Syllabus

Titel
1584 Allgemeines Verwaltungsrecht in europäischer Perspektive
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Stefan Storr
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
16.09.2020 bis 04.10.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Dienstag 13.10.2020 08:30 - 10:30 TC.5.27
Dienstag 20.10.2020 08:30 - 10:30 TC.5.27
Dienstag 27.10.2020 08:30 - 10:30 D5.0.001
Dienstag 03.11.2020 08:30 - 10:30 TC.5.27
Dienstag 10.11.2020 08:30 - 10:30 D5.0.001
Dienstag 17.11.2020 08:30 - 10:30 Online-Einheit
Dienstag 01.12.2020 08:30 - 10:30 Online-Einheit
Dienstag 15.12.2020 08:30 - 10:30 Online-Einheit
Dienstag 22.12.2020 08:30 - 10:30 Online-Einheit
Dienstag 12.01.2021 08:30 - 10:30 D5.0.001
Dienstag 19.01.2021 15:30 - 17:30 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

In dem Fall, dass eine Präsenzlehre nicht vollumfänglich möglich ist, werden zwei Gruppen gebildet, für die wechselweise eine Präsenz-LV angeboten werden soll. Für die jeweils andere Gruppen soll diese Präsenz-LV (zB über Microsoft Teams) übertragen werden (Rotationsmodell).

Darüber hinaus werden LV-Materialien online zur Verfügung gestellt und Hausübungen aufgegeben werden, die online eingereicht werden können.

Die Studierenden, die nicht an einer Präsenz-LV teilnehmen können, können Mitarbeitspunkte durch Hausübungen erhalten.

Die Beurteilung erfolgt dann auf Grund der Mitarbeitspunkte durch die Hausübungen bzw durch Beiträge in Foren, einer Hausarbeit und auf der Basis einer schriftlichen Endklausur zum Semesterende (gemeinsame Endklausur mit anderen "tracks" geplant). Das Ergebnis der Endklausur fließt mit 60% in die Gesamtbewertung ein. Von den restlichen 40% entfallen 30% auf die Beurteilung der Hausarbeit und 10% auf die Mitarbeit. Im Übrigen gelten die Voraussetzungen wie im Fall der Präsenzlehre.

Termine im Fall des Alternativangebots:

Dienstag         13.10.2020      08:30 - 10:30 TC.5.27 Gruppe A

Dienstag         20.10.2020      08:30 - 10:30 TC.5.27 Gruppe B

Dienstag         27.10.2020      08:30 - 10:30 D5.0.001 Gruppe A

Dienstag         03.11.2020      08:30 - 10:30 TC.5.27 Gruppe B

Dienstag         10.11.2020      08:30 - 10:30 D5.0.001 Gruppe A

Dienstag         17.11.2020      08:30 - 10:30 TC.5.27 Gruppe B

Dienstag         01.12.2020      08:30 - 10:30 TC.5.27 Gruppe A

Dienstag         15.12.2020      08:30 - 10:30 TC.5.27 Gruppe B

Dienstag         22.12.2020      08:30 - 10:30 TC.5.27 Gruppe A

Dienstag         12.01.2021      08:30 - 10:30 D5.0.001 Gruppe B

Dienstag         19.01.2021      15:30 - 17:30 TC.0.10 Audimax Prüfung

 

 

Inhalte der LV

In der Lehrveranstaltung soll das Zusammenwirken von Unionsrecht mit dem nationalem Recht behandelt werden. Das übergreifende Thema dieser Lehrveranstaltung wird das vielfältige Einwirken der Unionsrechtsordnung auf das österreichische Verwaltungsrecht sein.

Ein besonderer Schwerpunkt wird bei den Wirkungen der europäischen Strukturprinzipien auf das nationale allgemeine Verwaltungsrecht liegen, die sich bei der Durchführung von Unionsrecht ergeben. Dabei kommt es nicht selten zu Konflikten zwischen unionalen und nationalen Regeln und Prinzipien und zur Verdrängung nationaler Handlungsmaßstäbe durch Unionsrecht. Insbesondere werden auch die Vorgaben für den primären und sekundären Rechtsschutz gegen Verwaltungshandeln in unionalen Kontexten besprochen sowie das Eigenverwaltungsrecht der EU.

Im Einzelnen werden behandelt:

- Umsetzung von Richtlinien

- EU-rechtskonforme Interpretation

- Subjektive Rechte und Parteistellung

- EU-Recht und Verwaltungsgerichtsbarkeit

- Liberalisierung/Regulierung

- Staatshaftung/Amtshaftung

- Einstweiliger Rechtsschutz

- EU-Recht und Verfassungsgerichtsbarkeit

- Europäische Verwaltungskooperation

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschluss der Lehrveranstaltung sollen die Studierenden in der Lage sein:

• Fragen zum Einfluss des EU-Rechts auf das österreichische Öffentliche Recht zu identifizieren

• Fälle aus diesem Themenbereich selbständig zu lösen und eine schriftliche Falllösung zu erarbeiten

• Entwicklungen im österreichischen und europäischen Verwaltungsrecht weiterzuverfolgen und nachzuvollziehen.

