Syllabus

Titel
1677 Erbrecht und Vermögensnachfolge
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Susanne Kalss, LL.M.(Florenz), Veronika Kubasta, LL.M. (WU), BSc (WU)
Kontakt
  • LV-Typ
    VUE
  • Semesterstunden
    1
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
08.09.2020 bis 10.09.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 05.10.2020 11:00 - 13:00 Online-Einheit
Montag 12.10.2020 11:00 - 13:00 Online-Einheit
Montag 19.10.2020 11:00 - 13:00 Online-Einheit
Montag 02.11.2020 11:00 - 13:00 Online-Einheit
Montag 16.11.2020 11:00 - 13:00 Online-Einheit
Montag 23.11.2020 11:00 - 13:00 Online-Einheit
Mittwoch 09.12.2020 11:00 - 13:00 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

Sollte die Abhaltung der Präsenzprüfungstermine aufgrund der epidemiologischen Lage nicht durchführbar sein, wird ein Take-Home-Exam die Prüfungsleistungen ersetzen. Sollte dies der Fall sein, erhalten Sie rechtzeitig nähere Informationen zum Prüfungsformat und dem Bearbeitungszeitraum.

Inhalte der LV

Vermittlung von Kenntnissen aus den Bereichen:

  • Erbrecht
    Berufung zur Erbfolge, Nachlass
    gesetzliches Erbrecht, gewillkürte Erbfolge, Pflichtteilsrecht, Anrechnung, vorweggenommene Erbfolge, Erbschaftserwerb
  • Unternhemensnachfolge
    Asset deal: Gesamtrechtsnachfolge, Einzelrechtsnachfolge, Beachtung von Pflichtteilsansprüchen
    Nachfolge in Kapitalgesellschaften: Anteilsübertragung, Vererbung, Berücksichtigung von Pflichtteilsansprüchen - Gestaltungsvarianten, gesetzliche und vertragliche Regelungen
  • Privatstiftung
    Rechtsnatur, Zweck, Gründung, Organisation, Gläubigerschutz, Widerruf und Auflösung

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Vermittlung von Kenntnissen aus dem Bereich Unternehmensnachfolge, Privatstiftung und Erbrecht.

Nach Abschluss dieser LV sind die Studierenden in der Lage:

  • Zentrale Fragen und Elemente des Erbrechts, der Unternehmensnachfolge und des Stiftungsrechts zu definieren.
  • Praxisnahe umfangreichere Fälle des Erbrechts gerade im Zusammenhang mit Unternehmensnachfolge zu lösen.
  • Die Systematik des Erbrechts zu verstehen.

Diese LV fördert außerdem folgende Fähigkeiten der Studierenden:

  • Die Fähigkeit juristische Fragestellungen anhand konkreter umfangreicherer Fallbeispiele selbstständig zu analysieren.
  • Die Fähigkeit die eigenen Ergebnisse sachlich, logisch und gut strukturiert darzulegen.
  • Die Fähigkeit mündlich juristisch zu argumentieren.

Regelung zur Anwesenheit

In der VUE besteht Anwesenheitspflicht, einmaliges Fernbleiben ist gestattet.

Lehr-/Lerndesign

Entsprechend der Vorgaben der WU wird die LV im WS 2020/21 im Distanzmodus abgehalten. Bitte beachten Sie, dass die LV stets nach Maßgabe der aktuellen behördlichen und universitären Anordnungen erfolgen muss, weshalb es ggf auch während des Semesters zu Anpassungen kommen kann.

Die Einheiten der LV werden als interaktive Online-Vorlesungen mit Anwesenheitspflicht abgehalten (Software MS Teams oder Zoom, Zugangslink und Installationshinweise werden noch bekanntgegeben). Die Einheiten finden innerhalb der im eVVZ angegebenen Zeiten statt und werden ca. 90 Minuten dauern. Bitte arbeiten Sie in den Einheiten aktiv mit und rechnen Sie auch damit aufgerufen zu werden, um jedem von Ihnen die Chance zur Mitarbeit zu geben. Um eine möglichst gute Interaktion zu ermöglichen, verwenden Sie bitte ein Gerät mit Kamera und Mikrofon und schalten Sie die Kamera während der gesamten Vorlesung ein – dies dient auch der Anwesenheitskontrolle. Das Anfertigen von Aufzeichnungen der Einheiten (Audio oder Video) ist nicht gestattet.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Die Endnote basiert auf mündlicher Mitarbeit innerhalb der Online-Vorlesung (maximal 5 Punkte; 1 Punkt pro Einheit erreichbar), einem digitalen Anfangstest (5 Punkte), zwei digitalen Hausübungen (maximal 5 Punkte; 2,5 Punkte pro Hausübung), einer Zwischenklausur (15 Punkte) und einer Endklausur (70 Punkte). Für ein positives Absolvieren der Lehrveranstaltung müssen Sie beim Abschlusstest mindestens 30 und insgesamt mindestens 50,5 Punkte erreichen. Maßgeblich ist jedoch stets der Gesamteindruck (dies gilt insbesondere auch für die Punktevergabe bei den schriftlichen Leistungsfeststellungen).

Der Anfangstest findet im Anschluss an die ersten Online-Vorlesung am 5.10.2020 in digitaler Form über learn@wu statt. Der Stoff umfasst grundlegende Zivilrechtskenntnisse, die im Bachelorstudium erworben wurden (insbesondere Perner/Spitzer/Kodek, Bürgerliches Recht6 (2019) Kapitel 2, 3, 4.2, 7). Der Test besteht aus fünf MC-Fragen.
Die Zwischenklausur findet am 09.11.2020 statt; Stoff sind die Einheiten 1 bis 4 der Lehrveranstaltung. Sie wird – sofern unter den geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen möglich – als Präsenzprüfung am WU-Campus stattfinden.
Die Endklausur findet am 07.12.2020 statt. Sie wird – sofern unter den geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen möglich – als Präsenzprüfung am WU-Campus stattfinden.
Für alle KandidatInnen, die an der Endklausur nicht teilgenommen haben (egal aus welchem Grund) oder die nach der Endklausur auf einer negativen Note stehen und mindestens 10% der maximal zu erreichenden Punkte bei der Endklausur erreicht haben, findet am 22.12.2020 ein Nachtermin als Präsenzprüfung am WU-Campus statt.

 

Literatur

1 Autor/in: Kalss
Titel:

Erbrecht - Unternehmensnachfolge - Privatstiftung


Verlag: Facultas
Auflage: 7
Jahr: 2016
Prüfungsstoff: Ja
Empfehlung: Unbedingt notwendige Studienliteratur für alle Studierenden
Art: Skriptum

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt im "first-come, first-served Prinzip".

Nach Ende der Anmeldefrist werden verfügbare LV-Plätze den Studierenden der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach Studienfortschritt zugeteilt, nicht nach Wartelistenplatz.

Sonstiges

Plan B: Sollte ein vollständiger Präsenzbetrieb im WS 2020/21 nicht möglich sein, wird die Lehrveranstaltung im Distanzmodus unter Verwendung von Lecture Casts und digitalen Vorlesungen abgehalten.

Zuletzt bearbeitet: 15.09.2020



Zurück