Syllabus

Title
1011 Konzepte und Instrumente des Public und Nonprofit Management
Instructors
PD Dr. Florentine Maier, Univ.Prof. Dr. Jurgen Willems
Contact details
  • Type
    PI
  • Weekly hours
    2
  • Language of instruction
    Deutsch
Registration
09/06/21 to 10/15/21
Registration via LPIS
Notes to the course
Subject(s) Bachelor Programs
Dates
Day Date Time Room
Tuesday 11/09/21 02:00 PM - 06:00 PM TC.5.14
Tuesday 11/16/21 02:00 PM - 06:00 PM TC.5.14
Tuesday 11/23/21 02:00 PM - 06:00 PM TC.4.12
Tuesday 11/30/21 02:00 PM - 06:00 PM TC.3.07
Tuesday 12/07/21 02:00 PM - 06:00 PM D2.0.326
Tuesday 12/14/21 02:00 PM - 06:00 PM TC.4.12

Contents

Inhalt der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung, Diskussion und Anwendung von Managementkonzepten und -theorien, die in der öffentlichen Verwaltung sowie in Nonprofit Organisationen wichtig sind.

Im Detail werden folgende Themenbereiche behandelt:

  • Management als Problemlösen:
    • Problemanalyse
    • Entwicklung von Lösungsansätzen
    • Begründung von Lösungsansätzen
  • Ausgewählte Theorien und Konzepte des Public und Nonprofit Managements aus folgenden Themenbereichen:
    • Human resource management,
    • evidence based policy und evidence based management, sowie
    • reputation management und governance.

Learning outcomes

Nach Abschluss der Lehrveranstaltung sollen die Studierenden in der Lage sein, …

  • komplexe Problemstellungen aus der Praxis des Public und Nonprofit Managements zu analysieren,
  • Vorschläge zur Lösung von Managementproblemen im Public und Nonprofit Bereich zu entwickeln,
  • Vorschläge zur Lösung von Managementproblemen fundiert (d.h. auf Basis logischer Argumente, wissenschaftlicher Theorien und empirischer Evidenz) zu begründen, sowie
  • ihre Lösungsvorschläge schriftlich prägnant und überzeugend zu kommunizieren.

Attendance requirements

Bei den im eVVZ ausgewiesenen Terminen ist eine 80%ige Anwesenheit erforderlich.

Sollte es durch einen wichtigen Grund zu einem Fehlen in einer Lehrveranstaltung kommen, so können maximal 20 % der gesamten Lehrveranstaltungsdauer versäumt werden. Bei kumulierten Abwesenheiten von über 20 % ist die Lehrveranstaltung zu wiederholen. Für die Fehlzeit ist eine Bestätigung (z.B. ärztliches Attest) vorzulegen.

Wichtige Gründe sind lt. Prüfungsordnung der WU all jene, die außerhalb der Disposition des Studierenden liegen (Erkrankung, Unfall, Tod eines nahen Angehörigen). Berufliche Verpflichtungen werden nicht als wichtiger Grund im Sinne der Prüfungsordnung angesehen, da diese in der Disposition der Studierenden liegen.

Teaching/learning method(s)

    Es kommen folgende Methoden zum Einsatz:

    • Erklärvideos
    • Lektüre von Fachliteratur
    • Gruppenarbeit an Fallstudien
    • Lehrgespräche, Beantwortung von Studierendenfragen, Coaching zu den Fallstudien

    Assessment

    Teilleistungen:
    Die Teilleistungen sind in Gruppenarbeit zu erbringen.
    Es besteht die Möglichkeit zur Punkte-Umverteilung innerhalb der Gruppe je nach individueller Leistung

    • Fall 1: 30 Punkte
    • Fall 2: 35 Punkte
    • Fall 3: 35 Punkte

    Notenschlüssel:

    1

    -->

    87-100

    2

    -->

    75-86

    3

    -->

    63-74

    4

    -->

    52-62

    5

    -->

    0-51

     

     

    Recommended previous knowledge and skills

    Das in Kurs I vermittelte Wissen stellt die Basis für die Inhalte des Kurses II dar.

    Availability of lecturer(s)

    Other

    Der Inhalt dieser Lehrveranstaltung bildet gemeinsam mit den Inhalten des Kurses I die Wissensbasis für das Projektseminar (Kurs III).

    Frei definierbares Kommentierungsfeld

    Nach Anmeldeschluss ist ein Tausch zwischen den beiden Prallelkursen grundsätzlich nicht möglich. Sollten Sie jedoch eine Kollegin oder einen Kollegen finden, der/die mit Ihnen tauschen möchte, dann melden Sie sich per Email bei florenine.maier@wu.ac.at.

    Last edited: 2021-05-12



    Back