Regelung zur Anwesenheit

Es besteht Anwesenheitspflicht bei mindestens 80% der angekündigten LV-Einheiten

 

Lehr-/Lerndesign

Die LV ist prüfungsimmanent. Der Stoff wird an Hand von Fallbeispielen erarbeitet, wobei auf eine umfassende Aufbereitung des dem jeweiligen Fall zu Grunde liegenden Themenbereichs geachtet wird. Die einzelnen Fälle, die auf learn@wu zur Verfügung gestellt werden, sind im Selbststudium vorzubereiten und werden dann in der LV mit dem Lehrveranstaltungsleiter diskutiert.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Beurteilung erfolgt auf Grund der mündlichen Mitarbeit, einer Hausarbeit und auf der Basis einer schriftlichen Endklausur zum Semesterende (gemeinsame Endklausur mit anderen "tracks" geplant). Das Ergebnis der Endklausur fließt mit 60% in die Gesamtbewertung ein. Von den restlichen 40% entfallen 30% auf die Beurteilung der Hausarbeit und 10% auf die Mitarbeit.

Damit eine positive Absolvierung der Lehrveranstaltung erreicht werden kann, müssen insgesamt 51% der Gesamtpunkte erreicht werden und eine für sich genommen positive Endklausur vorliegen (dabei müssen 51% der Gesamtpunkte der Endklausur bei dieser erreicht werden).


Unter der Voraussetzung einer positiven Endklausur gilt folgender Notenschlüssel: ab 51 P.: genügend, ab 62,5 P.: befriedigend, ab 75 P.: gut, ab 87,5 P.: sehr gut.

Literatur

1 Autor/in: Öhlinger/Potacs
Titel:

EU-Recht und staatliches Recht


Verlag: LexisNexis, Wien
Auflage: 6.0
Jahr: 2017
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch
2 Autor/in: Grabenwarter/Fister
Titel:

Verwaltungsverfahrensrecht und Verwaltungsgerichtsbarkeit


Verlag: Verlag Österreich
Auflage: 6
Jahr: 2019
3 Autor/in: Grabenwarter/Holoubek
Titel:

Verfassungsrecht - Allgemeines Verwaltungsrecht


Verlag: facultas.wuv
Auflage: 4
Jahr: 2019
4 Autor/in: Raschauer
Titel: Allgemeines Verwaltungsrecht

Verlag: Verlag Österreich
Auflage: 5
Jahr: 2017
5 Autor/in: Kahl/Weber
Titel:

Allgemeines Verwaltungsrecht


Verlag: facultas.wuv
Auflage: 7.0
Jahr: 2019
6 Autor/in: Öhlinger/Eberhard
Titel:

Verfassungsrecht


Verlag: facultas.wuv
Auflage: 12
Jahr: 2019
7
Titel:

KODEX Verfassungsrecht


Verlag: LexisNexis
Auflage: 48. Auflage
Anmerkungen: ggf. aktuelle Auflage
Jahr: 2020
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
8
Titel:

KODEX Verwaltungsverfahrensgesetze


Verlag: LexisNexis
Auflage: 54
Jahr: 2019
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
9 Autor/in: Hummer/Vedder
Titel:

Europarecht in Fällen


Verlag: Nomos
Auflage: 7. Auflage
Anmerkungen: Fallsammlung zentraler EuGH-Rechtsprechung
Jahr: 2020
Empfehlung: Stark empfohlen (aber nicht absolute Kaufnotwendigkeit)
Art: Buch

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Wenn Sie sich an der LV angemeldet haben aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Die Platzvergabe erfolgt während der Anmeldefrist nach dem "first-come, first-served Prinzip". Nach Ablauf der Anmeldefrist werden die noch freien LV-Plätze den Studierenden auf der Warteliste, die noch keine Zuteilung zum Planpunkt erhalten haben, nach Studienfortschritt zugeteilt.

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Grundkenntnisse in Europarecht und Öffentlichem Recht (Fachprüfungsniveau)

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Weitere Informationen

Via learn@wu werden Ihnen zur Verfügung gestellt
• alle LV-Unterlagen (Fälle, Zusatzliteratur, Rechtsprechung, Folien),
• alle allgemeinen organisatorischen Informationen,
• und ein für Sie eingerichtetes Forum, dass Sie für allgemeine inhaltliche oder organisatorische Fragen/Diskussionen etc. nutzen können.

Zuletzt bearbeitet: 20.10.2020



Zurück