Syllabus

Titel
2254 Fachseminr Straf- und Sanktionssysteme in Österreich und Europa
LV-Leiter/innen
Univ.Prof. Dr. Robert Kert
Kontakt
  • LV-Typ
    FS
  • Semesterstunden
    2
  • Unterrichtssprache
    Deutsch
Anmeldung
04.09.2020 bis 07.09.2020
Anmeldung über LPIS
Hinweise zur LV
Planpunkt(e) Master
Termine
Wochentag Datum Uhrzeit Raum
Mittwoch 07.10.2020 17:00 - 19:00 TC.5.01
Freitag 11.12.2020 08:00 - 18:00 Online-Einheit
Freitag 08.01.2021 08:00 - 18:00 Online-Einheit

Ablauf der LV bei eingeschränktem Campusbetrieb

max. Teilnehmer/innen: 14

Inhalte der LV

Das strafrechtliche und außerstrafrechtliche Sanktionensystem steht unter ständiger Beobachtung und ist Gegenstand politischer Diskussionen. Dieses Seminar widmet sich der breiten Palette von Sanktionen im österreichischen und europäischen Recht mit besonderem Fokus auf die Sanktionen im Strafrecht, insbesondere auch Alternativen zu klassischen Strafen (z.B. Diversion, überwachter Hausarrest). Die Lehrveranstaltung wird auch die Einflüsse der EU auf die Strafen und Sanktionen im österreichischen Recht beleuchten. Die LV dient der Präsentation und dem Verfassen von Seminararbeiten zu Themen des österreichischen und europäischen Sanktionenrechts. Die Teilnehmer/innen sollen dazu animiert werden, selbstständig sanktionsrechtliche Fragestellungen wissenschaftlich zu bearbeiten.

Lernergebnisse (Learning Outcomes)

Nach Abschlussder Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage: 

  • die Methodik fortgeschrittenen wissenschaftlichen juristischen Arbeitens eigenständig auf strafrechtliche und im speziellen sanktionsrechtliche Fragestellungen anzuwenden.
  • strukturiert und zielgruppengerecht die Ergebnisse in einem Vortrag zu präsentieren.
  • aktuelle sanktionsrechtliche Fragestellungen mit praxisrelevantem Bezug zu analysieren und mit anderen Seminarteilnehmern zu diskutieren.

Regelung zur Anwesenheit

Es besteht Anwesenheitspflicht während des gesamten Seminars.

Lehr-/Lerndesign

Blocklehrveranstaltung. Weitere Termine werden in der ersten Einheit bekannt gegeben. 

DieTeilnehmer/innen haben ein Thema in einer Seminararbeit wissenschaftlich aufzuarbeiten, die Ergebnisse mündlich zu präsentieren und mit den anderen Teilnehmer/innen und dem Vortragenden zu diskutieren. Themen können aus einer Themenliste ausgewählt werden.

Leistung(en) für eine Beurteilung

- Verfassen einer Seminararbeit (45%)

- Referat (40%)

- aktive Beteiligung an den Diskussionen während des Seminars (15%)

Teilnahmevoraussetzung(en) und Vergabe von Wartelistenplätzen

Interesse an strafrechtlichen und insbesondere sanktionsrechtlichen Fragestellungen.

Empfohlene inhaltliche Vorkenntnisse

Fundierte Kenntnisse im Strafrecht, Grundkenntnisse im Europarecht.

Erreichbarkeit des/der Vortragenden

Robert.kert@wu.ac.at oder telefonisch unter 01/31336-5735.

Zuletzt bearbeitet: 26.08.2020



Zurück