Syllabus

Titel
1447 Vertiefung im Völker- und Europarecht
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Katharina Pabel
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
28.09.2020 bis 12.10.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Donnerstag 15.10.2020 15:30 - 20:00 TC.2.02
Donnerstag 19.11.2020 16:00 - 20:30 Online-Einheit
Donnerstag 26.11.2020 15:30 - 20:00 Online-Einheit
Mittwoch 09.12.2020 16:00 - 20:30 Online-Einheit
Donnerstag 17.12.2020 15:30 - 20:00 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

Die angekündigten Einheiten werden in einem hinreichend großen Hörsaal abgehalten.

 

Inhalte der LV

Folgende Themengebiete werden vertieft behandelt:

- Rechtsprechung des EGMR zu migrationsrechtlichen Fragen

- Rechtsprechung des EGMR zu hate speech

- Rechtsprechung des EGMR zu neuen Technologien

- Rechtsprechung des EGMR zu gefahrengeneigten Tätigkeiten (Straßenverkehr, Industrieanlagen etc)

- Rechtsprechung des EGMR zu Schiedsgerichten

- Rechtsprechung des EGMR zu Militäreinsätzen

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss der Lehrveranstaltung haben die Studierenden vertiefte Kenntnisse im Grund- und Menschenrechtsschutz nach der EMRK und einen speziellen Einblick in die aktuelle Rechtsprechung des EGMR gewonnen. Da die Urteile nur in englischer bzw. französischer Sprache vorliegen, wird auch das juristische Arbeiten in einer Fremdsprache gefördert. Die Diskussion der Referate führt zu einer juristischen und ggf. rechtspolitischen Bewertung von aktuellen Fragestellungen.

Regelung zur Anwesenheit

Es besteht Anwesenheitspflicht. Eine entschuldigte Abwesenheit ist ggf. für einzelne Einheiten möglich

Lehr-/Lerndesign

Die Studierenden stellen einzelne Urteile des EGMR aus dem jeweiligen Themenbereich in einem Input-Referat (15-20 Minuten) vor. Dabei wird die Fähigkeit erworben, komplexe rechtliche Themen einer Fachöffentlichkeit verständlich zu vermitteln.

Von den Studierenden wird erwartet, dass sie die Sitzungen so vorbereiten, dass sie zu den jeweiligen Themen auch dann Stellung nehmen können, wenn es sich nicht um ihr Referats-/Kommentarthema handelt. Referatsthemen und Kommentare werden in der ersten Einheit verteilt.

Die Teilnahme ist verpflichtend. Studierende dürfen eine Sitzung fehlen, wenn sie dies vorher der Veranstaltungsleiterin anzeigen. Ein Fernbleiben von der ersten Einheit ist nicht möglich und führt zum Ausschluss von der Lehrveranstaltung.

 

Leistung(en) für eine Beurteilung

- Schriftliches Referat (ca 8-10 Seiten) - 60%

- Mündliche Präsentation des Referats - 20%

- Aktive Beteiligung an der Diskussion - 20%

Literatur

1 Autor/in: Grabenwarter/Pabel
Titel:

Europäische Menschenrechtskonvetion


Auflage: 6. Auflage
Jahr: 2016
Empfehlung: Referenzliteratur
Art: Buch
2 Autor/in: Karpenstein/Mayer
Titel:

Europäische Menschenrechtskonvention


Verlag: Beck
Auflage: 2.0
Jahr: 2015
Empfehlung: Referenzliteratur
3 Autor/in: Meyer-Ladewig/Nettesheim/v. Raumer
Titel:

Europäische Menschenrechtskonvention


Auflage: 4.0
Jahr: 2017
Empfehlung: Referenzliteratur
4 Autor/in: Schabas
Titel:

Commentary on the European Convention on Human Rights


Auflage: 1.0
Jahr: 2015
Empfehlung: Referenzliteratur
Zuletzt bearbeitet: 12.10.2020



Zurück