichisches Raum- und Fachplanungsrecht

Verlag: Pro Libris/Wien
Jahr: 2006
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Grundlegendes Wissen aus dem Bachelorstudium im Bereich des Öffentlichen Rechts.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Sonstiges

Weitere Literaturhinweise und Unterlagen erhalten Sie im Laufe der Lehrveranstaltung.
Zuletzt bearbeitet: 06.10.2020



Zurück