Syllabus

Titel
1235 Grund- und Menschenrechte
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr.Dr. Christoph Grabenwarter, Dr. Anna Katharina Struth
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
24.09.2020 bis 27.09.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 13.10.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 20.10.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 27.10.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 03.11.2020 17:00 - 19:00 D3.0.222
Dienstag 10.11.2020 17:00 - 19:00 D3.0.222
Dienstag 17.11.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 24.11.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 01.12.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 15.12.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 22.12.2020 17:00 - 19:00 Online-Einheit
Dienstag 12.01.2021 18:00 - 20:00 Online-Einheit
Donnerstag 21.01.2021 13:00 - 15:00 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

Der unter "Lehr-/Lerndesign" beschriebene Ablauf ist endgültig, es wird auch nach dem 15.9. - sofern keine gegenteiligen Vorgaben des Rektorats vorliegen- keine Änderungen geben.

Inhalte der LV

Aufbauend auf dem Grundlagenwissen der Fachprüfung Öffentliches Recht im Bachelorstudium bietet die Lehrveranstaltung eine Vertiefung der Grund- und Menschenrechte des österreichischen Verfassungsrechts sowie des Rechts der EMRK. Die Vermittlung und kritische Reflexion von grundrechtsdogmatischen Fragestellungen steht im Mittelpunkt. Anhand der Rechtsprechung ibs. des VfGH und des EGMR wird die Rechtsprechungspraxis zu den Grund- und Menschenrechten aufgezeigt und diskutiert. Die Kenntnisse des Grundrechtschutzes in Österreich und im Rahmen des Europarates gehen über jene des Bachelorstudiums hinaus und werden vertieft.

    Lernergebnisse (Learning Outcomes)

    Nach Abschluss der Lehrveranstaltung haben Studierende die Fähigkeit:

    • grund- und menschenrechtliche Fragestellungen im innerstaatlichen und europäischen Zusammenhang mit vertieften Kenntnissen selbstständig zu lösen

    • komplexe Fragestellungen im grund- und menschenrechtlichen Bereich zu erläutern

    • die Judikatur des EGMR und des VfGH im Bereich der Grund- und Menschenrechte zu überblicken

    • das Zusammenspiel der unterschiedlichen Grundrechtssysteme in Österreich, des Europarates und der EU zu verstehen

    Regelung zur Anwesenheit

    Es besteht Anwesenheitspflicht in Präsenzeinheiten.

    Lehr-/Lerndesign

    Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Eingehende Vorbereitung auf die einzelnen Einheiten wird ebenso erwartet wie kontinuierliche Mitarbeit.

    Die Lehrveranstaltung wird im Sinne des eingeschränkten Campusbetriebes wie folgt gestaltet:

    Zu Beginn des Semesters (in KW 42) wird ein Lehrnpaket zur Verfügung gestellt, das die Inhalte der Lehrveranstaltung im Gesamten umfasst.

    Es werden zu sechs Themenbereichen je ein Foliensatz, ein Lecturecast bzw. Stream (audio oder video), Lesehinweise, Entscheidungen entweder des Verfassungsgerichtshofes oder des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und Fragen zur Selbstkontrolle bereitgestellt (= Material zu den "Online-Einheiten").

    Zu zwei Einheiten wird es ebenfalls Lesehinweise geben, die selbstständig zu erarbeiten sind (= Material zu den "Präsenz-Einheiten"). Dieses Material dient zur Vorbereitung der "Präsenz-Einheiten".

    Die Einheiten der Lehrveranstaltung werden dann teilweise in Präsenz auf dem Campus (in zwei Gruppen) stattfinden. Die "Online-Einheiten" werden jeweils zum Termin der wöchentlichen Einheiten stattfinden und bestehen aus einem Online-Lernmodul (Teams-Sitzung bzw. Lecturecast). Die "Präsenz-Einheiten" finden in zwei Gruppen statt (Rotation) und werden sich mit allgemeinen Fragen der Grundrechtsdogmatik, der Grundrechtsprüfung (Prüfungsschemata) und des Grundrechtsschutzes im europäischen Menhrebenensystem (Zusammenspiel der unterschiedlichen Grundrechtsebenen EMRK, StGG, GRC usw) beschäftigen.

    Im Einzelnen ergibt sich dann folgender Ablauf:

    1. Einheit: Präsenz - Kick-Off - Prater

    2. Einheit: Online

    3. Einheit: Online

    4. Einheit: Präsenz - Gruppe 1

    5. Einheit: Präsenz - Gruppe 2

    6. Einheit: Online

    7. Einheit: Online

    8. Einheit: Online

    9. Einheit: Präsenz - Gruppe 1

    10. Einheit: Präsenz - Gruppe 2

    11. Einheit: Online

    12. Einheit: Endklausur (online)

    Leistung(en) für eine Beurteilung

    • Endklausur (60%)
    • Mitarbeit (10%)
    • Kurzpräsentation (30%)

     

    Literatur

    1 Autor/in: Grabenwarter/Pabel
    Titel: Europäische Menschenrechtskonvention

    Verlag: C.H. Beck
    Auflage: 6. Auflage
    Jahr: 2016
    Prüfungsstoff: Ja
    Art: Buch
    2 Autor/in: Grabenwarter
    Titel: European Convention on Human Rights, Commentary

    Jahr: 2014
    Empfehlung: Referenzliteratur
    Art: Buch
    3 Autor/in: Öhlinger/Eberhard
    Titel:

    Verfassungsrecht


    Verlag: Facultas
    Auflage: 12
    Jahr: 2019
    Prüfungsstoff: Ja
    Art: Buch
    4 Autor/in: Berka/Binder/Kneihs
    Titel:

    Die Grundrechte


    Verlag: Verlag Österreich
    Jahr: 2019
    Art: Buch
    5 Autor/in: Grabenwarter/Holoubek
    Titel:

    Verfassungsrecht Allgemeines Verwaltungsrecht


    Verlag: Facultas
    Auflage: 4
    Jahr: 2019
    Prüfungsstoff: Ja
    Art: Buch
    6 Autor/in: Hengstschläger/Leeb
    Titel:

    Grundrechte


    Verlag: Manz
    Auflage: 3
    Jahr: 2019
    Prüfungsstoff: Ja
    Art: Buch
    7 Autor/in: Bezemek
    Titel:

    Grundrechte


    Verlag: Facultas
    Prüfungsstoff: Ja
    Art: Buch
    8 Autor/in: Mayer/Kucsko-Stadlmayer/Stöger
    Titel:

    Bundesverfassungsrecht


    Verlag: Manz
    Auflage: 11
    Jahr: 2015
    Prüfungsstoff: Ja
    Art: Buch

    Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

    Kenntnisse des österreichischen Verfassungsrechts und des Rechts der Europäischen Union, insbesondere:

    • Staatsorganisationsrecht

    • Grundrechte

    • Europäisches Verfassungsrecht

    • Allgemeines Verwaltungsrecht

    Erreichbarkeit des/der Vortragenden

    lehre.europa2@wu.ac.at

    Sonstiges

    Mails mit einer Entschuldigung beim Fehlen können NUR berücksichtigt werden, wenn die LV-Nummer/LV-Leiter angeführt werden. Solche Mails werden, ohne schriftliche Bestätigung unsererseits, zur Kenntnis genommen.

    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2020



    Zurück