Syllabus

Title
0828 Wahlfach - Immobilienwirtschaft und Standort II
Instructors
Richard Bärnthaler, MSc(WU),MA
Contact details
  • Type
    PI
  • Weekly hours
    2
  • Language of instruction
    Deutsch
Registration
09/01/21 to 09/09/21
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Bachelor Programs
Dates
Day Date Time Room
Monday 10/11/21 09:00 AM - 11:00 AM TC.5.12
Monday 10/18/21 09:00 AM - 11:00 AM TC.5.12
Monday 10/25/21 09:00 AM - 11:00 AM TC.5.12
Monday 11/08/21 09:00 AM - 11:00 AM TC.5.12
Monday 11/15/21 09:00 AM - 11:00 AM TC.5.12
Monday 11/29/21 09:00 AM - 11:00 AM Online-Einheit
Monday 12/06/21 09:00 AM - 11:00 AM Online-Einheit
Monday 12/13/21 09:00 AM - 11:00 AM TC.5.12
Tuesday 12/14/21 09:00 AM - 11:00 AM Online-Einheit
Monday 12/20/21 09:00 AM - 11:00 AM TC.5.12
Monday 01/10/22 09:00 AM - 12:00 PM TC.5.12
Tuesday 01/11/22 09:00 AM - 12:00 PM TC.5.18

Contents

Immobilienwirtschaft und Standort II: Immobilienwirtschaft – eine sozioökonomische Perspektive

Die LV beschäftigt sich mit Immobilien-Wirtschaft aus einer sozioökonomischen Perspektive und fokussiert auf städtische Entwicklungen, insbesondere in Wien. Immobilien (unbewegliche Sachgüter) werden in diesem Zusammenhang als städtische Infrastrukturen verstanden. Ein besonderes, wenn auch nicht ausschließendes, Augenmerk wird auf Wohnimmobilien gelegt. Aus einer sozioökonomischen Perspektive dient Wirtschaften (und daher auch Wirtschaften mit Immobilien) der Organisation der Lebensgrundlagen, z.B. der Wohnraumversorgung oder dem zivilisierten Zusammenleben. Somit wird immobilienwirtschaftliches Handeln als eingebettet in Gesellschaft und biophysische Prozesse verstanden. Immobilienwirtschaft ist eng verbunden mit sozioökonomischen und sozioökologischen Herausforderungen.

Eine kritische Auseinandersetzung mit der Immobilienwirtschaft muss über eine rein mikroökonomische Perspektive hinausgehen und das politökonomische System in seiner Gesamtheit untersuchen. Um ein tieferes Problemverständnis zu ermöglichen wird interdisziplinär vorgegangen, wobei auf unterschiedliche Theorieansätze und Denkschulen — insb. die politische Ökonomik, kritische Stadtforschung, Soziologie und marxistische Geographie — zurückgegriffen wird. Dem Verständnis Neil Brenners zur kritischen Stadtforschung folgend stützt sich der Kurs auf „the critique of ideology and the critique of power, inequality, injustice and exploitation, at once within and among cities” und insistiert dabei „that another, more democratic, socially just and sustainable form of urbanization is possible”. Die Immobilienwirtschaft spielt hierbei eine Schlüsselrolle.

Learning outcomes

Thematisch:

  • Studierende sind in der Lage Immobilenwirtschaft als eingebettet in Gesellschaft und biophysische Prozesse zu verstehen
  • Studierende sind in der Lage immobilienwirtschaftliche Phänomene (z.B. Gentrifizierung) mittels unterschiedlicher Theorien (z.B. rent-gap, capital switching) zu verstehen
  • Studierende sind in der Lage über eine zukunftsfähige Stadtentwicklung nachzudenken und dabei die Rolle der Immobilienwirtschaft kritisch zu betrachten

Analytische und soziale Fähigkeiten:

  • Kritisches Lesen von wissenschaftlichen Texten, Diskussionsführung, Argumentationsfähigkeit und Teamarbeit
  • Praktische Auseinandersetzung und Vertiefung mit besprochenen Themenfeldern; Erarbeitung einer kleinen Fallstudie. Dadurch sollen auch zentrale analytische und soziale Fähigkeiten vermittelt werden wie: Strukturierung von Fragestellungen, Teamarbeit, datenbasierte Analyse, Operationalisierung, kritische Bewertung von Ergebnissen, Kreativität und "Experimentierfreude".

Attendance requirements

Anwesenheit in allen Einheiten ist verpflichtend (100%). Studierende, die in der ersten Einheit unentschuldigt nicht erscheinen werden automatisch abgemeldet.

Teaching/learning method(s)

  • Kritisches Lesen von Texten bzw. Ansehen von Reportagen inklusive der Beantwortung von Fragen vor jeder Einheit
  • Diskussionen
  • Gruppenarbeiten mit Zeitungsartikeln
  • World Cafés
  • Vertiefendes Forschungsprojekt der Studierenden
  • Präsentationen durch Studierende

Assessment

Die Noten setzen sich zusammen aus Mitarbeit (10%), den Hausübungen (65%) und der Abschlusspräsentation (25%). Beide der letzten beiden Teilleistungen (Hausübungen und Präsentation) müssen positiv absolviert werden, um den Gesamtkurs positiv zu absolvieren.

Prerequisites for participation and waiting lists

Vorraussetzung ist Immobilienwirtschaft und Standort I & Zukunftsfähiges Wirtschaften I

Falls Sie eine gültige LV-Anmeldung haben, aber an dieser Lehrveranstaltung nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte während des Anmeldezeitraums über LPIS wieder ab, damit Ihr LV-Platz anderen Studierenden zur Verfügung steht.

Die Platzvergabe während der Anmeldefrist verfährt, für die ersten 20 Plätze, nach dem „first-come, first-served Prinzip“.

Nach Ende der Anmeldefrist werden die restlichen 10 verfügbaren LV-Plätze den Studierenden der Warteliste, die noch keine gültige Anmeldung zum Planpunkt haben, gereiht nach Studienfortschritt zugeteilt. Dieses Vorgehen ist nicht als LV-Platz-Garantie zu verstehen.

Availability of lecturer(s)

Institut für Multilevel Governance and Development,
Department für Sozioökonomie, D4.2.220

E-Mail: richard.baernthaler@wu.ac.at

Other

Die Unterrichtssprachen, und ebenso die Texte, sind Deutsch und Englisch.

Last edited: 2021-09-22



Back