Syllabus

Titel
1723 Sozialwissenschaftliche Theorien: Moderne Entwicklungen
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Sabine Frerichs
Kontakt
  • LV-Typ
    PI
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
01.09.2020 bis 22.09.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Bachelor
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Montag 05.10.2020 12:30 - 14:30 TC.5.16
Montag 12.10.2020 12:30 - 14:30 TC.5.02
Montag 19.10.2020 12:30 - 14:30 TC.5.02
Montag 02.11.2020 12:30 - 14:30 TC.5.16
Montag 09.11.2020 12:30 - 14:30 TC.5.16
Montag 16.11.2020 12:30 - 14:30 Online-Einheit
Montag 23.11.2020 12:30 - 14:30 Online-Einheit
Montag 30.11.2020 12:30 - 14:30 Online-Einheit
Montag 14.12.2020 12:30 - 14:30 Online-Einheit
Montag 21.12.2020 12:30 - 14:30 Online-Einheit
Montag 11.01.2021 12:30 - 14:30 Online-Einheit
Montag 18.01.2021 12:30 - 14:30 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

Im WS 2020-21 findet dieser Kurs grundsätzlich im Distanzmodus statt. Es soll jedoch die Möglichkeit bestehen bleiben, die gebuchten Räumlichkeiten unter den dann geltenden Hygienevorschriften für einen 'synchronen Hybridmodus' zu nutzen, so dass eine begrenzte Anzahl von Studierenden auch vor Ort (mit-)arbeiten kann. Dies soll v.a. für Studierende gelten, die wegen anderer Kurse/Tätigkeiten ohnehin am Campus sind, und gelegentliche Treffen mit anderen Studierenden des Kurses ermöglichen. Die Zusammenarbeit erfolgt aber ganz überwiegend face-to-screen in Video-Konferenz-Settings während der geplanten Kurszeiten. Zur Teilnahme vor Ort wird es ein Anmeldesystem bzw. eine Regelung geben, die für die folgenden Einheiten gilt. Es besteht keine physische Anwesenheitspflicht. Die Anwesenheit wird virtuell kontrolliert (80%-Regelung), und es wird erwartet, dass sich verhinderte KursteilnehmerInnen wie gewohnt vorab abmelden. Der Ablauf des Kurses inklusive der Leistungskomponenten bleibt unverändert.

Inhalte der LV

Die Lehrveranstaltung führt in moderne sozialwissenschaftliche Theorieperspektiven ein, die für den interdisziplinären Bereich der Sozioökonomie relevant sind. Nach einer kurzen Einführung in unterschiedliche Typen sozialwissenschaftlicher Erkenntnis gliedern sich die Unterrichtseinheiten in drei Phasen, die jeweils mit einem Essay abgeschlossen werden. 1) Zunächst werden die Anfänge der modernen Soziologie thematisiert, wobei auf die Arbeiten verschiedener soziologischer Klassiker und den zeitgeschichtlichen Entstehungskontext der Soziologie eingegangen wird. 2) Im Anschluss werden vier grundlegende sozialwissenschaftliche Perspektiven bzw. Paradigmen anhand eines Vergleichsschemas einander gegenübergestellt und durch wichtige Theorienentwicklungen des zwanzigsten Jahrhunderts illustriert (Rational Choice, Strukturfunktionalismus, Kritische Theorie, Symbolischer Interaktionismus). 3) Schließlich wird die Vielfalt und Verschiedenheit sozialwissenschaftlicher Blickwinkel im Themenfeld europäische und globale Integration anhand soziologischer und politikwissenschaftlicher Konzeptionen internationaler Beziehungen, transnationaler Vergesellschaftung und supranationaler Systembildung demonstriert.

Ab WS 2020/21 wird diese Lehrveranstaltung abwechselnd in der Unterrichtssprache Deutsch (im Wintersemester) und Englisch (im Sommersemester) angeboten.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Durch diesen Kurs gewinnen Studierende Orientierung im weitläufigen Feld sozioökonomischer Theorieentwicklung. Im Anschluss an die Lehrveranstaltung können sie verschiedene sozialwissenschaftliche Paradigmen in bestehenden Theorieangeboten und Argumentationsansätzen wiedererkennen und deren jeweilige Stärken und Schwächen benennen. Sie können die unterschiedlichen Blickwinkel auf eine Vielzahl sozialer Phänomene und Problemlagen anwenden und systematisch zur Entwicklung eigener Erklärungs- und Deutungsansätze nutzen. In der Auseinandersetzung mit der Selektivität theoretischer Beschreibungen und Begriffsbildungen und der Vielfalt sozialwissenschaftlicher Theorieansätze erlernen sie einen kritischen Umgang mit ‚einseitigen‘ Erklärungen einer komplexen Wirklichkeit.

Regelung zur Anwesenheit

„Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen (PI) haben Anwesenheitspflicht. Im Falle einer Abwesenheit ist der LV-Leiter nach Möglichkeit vorab zu informieren.
Genaueres zu Fehlzeiten-Regelungen wird bei Bedarf in der 1. Einheit erläutert.“

Lehr-/Lerndesign

Zu den Lernaktivitäten dieses Kurses zählen die vorbereitende Lektüre, Inputs der Lehrenden, die gemeinsame Diskussion in den Sitzungen sowie schriftliche und mündliche Teilleistungen.

Im WS 2020-21 findet dieser Kurs grundsätzlich im Distanzmodus statt. Es soll jedoch die Möglichkeit bestehen bleiben, die gebuchten Räumlichkeiten unter den dann geltenden Hygienevorschriften für einen 'synchronen Hybridmodus' zu nutzen, so dass eine begrenzte Anzahl von Studierenden auch vor Ort (mit-)arbeiten kann.

Leistung(en) für eine Beurteilung

Es werden schriftliche und mündliche Teilleistungen bewertet. Die schriftliche Teilleistung besteht aus drei kursbegleitenden Essays (je 1200-1500 Wörter), die zu festgesetzten Terminen eingereicht werden müssen, sowie einigen weiteren kleinen Aufgaben. Die mündliche Teilleistung besteht aus Diskussionsbeiträgen in den Kurseinheiten. Gewichtung:

Essay I - 25%

Essay II - 25%

Essay III - 25%

Weitere kleinere Aufgaben - 15% (z.B. Peer bzw. Self Assessment, Kursfeedback)

Diskussionsbeiträge - 10%

Bei der Umrechnung von Prozent in Noten werden die folgenden Notengrenzen verwendet:

≥ 60 % Note 4, ≥ 70 % Note 3, ≥ 80 % Note 2, ≥ 90 % Note 1

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

sabine.frerichs@wu.ac.at

Zuletzt bearbeitet: 03.09.2020



Zurück